Alle Artikel in: Themen

Piton de la Fournaise

Piton de la Fournaise – eine Vulkanwanderung & Gipfelgefühle auf 2.512 m

Abenteuer, Anstrengung, Aussicht, Gänsehaut – für mich eine perfekte Kombi. Ehrlich gesagt, bin ich immer noch sprachlos. Die Wanderung zum Krater des aktiven Vulkans Piton de la Fournaise war wirklich eines unserer Highlights auf La Réunion. Allein unser Reiseführer führte 58 verschiedene Wanderungen auf – und das in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden. Wie soll man sich da bloß entscheiden? Eine Wanderung, die auf keinen Fall fehlen darf, ist definitiv diese hier. Ein kurzer Überblick Der Piton de la Fournaise (2.631 m) ist der letzte aktive Vulkan auf La Réunion und zählt zu den aktivsten der Welt. Er nimmt das komplette südöstliche Drittel der Insel ein und zählt seit 2010 zum UNESCO Weltnaturerbe. Im Schnitt gibt es alle neun Monate Eruptionen, die letzte große war 2007, als die Lava im Osten der Insel wieder das Meer erreicht und die Insel mal eben um die Größe eines Wohnviertels vergrößert hat. Die Eruptionen gelten jedoch als ungefährlich, da sich die Magma ruhig und schnell in einer vorhersehbaren Schneise entleert. Bereits Tage weiß das Observatoire Volcanique de la Réunion über die Aktivität und kann entsprechende Infos rausgeben. Dann heißt es bei …

La Réunion Rundreise, La Réunion Roadtrip, Selbstfahrer, auf eigene Faust, Tipps für Urlaub auf La Réunion (inkl. Route)

La Réunion Rundreise – in 8 Tagen & 1.200 km auf eigene Faust

Tausende Kilometer von Europa entfernt und doch Frankreich. Die kleine kleine Insel La Réunion im Indischen Ozean hat kaum einer auf dem Schirm. Völlig zu unrecht. Traumhaft schöne Wanderungen, Vulkanlandschaften, viel Natur, spektakuläre Aussichtspunkte, Wasserfälle und Schluchten, wohin das Auge reicht – und das Meer immer in Reichweite. La Réunion hat uns auf Anhieb verzaubert. Jetzt im September war es soweit. Wir bereisten die Insel acht Tage lang bei einer Rundreise auf eigene Faust mit dem Mietwagen. In diesem Blogartikel verrate ich alle Stationen, Unterkünfte und Highlights unseres 8-tägigen La Réunion Roadtrips.

Den Haag Tipps, Scheveningen Tipps

Den Haag & Scheveningen – ein perfektes (Mädels) Wochenende

Ein Mädelsurlaub sollte es sein. Nicht weit weg. Nicht lange. Dafür aber mit meiner besten Freundin, die ich ja sonst, wenn ich in 7.700 km Entfernung lebe, so selten sehe. Wir waren schon einmal da und weil es uns beim letzten Mal so gut gefallen hat, fiel uns die Entscheidung sehr leicht. Den Haag & Scheveningen Diesmal jedoch mit einer Besonderheit, denn anstelle einer Unterkunft, übernachteten wir in ihrem Wohnmobil. Er heißt Rocko und wir drei waren ein ganzes Wochenende, von Freitag bis Montag, auf einem Stellplatz in der Natur, irgendwo in den Niederlanden zwischen Den Haag und dem Meer. Den Haag Als ich im letzten Jahr das erste Mal in Den Haag war, hat mich die Stadt total begeistert. Das hatte ich so überhaupt nicht erwartet, denn irgendwie redet ja schließlich (fast) jeder nur von Amsterdam. Den Haag hat für mich jedoch alles, was ich von einer tollen Stadt erwarte: Viele Geschäfte – ehrlich gesagt, fällt mir kein Geschäft ein, das es dort nicht gibt – hübsche Cafés, leckere Restaurants, Parks und ja, auch das gewisse Flair. Mit knapp über 500.000 Einwohner hat die Stadt auch …

