Reiseplanung, Seychellen
Kommentare 49

Inselhopping Seychellen: So geht’s!

Inselhopping Seychellen

Herzlich Willkommen im Paradies.

Beeindruckend und triumphierend liegen sie – scheinbar vergessen – im Indischen Ozean nur 1000 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt. 115 unberührte Inseln, die als die größten Schätze dieser Welt gelten. Inseln, die nicht authentischer sein können und bis heute erfolgreich vor der Kommerzialisierung geschützt werden: Die Seychellen. Über Jahrhunderte wurden sie vergessen und waren sogar bis zum 18. Jahrhundert sogar unbewohnt. „Nicht nur ein Garten Eden – hunderte davon“, sagt der Tourismusverband. Die weltweit schönsten Strände, ein tropisches Flair, türkisblaues Wasser, viele exotische Pflanzenarten und Tieren an Land – und auch der Ozean trotzt nur so vor Artenvielfalt. Meeresschildröten, Rochen, Riffhaie und viele bunte Fische sind unter der Wasseroberfläche Dauerbesucher.

Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Die insgesamt 115 Inseln sind in zwei Kategorien aufgeteilt: die Inner Islands, rund um die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue, welche die am dichtesten bevölkerte und damit wichtigste Inselgruppe ist. Die Inner Islands liegen auf einer Gesamtfläche von 31.000 km² im Meer verteilt. Die Äußeren, die sog. Outer Islands, die sich nach Westen Richtung Afrika ausdehnen, liegen auf einer Meeres-Gesamtfläche von 400.000 km² und sind aufgrund fehlendem Trinkwasser meistens nicht bewohnt und zum Teil auch schwer zu erreichen. Das Leben der Einheimischen, der sog. Seychellois, spielt sich auf den drei großen Hauptinseln ab, wobei die kleinste Insel La Digue gerade einmal 5×4 Kilometer misst. Auf Mahé, der größten Hauptinsel, leben mit knapp 72.000 fast 90% der Bevölkerung.

Perfekt zum Inselhüpfen.

Die Seychellen eignen sich einfach perfekt für ein Inselhopping, da vor allem die Hauptinseln und die angrenzenden kleineren Inseln sehr nah beieinander liegen und somit gut zu erreichen sind. Ich empfehle ein paar Nächte auf allen drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue zu verbringen und von dort die kleineren, zum Teil unbewohnten Inseln, zu besuchen. Auf den drei Hauptinseln findet ihr Unterkünfte jeder Preisklasse. Neben einigen teuren Resorts, in denen viele ihre Hochzeitsreise verbringen, gibt es aber ungefähr fünf Mal so viele günstige Hotels und sog. Gasthäuser, die meistens von Einheimischen geführt werden und für mich den eigentlich Charakter der Seychellen auszeichnen.  Günstige und einfache Unterkünfte gibt es bereits ab 50 Euro pro Doppelzimmer und pro Nacht.

Mahé

Mahé ist die größte der drei Hauptinseln der Seychellen und hat eine Größe von 28 km x 8 km.  Hier leben mit gut 80.000 fast 90% der Bevölkerung. Die Insel zählt 65 Traumstrände und lässt sich am besten mit dem Mietwagen (ca. 45 Euro pro Tag) erkunden. Es fährt auch ein Bus, viele der schönsten Plätze sind so jedoch leider nicht zu erreichen. Mahé hat viel zu entdecken: Üppige Wälder, eine reiche Vielfalt an Flora und Fauna, viele Wege für Wanderungen, zuckerweiße Strände und Viktoria, die kleinste Hauptstadt der Welt.

Empfehlung: Mahé als letzten Stopp des Inselhoppings einplanen, denn hier befindet sich der einzige internationale Flughafen und dann hast du am Ende der Reise kein Stress mit der Fähre. Am besten fährst du vom Flughafen mit dem Shuttlebus oder Taxi (vorher Preis verhandeln) zum Hafen nach Viktoria und nimmst die Fähre nach Praslin/La Digue (ca. 50 Euro pro Fahrt).

