Alle Artikel in: Inseln

Das Naturschutzparadies Cousin Island – ein Ausflug von Praslin aus

Ein Ausflug nach Cousin Island ist etwas Besonderes – nicht nur wegen der vielen Vögel und Tiere, sondern auch weil man dort eines dieser unberührten Paradiese findet, nach denen auf den Seychellen alle suchen. Und weil die Insel das geschafft hat, was man eine Erfolgsgeschichte nennt.  Jetzt heißt es warten. Es ist 9.35 Uhr morgens. Ich sitze in einem kleinen Boot. Vor uns liegt eine kleine einsame Insel, die gerade eben so aus dem Meer ragt. Das Meer strahlt mit der Sonne um die Wette und zeigt sich in den grellsten Türkistönen. Fast schon kitschig. „Wir sind zu früh“, sagt der Skipper. „Die Insel öffnet erst um 10 Uhr“. Und tatsächlich: Selber anfahren dürfen wir die Insel nicht. Keine fremden Boote, zu gefährlich sei das, was man eventuell anschleppen könnte. Mäuse, Ratten oder sonstige Schädlinge, die einst erfolgreich von der Insel verbannt wurden. So warten wir auf den persönlichen Abholdienst. Ich starre durchgängig, als habe mich jemand hypnotisiert, auf den Strand, der vor uns liegt. Er ist so strahlend weiß, dass es in meinen Augen blendet. Und dann diese Stille. Am Ufer sehe ich ein weißes Boot, weit …

La Digue Unterkünfte Seychellen

10 wundervolle Unterkünfte auf La Digue

Wer eine Reise auf die Seychellen – genauer gesagt nach La Digue – plant, steht vor der großen Frage: Welche Unterkunft? Hotel, Resort, Villa, Selbstverpflegung oder Gästehaus? Täglich erhalte ich viele E-Mails und Nachrichten, in denen ich nach Tipps für Unterkünfte gefragt werde. Daher stelle ich euch regelmäßig meine Empfehlungen vor, wie hier für Mahé, Bird Island, Silhouette oder Félicité bereits. Wie ihr von mir wisst, liebe ich individuelle Unterkünfte. Das kann ein Resort sein, aber auch ein recht einfaches Gästehaus. Das ist ganz egal. Es muss mir einfach gefallen und das gewisse Flair haben. Auf den Seychellen gibt es viele verschiedene Unterkunftsarten. Die authentischste von ihnen sind Gästehäuser. Meistens sehr familiär, bekommt man dort das echte Leben der Seychellois mit wie sonst nirgendwo. Die Gastgeber bringen dann auch schon mal gebackenen Kuchen oder Obst aus dem Garten vorbei und geben gerne Tipps für den Aufenthalt. Preislich gesehen, gibt es auf den Seychellen kaum Grenzen. So gibt es relativ günstige Gästehäuser, aber auch sehr teure, die einem gehobenen Standard im Hotel sehr nahe kommen. Es gibt also nicht nur etwas für jeden Geschmack, sondern …

Six Senses Zil Pasyon Félicité Island Seychellen

Das Six Senses Zil Pasyon auf Félicité

In meinem Tagebuch steckt ein kleiner Zettel. Auf ihm stehen in Handschrift geschrieben ein paar Inseln der Seychellen, die ich unbedingt sehen möchte. Félicité steht ganz oben. Und auch wenn ich sie erst mal überspringen musste, war es jetzt endlich soweit.  Viele kennen Félicité vor der Küste La Digues sogar. Sie ist ein beliebtes Ziel für Bootsasuflüge zum Schnorcheln, zusammen mit ihren Nachbarn Coco Island und den Sister Islands. Das Entdecken der Unterwasserwelt ist hier vom Boot aus erlaubt, auch wenn die Insel in Privatbesitz ist, denn alle Strände der Seychellen sind öffentlich und das Meer sowieso. Jetzt durften wir die Insel unsicher machen und im traumhaften Six Senses Zil Pasyon übernachten. // Die INSEL Félicité Island Die wunderschöne Insel Félicité ist bei einer Länge von 1,5 km und einer Breite von 800 m die fünftgrößte Insel der Seychellen. Sie liegt 4 km oder 20 Minuten Bootsfahrt von La Digue entfernt und ist in Privatbesitz. Für mich ist sie eine der schönsten Inseln der Seychellen. Das war sie auch schon vorher, als ich sie nur aus der Ferne kannte, aber jetzt erst …