amsterdam castle muiderslot, Muiden castle, Burgen Amsterdam

8 schöne Ausflüge in Amsterdam

Wer sagt denn, dass Amsterdam nur Innenstadt, Grachten, Coffee Shops und Museen bietet? Genau. Es gibt nämlich genauso viel Schönes in der Umgebung zu erleben – von Schlösser bis Windmühlen und Strände. In diesem Beitrag zeige ich schöne Ausflüge in Amsterdam und von Amsterdam aus – die perfekte Kombination für einen unvergesslichen Städtetrip. Viele interessante Orte befinden sich um die Stadt herum. Und das Beste: Sie sind alle nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt, teilweise mit dem Fahrrad und manchmal sogar mit dem Boot erreichbar, immer jedoch mit dem Auto. Schon gesehen? Hier gibt es meinen Reisebericht über 4 Tage in Amsterdam Meine beliebtesten Amsterdam Ausflüge Zaanse Schans Muiderslot Naarden Noord Zandvoort Bloemendaal Scheveningen #1 | Zaanse Schans – Windmühlen & ein Ausflug nach Nordholland Das Dorf Zaanse Schans liegt in Nordholland. Es ist ein Wohn- und Handwerkerviertel aus 1850 und liegt ungefähr 20 km von Amsterdam entfernt. Berühmt ist es vor allem durch die alten, großen Windmühlen. Aber es gibt dort noch mehr, nämlich kleine uralte Häuser, eine Bäckerei, Restaurants, Cafés, Käse, Waffeln – und schöne Fotomotive. Es ist ein bisschen wie in einem …

Amsterdam Tipps, Wochenende Amsterdam

4 Tage in Amsterdam – Tipps & Highlights

Wir waren in Amsterdam.  Wie haben wir uns auf diese Stadt gefreut. Denn der Kurztrip in die Niederlande war eine willkommene Abwechslung während meines Heimatbesuchs. Erst einmal möchte ich Danke sagen, für die vielen Tipps für Amsterdam, die ihr uns geschickt habt. Viele Dinge haben wir noch spontan gemacht. Vier Tage hatten wir insgesamt Zeit, um die Stadt und die nähere Umgebung zu erkunden. Wir blieben zunächst eine Nacht in Zandvoort und dann zwei weitere in Amsterdam. Den Abreisetag nutzten wir für die Umgebung. Amsterdam zählt zu den beliebtesten Zielen für Städtetrips in Europa. Völlig zurecht und so verliebe ich mich immer wieder neu in die Stadt. Die vielen Grachten, Brücken, die schönen Häuser und kleinen Gassen, die Innenstadt, die Umgebung mit den Windmühlen und den wundervollen Plätzen in der Natur und natürlich das Meer immer in greifbarer Nähe – das Flair Amsterdams muss man einfach erleben, das kann man nur schwer beschreiben. Was macht Amsterdam aus? Die besten Amsterdam Sehenswürdigkeiten Neighbourhoods / Stadtviertel  Unterwegs vor Ort Übernachten in Amsterdam  Die Umgebung erkunden Amsterdam Strände Reisetipps Touren & Ausflüge in der Stadt Innenstadt Wer ordentlich …

Mein Besuch bei der Türmerin in Münster

Sightseeing mal anders: Zu Besuch bei der Türmerin von Münster

Stell dir vor: du gehst jeden Abend (außer dienstags) 300 Stufen in einen Kirchturm, um 3 Stunden lang halbstündlich in ein Horn zu blasen. Stell dir vor: du beschützt damit eine ganze Stadt vor Feuer und Feinden. Stell dir vor: das macht eine Frau und sie ist die erste seit 1383.  Die Rede ist von der Türmerin Münsters, genauer gesagt von Martje Saljé. Sie ist die Frau auf dem Turm der Lambertikirche in Münster und hat den Job mit dem besten Ausblick der Welt. „Am schönsten ist es, wenn der Himmel blau ist“, verrät sie mir mit strahlenden Augen, „dann habe ich einen traumhaften Blick auf den Sonnenuntergang. „Aber auch bei Gewitter, wenn sich die Blitze am Horizont entladen und ich das von hier oben beobachten kann, ist das einfach unglaublich faszinierend“, schwärmt sie. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass sie ihren Job von Herzen liebt. Türmerin wird man eben nicht einfach so. Es ist ein Traditionsberuf. Und ganz gewiss keine Touristenattraktion, aber dafür die Bewahrung eines jahrhundertealten Brauchtums. Es ist Donnerstagabend um kurz vor 21 Uhr, als wir …

Münster erleben, Tipps, Highlights, Münsterland

Münster erleben – in zwei Tagen

Wenn ich an Heimat denke, dann denke ich an Münster. Und das sogar, obwohl ich in dieser Stadt gar nicht geboren bin – allerdings habe ich dort studiert, viele weitere Jahre gelebt und gearbeitet. Ein paar Tage in Münster sind für mich also wie Urlaub machen – und wie nach Hause kommen sowieso. Warum also nicht mal ein Wochenende in der lebenswertesten Stadt Deutschlands verbringen? Wir waren bei unserem Heimatbesuch in Deutschland natürlich auch in meiner Lieblingsstadt. Ich zeige euch, was man dort für schöne Dinge in Münster erleben kann und was wir in dieser Zeit so gemacht haben. Los geht’s! MÜNSTER ERLEBEN Ab aufs Fahrrad Münster ist Fahrradstadt. Punkt. Und wer die Stadt nicht mit dem Fahrrad erkundet, der hat da etwas nicht richtig gemacht. Das erste To Do sollte also lauten: Fahrrad ausleihen. Das kann man an der Radstation am Bahnhof oder in der Stubengasse (12 Euro für 24 Stunden). Die Wege sind kurz und in Münster ist alles mit dem Fahrrad zu erreichen. 》Radstation Münster / Berliner Pl. 27A, 48143 Münster oder Stubengasse 1, 48143 Münster Die Promenade Die …