Seychllen_Mahe_Takamaka

Die Anse Takamaka auf Mahé

Praslin

Praslin ist mit 26 km² – etwas über die Hälfte der Größe von Mahé – die zweitgrößte der inneren Seychellen und liegt ca. 40 km nordöstlich von Mahé. Mit knapp 9.000 Einwohnern leben 10% der Gesamtbevölkerung auf dieser Insel. Die Fahrt mit der Fähre dauert ca. 45 Minuten von Mahé und von La Digue ca. 15 Minuten. Praslin lässt sich perfekt mit dem Bus erkunden, denn dieser fährt einmal um die Insel herum und kostet pro Fahrt nur umgerechnet 30 Cent. Ein Mietwagen ist hier nicht notwendig, um die vielen traumhaften Strände oder auch den Vallee de Mai Nationalpark zu besuchen. Zu nennen sind hier die Anse Georgette und die traumhafte Anse Lazio im Nordwesten Praslins, die regelmäßig zu den schönsten Stränden auf der ganzen Welt gewählt wird.

Empfehlung: Auf Praslin sollte jeder ein paar Nächte einplanen, vor allem am Anfang, um zu sehen welche Insel einem am besten liegt. Von Praslin ist es sehr leicht Tagesausflüge zu unternehmen, z.B. ein Schnorchelausflug nach St. Pierre oder ein Besuch der Insel Curieuse Island, auf der viele Riesenschildkröten in freier Wildbahn leben. St. Pierre ist ein schöner Schnorchel-Spot – ein unvergessliches Erlebnis. Es reicht aus die Ausflüge vor Ort zu buchen. Hierzu am besten bei der Unterkunft anfragen.

Die Fototapete in Realität - Anse Lazio (Praslin | Seychellen)

Die Fototapete in Realität – Anse Lazio auf Praslin

La Digue

Nur sieben Kilometer von Praslin entfernt, liegt La Digue, die viertgrößte Insel der Seychellen. Sie hat eine Größe von 5 x 3 Kilometer und beherbergt nur knapp 2.200 Einwohner. Auf La Digue ist die Zeit stehen geblieben, denn außer ein paar Taxis, die man an zwei Händen abzählen kann, sind hier keine Autos erlaubt. Es regiert das Fahrrad und das du dir hier auch ausleihen, am besten für die komplette Zeit (gibt es am Hafen oder bei fast jeder Unterkunft). Die Insel ist berühmt für die gigantischen Granitfelsen und atemberaubenden Strände, die aus einigen Werbesendungen bekannt sind und als die schönsten weltweit gelten.

La Digue Seychellen

Anse Marron, La Digue, Seychellen

 

Empfehlung: Auf La Digue solltet ihr genug Zeit einplanen. Immer wieder höre ich von Personen, die nur einen Tag auf der Insel sind. Seriously? Die Insel ist zwar klein, hat aber unglaublich viel zu entdecken und ist zudem auch ein perfektes Ausgangsziel für Schnorchel-Ausflüge, zum Beispiel nach Coco Island (TIPP!), Felicité oder Sister Island. Es gibt Schnorchelausflüge mit BBQ, die den ganzen Tag dauern, aber auch Halbtagesausflüge – bei letzteren seid ihr effektiv die längste Zeit im Wasser. Wenn ihr so viel Zeit wie möglich im Meer verbringen wollt, dann bucht also einen Halbtagesausflug. Dennoch solltet ihr euch unbedingt mal von einem Seychellois bekochen lassen. Die Küche ist hervorragend. Wer lieber an Land unterwegs ist, der sollte eine Südumrundung nicht verpassen. Hierzu buchst du dir am besten einen lokalen Tour Guide, denn es gibt auf der Inselseite weder Wege noch Straßen..

Seychellen, Coco Island

Seychellen, Coco Island

Anse Source D'Argent, La Digue, Seychellen, Wolkenweit

SEychellen

Seychellen Inselhopping

Anse Marron, La Digue, Seychellen

WOLKENWEIT_Seychellen_MG_5

WOLKENWEIT_Seychellen_MG_7

Anse Marron, La Digue, Seychellen

Curious Island, Seychellen

Fazit

Wenn ihr eine Reise auf die Seychellen plant, dann verteilt eure Nächte auf die drei großen Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. Die Inseln sind mit einer Fähre verbunden und sehr gut zu erreichen. Wie lange ihr auf welcher Insel bleibt, hängt von euren Vorlieben ab. La Digue ist definitiv die ruhigste Insel und es leben dort nur knapp 2.200 Einwohner. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit möchte, ist hier genau richtig. Mahé ist größer und auch die vielfältigste der drei Hauptinseln, denn sie ist bisher touristisch am meisten erschlossen. Hier ist ein Mietwagen zu empfehlen, mit dem man die Insel auf eigene Faust erkunden und unglaublich viel entdecken kann. Praslin ist perfekt mit dem Bus zu erkunden und bietet ebenfalls viele Traumstrände. Jede Insel hat ihren eigenen Charme und die Strände sind überall traumhaft und wunderschön.