Vallée de Mai Praslin, Seychellen, Unesco, Ausflug Seychellen, Sehenswürdigkeiten Seychellen

Vallée de Mai auf Praslin – der Garten Eden der Seychellen

„Paradise lost – das Paradies haben wir Menschen verloren.“ Diesen Satz las ich vor ein paar Tagen. Und tatsächlich muss ich in letzter Zeit oft daran denken, was wohl aus den Paradiesen dieser Erde in der Zukunft wird oder bereits geworden ist. Paradiese, die populär werden, sich verändern, und im schlimmsten Fall irgendwann gar nicht mehr so sind, wie sie einmal waren. Bei den Seychellen, die momentan einen wahren Boom erleben, ist das bei mir manchmal so. Erst heute sehe ich ein Kreuzfahrtschiff vor der Insel ankern. An Bord: 500 Passagiere. Ziel: eine kleine 3×5 km große Insel mit etwa 3.000 Einwohnern. Kaum ist der Anker vor die Insel geworfen, kommen sie an Land. Wenn so viele Menschen auf eine kleine Insel kommen, dann ist das mehr als spürbar, und dann fragt man sich: Hat das Paradies in diesem Moment überhaupt noch eine Chance, Paradies zu sein? Es gibt aber immer noch Orte auf der Welt, die man betritt und sich plötzlich fühlt wie in einer anderen Welt. Orte, die einen zurückversetzen in eine Zeit, als die Natur sich selbst überlassen war und der Mensch …

Inselglück Seychellen - Heike Mallad, Buch Tipp Seychellen

Auf La Digue ist immer Samstagnachmittag

Ein Auszug aus dem Buch von Heike Mallad „Seychellen – eine Anleitung zum Inselglück“. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin. Auf La Digue ist immer Samstagnachmittag Wenn man von der Seeseite im kleinen Hafen von La Digue ankommt, beginnt der immerwährende Samstagnachmittag. Schon das Wasser, das an die Mole platscht, ist träge und trägt einen anderen Rhythmus in den Wellen. Die Farben, in denen das kleine Inselchen angemalt ist, sind eindringlicher und intensiver und entspannender; ein bisschen mehr vom Türkis im Meer, ein helleres Blau im Himmel, ein saftigeres Grün in den Palmen, ein felsigeres Grau in den Felsen… das Bild bleibt im Auge stehen und löst sich nicht von seinem Betrachter. Wir gehen – nein, wir schlendern – über die kleine Landungsbrücke, wenden uns nach rechts und biegen dann nach kurzem Schritt links ins Innere der Insel nach La Passe ab. Musikfetzen, leise Sega-Takte dringen durch das Palmendunkel. Hühner scharren im Laub der Boudamier-Bäume und wirbeln gemeinsam mit den kratzenden Besen aus Kokosreisig Staub auf, der mit den einfallenden Sonnenstrahlen einen Vorhang aus Ruhe und Bedächtigkeit webt. …