Skifahren Ylläs, Skigebiet Ylläs, Sportresort Ylläs, Tipps

Skigebiet Ylläs – Winterspaß in Lapplands weißem Traum

Die ersten Tage unserer nordischen Bloggerreise verbrachten wir in Levi, dem bekanntesten Skiresort Finnlands, bevor es für uns weiter ins nicht weit entfernte Skigebiet Ylläs ging. Ylläs liegt etwa 50 km von Kittilä, wo sich der Flughafen befindet, und 55 km von Levi entfernt. Es liegt 150 km oberhalb des Polarkreises im wunderschönen finnischen Lappland. Die Region besteht aus sieben Gebirgen – sog. Fjälls, das sind meist baumlose Höhen in Skandinavien – wobei der Ylläs mit 719 m einer der höchsten in Finnland ist. Der Ort ist in zwei Dörfer verteilt, Äkäslompolo auf der nördlichen und Ylläsjärvi auf der südlichen Seite. Die beiden Dörfer sind mit einer schönen Straße miteinander verbunden. HELLO YLLÄS Snow Village – magical world of snow and ice Unsere erste Station ist das Snow Village. Diese außergewöhnliche Unterkunft ist ein Eishotel und besteht tatsächlich fast komplett aus Eis, lediglich die Lobby und ein Haus zum Aufwärmen wurden nicht aus Eis errichtet. Der Rest schmilzt im Sommer davon und wird jeden Oktober/November neu aufgebaut. In dem Hotel befindet sich auch eine Bar, ein Restaurant und eine Kapelle komplett aus Eis. …

Ounaskievari Reindeer Farm, Rentiere in Levi, Lappland, Rentierschlitten fahren

Levi in Lappland – Urlaub in Finnlands schönstem Winterparadies

Wer von Finnland träumt, denkt vermutlich an Rentiere, Huskys, Schlittenfahren, Schnee, Polarlichter, Santa Claus – eben an ein echtes Winter Wonderland im Norden Europas. Wer denkt dabei aber an Skifahren, Snowboarden, Schneeschuhwandern oder Eisbaden? Ich jedenfalls nicht und so habe ich mich riesig gefreut, als ich die Einladung für eine Bloggerreise in das wundervolle Lappland bekam. Die ersten Tage verbrachten wir in Levi, Finnlands größtem Winterparadies und beliebtesten Skiresort. Da kann man aber eben nicht nur Skifahren (das haben wir natürlich auch gemacht), sondern noch ganz viel mehr – und das die Hälfte eines Jahres, denn so lange dauert der finnische Winter. // Snowboarden & Ski fahren in Levi Levi ist das beliebteste und bekannteste Skiresort in Finnland. Es wurde sogar mehrmals als das beste im ganzen Land gewählt. 28 Lifte, 43 Pisten und jetzt im März sogar immer noch 75 cm Schnee.  Wer hätte das gedacht? Ich jedenfalls nicht, so habe ich beim Thema Wintersport irgendwie nie an Finnland gedacht. Mit knapp 700 m Höhe sind die Berge (oder eher Hügel) zwar nicht besonders hoch, den großen Riesen in den Alpen stehen sie jedoch in …

Südtirol Ultental Urlaub Tipps

Ultental Südtirol: 9 tolle Tipps für einen Winterurlaub in der Natur

Im Dezember bin ich für 5 Wochen der Hitze entflohen, um Winterurlaub in kalten Gefilden zu machen. Einige von euch werden sich jetzt fragen, ob ich noch ganz normal bin. Ich sag euch JA, denn ich wollte meine Familie & Freunde besuchen, die ich bis dahin 5 Monate nicht gesehen hatte. Auch habe ich den Winter vermisst und es stand ein Urlaub im Meraner Land an, genauer gesagt im wunderschönen Ultental in Südtirol.

Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten für Kapstadt

Du schönes Kapstadt – 11 Things To Do

Kann man nach weniger als eine Stunde an einem Ort eine neue Lieblingsstadt haben? Bis vor ein paar Monaten hätte ich diese Frage mit einem Nein beantwortet. Heute weiß ich, es ist möglich, denn so war das mit Kapstadt und mir. Bereits beim Landeanflug habe ich gespürt, ja, das könnte meine Stadt werden, so schön war der Anblick bereits aus der Vogelperspektive. Drei Wochen waren wir mit mit einen Mietwagen in Südafrika unterwegs, besuchten Johannesburg, waren auf Safari im Balule und Klaserie Game Reserve, fuhren quer durch Swaziland, weiter nach St. Lucia, Durban und anschließend in die wunderschöne Drakensberge – bevor wir uns dann mit dem Flieger auf den Weg nach Kapstadt machten. Auf diesen Teil der Reise freute ich mich schon von Anfang an. Eine Stadt, die den Ruf hat, die schönste Stadt der Welt zu sein, wollte ich mir genauer anschauen. Jetzt kann ich euch sagen, es ist wahr, denn für mich ist die Mother City Kapstadt die schönste Stadt, die ich bisher gesehen habe. Kapstadt hat für mich alles, was ich von einer Stadt erwarte. Das Meer ist von jeder Stelle in …

Safari in Südafrika, Elefanten

Auf Safari im Balule Game Reserve

Südafrika, das ist ein Land mit vielen Gesichtern. Ich begebe mich auf eine Reise in den Busch, auf der Suche nach einer Tierwelt, wie ich sie noch nie zuvor gesehen habe. Meine Weggefährten: die Naledi Enkoveni Lodge und das Balule Game Reserve.  Seit 12 Uhr sind wir nun unterwegs, genauer gesagt auf dem Weg von Johannesburg in den Osten Südafrikas. Die Fahrzeit, sechs Stunden. Unser Ziel ist das Balule Game Reserve, ein Privatreservat, das etwa 30.000 Hektar groß ist und zu Teilen an den größeren Krüger National Park grenzt. Ich kann es kaum erwarten, denn ich war noch nie zuvor auf Safari. Noch nie habe ich wilde Tiere wie Elefanten, Giraffen & Co. in freier Wildbahn gesehen. Der staubige Sand umgibt unseren Wagen, als wir das Olifants Gate hinter uns lassen. Kurz dem Ranger mitteilen in welche Lodge wir möchten, die Conservation Fee (50 ZAR » 3 Euro) zahlen und schon sind wir drin – im Busch. Der schmale Weg ist umgeben von trockenem Gestrüpp, links ein hoher, etwa fünf Meter hoher Stromzaun, der die Tiere aufhält in den Westen zu gehen; rechts Bäume, teilweise vertrocknet, teilweise noch …

Südafrika Roadtrip Highlights

Südafrika Roadtrip: So geht’s!

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass mein dreiwöchiger Südafrika Roadtrip schon vorbei ist. Dieses Land war schon lange ein Traum von mir, denn irgendwie mag ich Afrika. Ich weiß nicht, ob es die Menschen, die Landschaft, die Natur oder was es sonst ist, aber ich fühle mich zu diesem Kontinent hingezogen. Im Februar sollte es dann endlich soweit sein: Südafrika! Drei Wochen mit dem Auto quer durchs Land – mit allem, was dazu gehört.

Sansibar Jambiani Strand

Sansibar, Jambiani & Red Monkey Lodge – mitten ins Herz!

Samstag, 16 Uhr. Sansibar begrüßt mich mit einem herzlichen “JAMBO” und das noch bevor ich die ersten Eindrücke verarbeiten kann. Erst der überfreundliche Zoll-Mitarbeiter bei der Visa-Ausgabe, der mir mit strahlenden Augen entgegenblickt, als ich ihm die 50 US Dollar für die Einreise gebe, dann der Taxifahrer, den ich erst einmal direkt um die Hälfte des Preises drücke – sie alle begrüßen mich mit einem “JAMBO”, was so viel heißt wie “Hallo”. Meine ersten Wörter Swahili lerne ich während meiner Fahrt zur Unterkunft und dabei erfahre ich auch schon viel über diese Insel(n), denn eigentlich ist es ein ganzes Archipel und Sansibar die Hauptinsel. Natürlich ist mein Taxifahrer nicht nur Taxifahrer, sondern auch Tour Guide und Experte für jegliche Ausflüge auf der Insel, die ich aber erst einmal dankend ablehne. Seine Nummer gibt er mir trotzdem, damit ich ihn jederzeit kontaktieren kann, falls ich Hilfe benötige. „Hakuna matata“, lacht er mir entgegen und steuert mit mir einen Bankautomaten in Stonetown an, denn der am Flughafen funktioniert nicht.