Gut zu wissen

  • Unterkünfte unbedingt im Voraus buchen!
  • Die Fähre für die Hauptinseln könnt ihr vor Ort buchen (ca. 50 Euro pro Strecke zwischen Mahé und Praslin/La Digue).
  • Fahrtdauer Mahé/Praslin ca. 45-50 Minuten; Praslin/La Digue ca. 15 Minuten
  • Die Schnorchelausflüge sind vor Ort buchbar, wenn ihr ein paar Tage auf der jeweiligen Insel eingeplant habt. Ansonsten die Anbieter vorher kontaktieren.

Weiterlesen

Nützliche Links

Was sind Deine Inselhopping Erfahrungen? Ab damit in die Kommentare!

Kategorie: Reiseplanung, Seychellen

von

Hi! Ich bin Simone, Onlinerin von Herzen, Weltentdeckerin mit Dauerfernweh – und einem Faible für exotische Reiseziele. Ich liebe das Meer, Inselparadiese & Abenteuer. Wenn ich nicht gerade auf den Seychellen mit einer Kokosnuss am Strand liege, Riesenschildkröten knutsche oder im Meer plansche, dann bin ich woanders auf dieser wundervollen Welt unterwegs. Meine Schwester sagt immer: „Chill' doch mal“, aber dafür ist das Leben doch viel zu kurz, oder? Mehr über mich

49 Kommentare

  1. Hallo Simone,

    was für schöne Bilder!!! Mein absolutes Traumziel, das steht definitiv auf meiner wish-list!

  2. Was für ein toller Post! Ich möchte dieses Jahr gerne auf die Seychellen reisen und Dein Bericht hat mich nicht nur darin bestärkt, sondern gibt auch einen echt guten Überblick. Vielen Dank!

  3. Ach so, eine Frage hätte ich noch: Wie lange warst Du denn insgesamt auf den Seychellen bzw. was würdest Du sagen, wie viel Zeit man mindestens einplanen sollte?

  4. Gabi Nemeth sagt

    Ich komme aus dem träumen nicht mehr raus, war drei Wochen in diesem Paradies und das zum dritten Mal. Ist schon fast meine zweite Heimat! Super Menschen super Essen super Flora und Fauna, man ist im Paradies.

    • Liebe Gabi,
      wie schön, dann haben wir etwas gemeinsam. Ich liebe die Seychellen und fliege im Juni auch wieder hin.
      Das Paradies ruft mich!

      VG, Simone

  5. Annika sagt

    Hey Simone,

    könntest du dir vorstellen die Inseln der Seychellen auch per Segelboot zu erkunden? Meine Idee ist es 2 Wochen von Insel zu Insel/ Bucht zu Bucht zu segeln. Schöne Bilder!

    • Hi Annika,

      auf jeden Fall. Also ich würde es sofort machen, denn es ist bestimmt eine Erfahrunng, die Inseln mal von der anderen Perspektive zu sehen. Außerdem liebe ich Bootfahren. :)) Ich habe das schon öfter mal gesehen. Die Leute können dann auch mal mit einem Schlauchboot an Land. Ich stell mir das echt ganz schön vor.

      Berichte danach doch mal wie es war. Bei wem buchst du denn?

      Liebste Grüße,
      Simone

  6. Julia sagt

    Hallo Simone ! Bin zufällig auf des link gestoßen , deine Berichte sind sehr interessant und hilfreich , ich liebe deine schreib Weise !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und meine nächste Reise ist bestimmt Seychellen ! Habe zwar noch nie Reise selber geplant und online gebucht , aber möchte es für nächstes Jahr wersuchen . Was meinst du ist es möglich inselhopping auf seyshellen machen wenn man keine englischkenntnise hat ?! Danke
    Lg Julia

  7. Julia sagt

    Hallo Simone ! Bin zufällig auf des link gestoßen , deine Berichte sind sehr interessant und hilfreich , ich liebe deine schreib Weise !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und meine nächste Reise ist bestimmt Seychellen ! Habe zwar noch nie Reise selber geplant und online gebucht , aber möchte es für nächstes Jahr wersuchen . Was meinst du ist es möglich inselhopping auf seyshellen machen wenn man keine englischkenntnise hat ?! Danke

    • Oooohhh Julia, DANKE. Das freut mich soooo sehr, das kannst du gar nicht glauben.