Unterkunft Mahe, Hillside Retreat Mahe Seychellen

8 wundervolle Unterkünfte auf Mahé für jeden Geschmack

Die Insel Mahé darf bei einer Reise auf die Seychellen nicht fehlen. Sie ist mit einer Länge von 28 km und einer Breite von 8 km die größte der drei Hauptinseln. Auf ihr lebt etwa 90% der Bevölkerung. Das klingt im ersten Moment viel, ist es aber gar nicht, denn insgesamt sind es auf den Seychellen nur knapp über 90.000. Was ich besonders an Mahé liebe? Die bis zu 905 m hohen Berge. Die vielen Wanderwege in der Natur. Die traumhaften, teilweise einsamen Buchten, die man auf Mahé auch heute immer noch findet – manchmal sogar ohne eine Menschenseele. Und was wäre Mahé ohne den wilden Inselsüden, wo noch ein Großteil der Ursprünglichkeit bewahrt werden konnte. Wer hier die Straßen direkt am Meer entlang fährt, hin und wieder die kleinen kreolischen Dörfer durchquert, der wird schnell in das Flair der Seychellen eintauchen. Aber wo auf Mahé unterkommen? Immer wieder werde ich nach Unterkünften auf den Seychellen gefragt. Ganz egal, ob Gästehaus, Hotel oder Resort – wer ein bisschen auf die Bewertungen achtet, der kann bei der Wahl einer Unterkunft nichts …

Anse La Passe, Silhouette Island, Seychellen

So schön ist Silhouette Island

Die Frage, welche Insel der Seychellen bei mir als nächstes dran ist, wird langsam immer schwieriger zu beantworten. Nicht, weil ich schon alle gesehen habe (das wäre bei 115 Inseln auch sehr schwer), sondern weil die übrigen immer schwerer zu erreichen sind, weil sie beispielsweise in Privatbesitz sind oder nur ein einziges Luxusresort beherbergen.

Ausflug La Digue Schnorcheln Simplicity Charter (Shamyl)

Bootsausflug La Digue – zum Schnorcheln nach Coco, Félicité & Sister Island

Abenteuer Bootsausflug. Mit dem Boot fahren, das habe ich schon immer geliebt – und schnorcheln auch. Ein Ausflug zu den Seychelleninseln Coco, Félicité und Sister Island zählt für mich daher zu den schönsten Dingen, die man von La Digue aus unternehmen kann.  Die drei Inseln liegen vor der Nordostküste La Digues und sind – je nach Seegang – in etwa 20-30 Minuten mit dem Boot zu erreichen. Sie werden häufig miteinander kombiniert und sind ein sehr beliebtes Ziel für Schnorchelausflüge. Mal Coco Island & Félicité, mal Félicité und Sister Island, mal alle drei. Das hängt vom Tag ab, aber auch vom Seegang. Und ob man einen Halbtages- oder Ganztagesausflug gebucht hat. Bei einem ganzen Tag endet der Ausflug mit einem leckeren kreolischen BBQ mit fangfrischem Fisch auf Sister Island am Strand. Wer zuvor noch nie in den Genuss eines seychellischen Beach-BBQs kam, dem empfehle ich unbedingt, das einmal mitzumachen. 1 | Félicité Island Félicité ist die größte Insel von den dreien, genauer gesagt ist sie 2,68 km² groß. Sie ist eine Granitinsel, zählt zu den sogenannten Inneren Seychellen …

Fond Ferdinand

Ausflugstipp auf Praslin – warum du den Fond Ferdinand Park besuchen solltest

Das Fond Ferdiand Nature Reserve auf Praslin ist ein echter Geheimtipp für Naturfans. Auf einer Fläche von 122 Hektar, das sind über 240 Fußballfelder, gibt es allerlei, teilweise sogar endemische – also nur auf den Seychellen vorkommende – Tier- und Pflanzenarten zu bewundern. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man sich auf eigene Faust oder mit Guide auf dem Weg machen und vieles über die Seychellen erfahren. Der Park ist erst ein paar Jahre alt und liegt immer noch im Schatten des berühmten Vallée de Mai. Aber warum eigentlich? Für Insider jedenfalls gilt er schon jetzt als echter Geheimtipp auf Praslin. 1 | Kaum Touristen Das erst ein paar Jahre alte Fond Ferdinand Nature Reserve auf Praslin ist noch lange nicht so bekannt wie das berühmte Vallée de Mai und hat daher viel weniger Besucher. Das liegt natürlich nicht zuletzt daran, dass es (noch) nicht von der UNSESO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Aber vermutlich ist es auch die Unwissenheit der Urlauber, die vorher noch nie etwas über Fond Ferdinand gehört haben. Er steht eben noch nicht im Reiseführer. Als ich den Fond Ferdiand vor zwei Wochen das letzte Mal …

La digue sehenswürdigkeiten highlights reisetipps seychellen

Ein Tag auf La Digue – so wird er perfekt!

