Alle Artikel in: Mein Inselleben

Ein Jahr Seychellen,

Ein Jahr Seychellen – ein Rückblick

Heute ist es fast genau ein Jahr her, als ich in den Flieger von Condor in Richtung Seychellen stieg. Im Gepäck einen großen Koffer mit Sommersachen, Kleider, Flip Flops, Bikinis, Tücher, Sonnenbrillen, Kosmetikartikel, eben all das, was man in einem tropischen Paradies benötigt. Auch mit dabei hatte ich eine extra große Portion Vorfreude, Glück, Neugierde, Mut, Angst, Unwissenheit, Sorgen und auch ein paar Tränen in den Augen – ja meine Gefühle fuhren Achterbahn. In diesem Moment befand ich mich im Transfer, zwischen meinem alten und meinem neuen Leben, irgendwo in 10.000 Höhe. Mit dem Ziel: Ungewiss. Ich wusste nicht, was mich erwartet. Wie lebt es sich auf den Seychellen? Ist das so, wie ich mir es vorstelle? Was erwartet mich? Ist mir irgendwann langweilig auf der Insel? Komme ich mit der fremden Kultur klar? Außerdem hatte ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Was mache ich, wenn das auf Dauer nicht funktioniert und mir im schlimmsten Fall das Geld ausgeht? Und zu allem Übel bin ich auch noch ganz auf mich alleine gestellt, Freunde und Familie weit weg in …

Über das Leben auf einer kleinen Insel, Seychellen, La Digue

Über das Leben auf einer kleinen Insel

Stell dir vor, du fährst mit dem Fahrrad etwa 5 Kilometer in südöstliche Richtung, dann geht es nicht mehr weiter. Es folgt ein wilder Traumstrand mit tosender Brandung. Dann fährst du die Strecke wieder zurück in den Norden, bis die Straße endet und es nicht weiter geht, dann folgt ein weiterer Traumstrand, an dem es meistens keine Besucher gibt. Stell dir vor, du lebst auf einer 5×3 km und 9,81 km² großen Insel und rundherum gibt es nichts, außer weitere 114 Inseln und den gigantischen Ozean. Das nächste Festland, Afrika, liegt 1.600 km entfernt. Genau dieses Leben habe ich mir ausgesucht, denn ich lebe auf dieser Insel, genauer gesagt auf La Digue. Gerade einmal knapp 250 Jahre jung ist die Geschichte der Seychellen, denn erst 1770 gab es die erste Besiedlung. Im Jahr 1972 eröffnete der einzige internationale Flughafen auf Mahé, nämlich genau dann, als auch der Tourismus Einzug auf die Seychellen erhielt. Seitdem ist nichts mehr, wie es einmal war. Und das meine ich nicht negativ, ganz im Gegenteil. Wäre es anders gewesen, so hätte ich vor vier Jahren vermutlich nicht dieses Reiseziel …

WOLKENWEIT & Seychellen

… und manchmal kommt alles anders

Ihr Lieben, als ich mit WOLKENWEIT im Juni 2014 angefangen habe, ahnte ich nicht, wie sich mein Leben dadurch verändern würde. Meine Liebe zum Reisen, Schreiben, Fotografieren und zur Online-Welt hat mich damals dazu bewegt, diesen Blog anzufangen und wenn ich jetzt auf die letzten zwei Jahre zurück blicke, dann habe ich Tränen in den Augen. Tränen vor Freude. Denn es hat sich vieles verändert und mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich weiß nicht wieso und woher er kam, aber ich bin einem inneren Antrieb gefolgt. Es folgten Reisen, Reisen und noch mehr Reisen, aber mein Fernweh wurde mit jeder Reise größer. Mit den neuen Reisezielen hatte ich auch mehr Leser und mit ihnen folgten viele Kooperationen mit Destinationen, Airlines und PR-Agenturen. Kostenlos reisen, das hört sich an wie ein Traum. Ist es auch, aber es ist auch anstrengend. Sich immer zu fragen, habe ich alle Informationen gesammelt, alle nötigen Fotos geschossen und wie ziehe ich die Blog Posts überhaupt thematisch auf. Mein Geld verdiene ich mit Reisen natürlich nicht und auch wenn ich mit WOLKENWEIT Einnahmen …