      Hast du denn gar keine Englischkenntnisse? Ein wenig sollte das schon vorhanden sein, denn sonst kannst du dich gar nicht verständigen. Es sei denn du kannst Französisch. Zur Not nimmst du ein Wörterbuch mit und kommunizierst mit Händen und Füßen. In deinem Fall würde ich überlegen über einen Reiseanbieter zu buchen (z.B. Seyvillas oder auch andere, google einfach mal), da kannst du dir alles selbst zusammenstellen und hast auch den Transfer mit drin.

      Herzallerliebst,
      Simone

  8. Jo Rommel sagt

    Sehr schöner und informativer Blog!
    Ich gehe im Sept. für 3-4 Wochen zum ersten mal hin und hätte eine wichtige Frage für dich! Muss man für die gesamte Zeit eine Hotelbuchung nachweisen können? Oder nur für ein paar Tage (damit man beliebig dann die Inseln erforschen kann ohne gebunden zu sein)?
    Oder kriegt man dann spontan kein Zimmer für eine Person?
    Irgend wie finde Ich da keine google-antwort und du als Expertin kennst dich ja aus :)
    Grüsse, JoHannah

    • Hi Johanna,
      wie lieb, danke! Das freut mich wirklich sehr. Also du musst bei der Einreise ein Hotel bzw. deine Unterkunft angeben. Auf den Seychellen würde ich allerdings immer im Voraus buchen, denn so leicht ist das dort nicht. Ich denke hier gerade an die Hochsaison, denn die Seychellen haben ja nur eine bestimmte Anzahl an Betten und die ist auch nicht besonders hoch. Es gibt dort auch keine klassischen Hostels oder so, wie man das von Backpacking-Ländern kennt. Ich empfehle dir also unbedingt die Unterkünfte vorher zu buchen!

      Liebe Grüße
      Simone

  9. Reinhard sagt

    hallo Simone

    meine Frau und ich planen evtl. im Februar 2016 Süd die Seychellen. ist das aus deiner Sicht vom Wetter her machbar?
    wir suchen eine top Unterkunft auf la digue. was würdest du empfehlen?
    danke

    reinhard

    • Hi Reinhard,
      danke für Deinen Kommentar? Wie viel wollt ihr denn pro Nacht max. ausgeben?

      Liebe Grüße aus Berlin,
      Simone

  10. Nancy sagt

    Liebe Simone,

    erstmal ein großes Lob! Deine Artikel sind unheimlich informativ und sehr schön geschrieben!
    Wir fliegen in 21 Tagen (großes YEAH) für 19 Tage auf die Seychellen. 9 Tage Mahé und 10 Tage La Digue (nach eingehender Recherche Deines Blogs haben wir uns für diese Aufteilung entschieden ;)). Wir haben jeweils Selbstversorgerappartmentes gebucht. Da wir über die Weihnachtsfeiertage da sind, nun meine Frage, müssen wir dazu auf La Digue irgendetwas beachten, z.B. Sonderöffnungszeiten?

    Sonnige Grüße
    Nancy

    • Hallo liebe Nancy,
      dankeschön, das freut mich! In 21 Tagen? NEID!! Eigentlich wollte ich in diesem Jahr auch noch hin, aber kam alles etwas anders. Ich war leider noch nie über Weihnachten auf den Seychellen, aber irgendein Shop hat immer auf. Da müsst ihr euch keine Sorgen machen.

      Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit!

      LG,
      Simone

  11. Nadine sagt

    Hallo,
    ich bin gerade dabei eine Reise auf die Seychellen im September zusammen zustellen, ich würde gerne je 6 Tage auf Praslin und La Dique und auf der Rückreise 1 Nacht auf Mahe verbringen. Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät um gute Unterkünfte zu finden. Hast du noch Tipps was die Buchung von Flügen und vorallem der Transfer zwischen den Inseln und zu den jeweiligen Unterkünften betrifft? Das ist meine erste Reise die ich nicht als Pauschalreise buche und will nichts falsch machen.