Ein Tag auf La Digue? Der echte Seychellen-Kenner und La Digue Liebhaber wird sich jetzt fragen, ob das wirklich ernst gemeint ist. Das ist es, denn es gibt tatsächlich viele Urlauber, die La Digue nur an einem einzigen Tag besuchen, da sie sich eben für die anderen beiden Hauptinseln Mahé und Praslin entschieden haben. Morgens hin und am späten Nachmittag zurück, da möchte man natürlich das Beste aus dem Inselbesuch herausholen. Ich kann jetzt schon vorweg nehmen, dass ein Tag für La Digue nicht ausreicht, um all das zu erleben, was diese wunderschöne Insel zu bieten hat. Aber hier zeige ich einige Sehenswürdigkeiten & Highlights für einen Tag auf La Digue. 1 | Die erste Fähre nehmen Wer von einer anderen Hauptinsel anreist und auf La Digue nur einen Tag Zeit hat, dem empfehle ich unbedingt die erste Fähre zu nehmen. Dann hat man nicht nur schönes Licht für Fotos, da die Sonne noch nicht so hoch am Horizont steht, sondern auch menschenleere Strände. Bei der Anse Source d’Argent ist das Gold wert, denn die meisten machen sich erst gegen 11 Uhr morgens auf …

Über das Leben auf einer kleinen Insel, Seychellen, La Digue

Über das Leben auf einer kleinen Insel

Stell dir vor, du fährst mit dem Fahrrad etwa 5 Kilometer in südöstliche Richtung, dann geht es nicht mehr weiter. Es folgt ein wilder Traumstrand mit tosender Brandung. Dann fährst du die Strecke wieder zurück in den Norden, bis die Straße endet und es nicht weiter geht, dann folgt ein weiterer Traumstrand, an dem es meistens keine Besucher gibt. Stell dir vor, du lebst auf einer 5×3 km und 9,81 km² großen Insel und rundherum gibt es nichts, außer weitere 114 Inseln und den gigantischen Ozean. Das nächste Festland, Afrika, liegt 1.600 km entfernt. Genau dieses Leben habe ich mir ausgesucht, denn ich lebe auf dieser Insel, genauer gesagt auf La Digue. Gerade einmal knapp 250 Jahre jung ist die Geschichte der Seychellen, denn erst 1770 gab es die erste Besiedlung. Im Jahr 1972 eröffnete der einzige internationale Flughafen auf Mahé, nämlich genau dann, als auch der Tourismus Einzug auf die Seychellen erhielt. Seitdem ist nichts mehr, wie es einmal war. Und das meine ich nicht negativ, ganz im Gegenteil. Wäre es anders gewesen, so hätte ich vor vier Jahren vermutlich nicht dieses Reiseziel …

Bird Island Seychellen, Bird Island Lodge Seychelles

Bird Island – die Schätze dieser Erde

„No television, no telephones, no air-condition, just masses of birds, turtle and palpitatingly beautiful beaches.“ – Bird Island Lodge, Seychelles Die Seychellen umfassen 115 einzigartige und wundervolle Inseln. Bird Island ist eine von davon und zwar die nördlichste. So nördlich, dass nur etwa fünf Kilometer weiter der Meeresboden 1000 Meter steil in die Tiefe fällt. Dieses Ende des Seychellen-Archipels ist