    • Hi Nadine,
      also bzgl. Flüge schau mal bei Etihad, Emirates oder Air Berlin. Eine Nacht auf Mahé ist aber nicht lange. Wieso nur eine Nacht? Buchst du alle Unterkünfte eigenständig oder über einen Reiseveranstalter? Da sind oft auch die Transfers mit drin, sonst gibt es aber die Fähre und die Tickets kann man vor Ort am Hafen kaufen.

      LG, Simone

  12. Yannick sagt

    Hey Simone, tolle Texte und Inspirationen auf deiner Seite. Weiter so!
    Meine Freundin und ich würden gerne Mitte Oktober reisen. Falsche Zeit und Erfahrungen? ;)

    Liebe Grüße, Yannick

  13. Veronika sagt

    Hi Simone!

    Hab noch eine Frage bevor es bei uns am Samstag eendlich losgeht:
    Wir würden gerne den Schnorchelausflug mit Nevis machen und auch diese Wanderung mit Sunny Trail Guide zur Anse Marron. Sollte man sich schon vor dem Urlaub für solche Auflüge anmelden? Oder kann man das auch direkt vor Ort machen. Und wenn letzteres zutrifft: Wie finden wir Navis bzw Robert, wenn wir dort sind ?

    Danke schonmal! :-)
    Veronika

    • Huhu,
      meld dich gerne, wenn du hier bist, dann kann ich den Kontakt herstellen, wenn du magst. Es ist immer besser alles vor Ort zu organisieren.

      LG & see you soon on La Digue,
      Simone

  14. Martina sagt

    Hallo Simone,
    danke fuer tolle Auskunfte ueber Seyschellen. wir moechten im März 2017 losfahren.Koenntest Du uns beraten,auf welchen Stränden von Praslin,La Digue und Mahe in dieser Zeit kein oder wenig Seegras gibt,bitte? Dankeeee

    • Hi Martina,
      also März ist generell ein schöner Monat. Wieso hast du denn Angst vor Seegras? Seegras ist ja nur ein Anzeichen für eine intakte Unterwasserwelt – und das ist doch schön.
      Liebste Grüße,
      Simone

  15. Marie sagt

    Hallo Simone,

    ich bin ganz begeistert von Deinem Blog.
    Mein Mann und ich wollen noch im September relativ spontan auf die Seychellen. Leider haben wir nur 10 Tage, also 9 Nächte. Würdest Du uns dennoch empfehlen die drei Hauptinseln zu besuchen? Und jeweils drei Nächte zu bleiben. Wir wollen unbedingt Schnorcheln, eventuell auch Tauchen, vielleicht ein wenig Wandern oder zumindest Erkundungstouren machen und vielleicht auch ein Katamarantourn machen. Was würdest Du uns empfehlen?

    Ich bin so hin und her gerissen und habe Bedenken irgendetwas Wichtiges in der kurzen Zeit zu verpassen. Hetzten wollen wir uns allerdings auch nicht. Aber die Wege scheinen ja auch nicht allzu weit zu sein. Wir sind tendenziell eher Selbstversorger oder maximal Halbpension Typen.

    Vielen Dank
    Marie

    • Hi Marie,
      danke für deinen Kommentar. Drei Inseln in 9 Tagen ist schon stressig und ich weiß nicht, ob das in eurem Sinne ist. Dann wechselt ihr alle drei Nächte die Insel und da geht schon jeweils ein halber bis ganzer Tag verloren. Die Katamaran-Touren dauern 5-7 Tage, das könnt ihr natürlich auch machen und dann anschließend noch eine weitere Insel einbauen. Auf dem Katamaran seht ihr in einer kurzen Zeit relativ viel, da ihr ca. 5-7 Inseln ansteuert. Die einen finden das toll, die anderen weniger – das hängt vom eigenen Geschmack ab.

      Liebe Grüße,
      Simone

  16. Daniela sagt

    Liebe Simone,
    seit mehreren Tagen verschlinge ich nun Deine Beiträge und staune über die vielen extrem schönen Fotos!
    Deshalb muss ich jetzt unbedingt ein riesengroßes Kompliment aussprechen!!!!
    Du machst das wirklich super super super- und ich hab natürlich auch auf anderen Seiten reingelesen aber bei Dir ist es am schönsten und hilfreichsten und ich find es so schade dass ich vor der Buchung nicht reingelesen hab, aber ich denke wir haben uns trotzdem ganz gut entschieden. Haben über Seyvillas gebucht und am 21.10. geht’s los. Sind zuerst 6 Nächte in der Pension Michel auf La Digue und dann noch 7 Nächte auf Praslin.
    Hab eine wichtige Frage- ich hoff ich hab es nicht überlesen (die Packliste ist toll!): Ich bin sehr begehrtes Mückenfutter und reagiere ziemlich stark auf Stiche: Welches Repellent wirkt auf den Seychellen am besten? Eines das es vor Ort zu kaufen gibt? Wär super wenn Du einen Namen für mich hättest. Vielen Dank im voraus.
    Wir bringen Dir gern irgendwas aus dem Westen mit (wird Dir gleich noch mailen, damit Du meine Adresse hast).

    Ganz liebe Grüße ins Paradies (aus der 7°C- kalten Steiermark)
    schickt Dir Daniela

    • Hi Daniela,
      ich habe deinen Nachnamen entfernt. :-)
      Du kannst dir einfach Autan kaufen, das reicht hier schon, finde ich. Vor Ort kannst du auch Mückenspray kaufen, also alles halb so wild. Ich habe dir gerade auf deine E-Mail geantwortet.

      Liebe Grüße von den Seychellen,
      Simone

  17. Christian sagt

    Hallo Simone,
    Nachdem ich jetzt fast alle Seiten über die Seychellen durchgenommen habe, bin ich überzeugt für nächstes Jahr das Reiseziel gefunden zu haben!
    Klasse, wie dein Leben sich entwickelt hat, super zu lesen dein Blog – man merkt, du kennst Land und Leute.
    Geplant werden ca.15 Tage (jeweils 5 Tage La Digue, Praslin und wie du empfohlen hast zu Schluß Mahe) ….
    Sollten sich Fragen ergeben würde ich dich gerne kontaktieren….. ?

  18. Wolfgang sagt

    Hallo Simone,

    Dein Blog ist nicht ganz unschuldig daran, dass meine Frau und ich vom 26.10.16 – 12.11.16 auf Praslin, La Digue, Cerf und Mahe sind. Benötigst Du etwas aus Deutschland?

    Kannst Du uns noch ein paar Tips bzw. Adressen für Ausflüge geben?

    Schöne Grüße aus dem kalten Baden-Württemberg (heute war bei uns der erste Nachtfrost).

    Wolfgang

    • Hallo ihr Lieben,
      dann habe ich ja alles richtig gemacht. :-) Das ist wirklich schön zu hören. Habt ihr noch etwas Platz im Gepäck? Dann komme ich gerne drauf zurück. Schreib mir doch eine E-Mail an info@wolkenweit.de

      Liebe Grüße an Dich und Deine Frau,
      Simone

  19. Julie sagt

    Hallo Simone,

    ich bin begeistert von Deinem Blog! Absolut fantastisch, informativ und toll geschrieben! Ein befreundetes Pärchen war in diesem Jahr auf den Seychellen und hat uns diese schmackhaft gemacht und Du hast dies jetzt mehr als unterstrichen und uns absolut überzeugt!
    Wir haben im September 2016 geheiratet und es soll unsere Hochzeitsreise werden.
    Geplant ist jetzt vom 08.04.2017 bis 26.04.2017 3 Nächte Mahé, 5 Nächte Praslin und 10 Nächte La Digue. Was hältst du von dem Monat April, ist die Zeit ausreichend, oder eher länger? Wir wollen unbedingt viel schnorcheln und (all) ;) deine empfohlenen Ausflüge machen…
    Hast Du Unterkunftsempfehlungen? Wir sind nicht anspruchsvoll, aber für unsere Hochzeitsreise hatten wir zum Ende hin zumindest an etwas richtig Schönes(aber preislich im Rahmen) gedacht….

    Brauchst du etwas aus Deutschland?

    Herzliche Grüße
    Julie

    • Hi Julia,
      Reisedauer und -zeitraum hören sich gut an. 3 Nächte Mahé ist aber nicht lang, denn die Insel hat auch unglaublich viel zu sehen. Sie ist halt die größte Hauptinsel und man kann ganz viel machen (unbedingt Mietwagen buchen!).