mahé seychellen tipps ausflüge

Mahé – 10 wundervolle Tipps & Ausflüge für die Hauptinsel der Seychellen

Ich mochte sie bei meiner ersten Reise auf die Seychellen überhaupt nicht. Dabei muss ich jetzt zugeben, dass ich ihr unrecht getan habe. Denn mittlerweile habe ich Mahé, die größte Hauptinsel der Seychellen, richtig in mein Herz geschlossen. Mahé zählt – neben Praslin und La Digue – zu den drei Hauptinseln. Auf der Insel lebt mit 80.ooo Einwohnern etwa 90% der Bevölkerung. Mahé ist nicht nur die am dichtesten besiedelte Insel der Seychellen, sondern auch in vielen anderen Punkten die Hauptinsel. Mit einer Länge von 27 km und einer maximalen Breite von 3 bis 8 km ist sie die größte und auch vielseitigste Insel. Sie trumpft mit wundervollen Buchten, kreolischen Dörfern, grün bewachsenen Granitbergen und der kleinen, verträumten Hauptstadt Victoria. Dichte Dschungel überwuchern die bis zu 909 m hohen Berge und verpassen dieser Insel ein magisches Flair. 70% von Mahé bestehen aus Wald – zum Großteil völlig unberührt. An der Küste warten unzählige traumhafte Strände, teilweise wild mit einer tosenden Brandung, teilweise sanft mit vorgelagertem Riff. Auf Mahé spielt sich einiges ab und diese Insel sollte bei einer Reise auf die Seychellen auf keinen Fall fehlen. 1. Road Trip …

Anse Marron, La Digue, Seychellen

Seychellen: Mit „Sunny Trail Guide“ zur Anse Marron auf La Digue

La Digue ist die kleinste der drei bewohnten Hauptinseln der Seychellen und mein persönlicher Megastar. Mit nur 10 km² hat sie unglaublich viel zu entdecken. Versteckte Plätze in der Natur und Strände, die alleine kaum zu finden sind, wie die Anse Marron, zeigt „Sunny Trail Guide“ auf seinen Wanderungen im Paradies.   Der einheimische Robert Agnes hat es bis jetzt auf die Nr. 7 der Top-Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf La Digue geschafft. Kein Wunder, so blickt er nach jeder Tour in strahlende Gesichter und sahnt eine positive Bewertung nach der anderen ab. Unter dem Namen „Sunny Trail Guide“ (oder auch „La Digue Tour Guide Seychelles“) bietet er geführte Wanderungen & Ausflüge auf La Digue an. Die wohl bekannteste Tour ist die zur versteckten Anse Marron: Ein traumhafter Strand mit natürlichen Pools, die von riesigen Granitfelsen und einer üppigen Vegetation eingesäumt werden. Ein absoluter Geheimtipp und ein Must Do für alle, die einen Aufenthalt auf dieser Insel planen. Für Abenteurer und Naturliebhaber: Die Tour zur Anse Marron Früh morgens um 8 Uhr oder auch mal etwas später geht es los. Der Startpunkt ist der kleine …

Anse Marron Seychelles Seychellen La Digue

Seychellen La Digue – 6 Tipps für die magische Trauminsel

La Digue ist die viertgrößte der Seychellen und – wie ihr merkt – mein persönlicher Liebling der bewohnten Inseln. Dieses Gefühl hängt natürlich sehr von den eigenen Interessen ab, aber auch von vielen Seychellois ist die Insel ein ganz besonderes Highlight. So gab mir der Taxifahrer auf Mahé Highfive, als ich ihm sagte, dass ich auf dem Weg nach La Digue bin. «Beautiful island», sagte er. Wie recht er hat. Es ist nicht mein erstes Mal auf La Digue und so ist die Vorfreude umso größer. Den Namen La Digue erhielt die Insel von einem der Schiffe des Entdeckers Marion Dufresne, der im Namen Frankreichs 1768 die Seychellen erkundete. Es scheint tatsächlich so, als sei die Zeit still stehen geblieben – hier auf La Digue. Das Hauptbewegungsmittel ist das Fahrrad und für Touristen auch gerne noch der Ochsenkarren aus alten Zeiten, den man hin und wieder noch sieht. Autos kann man an zwei Händen zählen, benötigen eine spezielle Genehmigung und dienen hauptsächlich als Taxi für die Unterkünfte. Aber wofür auch Autos? Es gibt schließlich nur …