      April ist ja noch eine Weile hin, aber trotzdem schon mal DANKE. Vorher bin ich nochmal in Deuschland, aber sollte ich dann noch etwas benötigen, melde ich mich bei dir. :))

      Unterkünfte schau mal hier: http://www.seyvillas.com, da findest du eine gute Übersicht und kannst auch immer die Tripadvisor-Bewertungen lesen. Ist da was dabei?

      Alles Liebe,
      Simone

  20. Jörg sagt

    Hallo Simone,

    …wir wollen im April 2017 das erste Mal auf die Seychellen, Mahe, Praslin und La Digue. Nun sind wir nicht sicher buchen wir das Hotel mit Halbpension, oder ist es besser durch die Restaurants zu streifen…
    Was würdest Du empfehlen?

    Herzliche Grüße aus Köpenick senden Petra & Jörg

  21. Jens & Kerstin Vierling sagt

    Hallo Simone,
    .. wir waren diesen Sommer mit unseren Kindern auf den Seychellen zum Inselhopping (Praslin-La Digue-Mahe) und sind grenzenlos begeistert. Ein Paradies in jedr Hinsicht !
    Deinen Blog haben wir aber erst heute entdeckt. Danach haben wir – trotz großen Reiseanbieter – fasst alles richtig gemacht. Es war ein Traum! Man möchte am liebsten gleich wieder hinfliegen! Diese totale Entschleunigung, vor allen auf La Digue war genial und hat angesteckt. Zumindest für ca. 5 Wochen danach. Dann hatte uns das Irrenhaus Deutschland wieder.
    Aus unzähligen Fotos werden dieses Jahr Kalender für Weihnachten selbst gestaltet.
    Dabei kann man so schön in Gedanken versinken (Grand Anse, Anse Source d’Argent, Curieuse, Anse Lazio, zahlreiche Schorchelausflüge, Takamaka-Cocos, Red Snapper, traumhafte Sonnenuntergänge, …….). Wir wollen wiederkommen !!!!!
    Kurios für uns war die Begegnung mit einem Guide von Mason’s Travel auf Mahe, der sich bei uns in Sachsen und auch in Weimar sehr gut auskannte (er hatte in der DDR studiert) und nach dem Urlaub mit einem Schmuckdesigner von La Digue, der bei uns hier im Dorf wohnt.
    Herzliche Grüßen aus Weinböhla senden Kerstin & Jens

    • Hallo ihr zwei,
      danke für euren Kommentar und ich freu mich, dass ihr eine tolle Zeit hattet. Die Seychellen sind einfach wunderschön.

      „Irrenhaus Deutschland“, du sagst es. :D
      Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit, von der man hier auf den Seychellen übrigens nichts mitbekommt. Naja, zumindest fast, denn hin und wieder gibt es beleuchtete, weiße Plastiktannenbäume zu kaufen.

      LG
      Simone

  22. Hallo Simone,

    kannst du mir helfen?
    Wir möchten in die Flitterwochen. Geplant war Malediven, aber jetzt gibt es ja die ZIKA-Mücken dort (da ich immer so verstochen werde, habe ich da großen Respekt) deshalb haben wir uns jetzt die Seychellen gedacht, den mein Traum ist ein puderzuckerweißer Sandstrand mit türkisen Wasser. Könntest du uns einen Rat geben, welche Stände wirklich schneeweiß sind. Den wenn wir schon so viel Geld ausgeben, dann möchte ich, dass mein Traum wahr wird.

    Vielen Dank für deine Hilfe.
    Liebe Grüße
    c&A

    • Hi Anja,
      auf den Seychellen gibt es aber auch Mücken, Tigermücken, Sand Flies und Caterpilar. Das nur als Info, falls du denkst, dass es dort keine Plagegeister gibt. Aber dagegen kann man sich ja gut schützen. An den Stränden kann immer mal Seegras angespült werden, vor allem an den windzugewandten Stränden. Grundsätzlich kann ich dir aber sagen, dass der Ort der Unterkunft nicht so wichtig ist, da man eher nicht an dem Hausstrand bleibt, sondern herumfährt (mit dem Fahrrad oder Auto).

      LG Simone

      • Liebe Simone,
        deine Blocks packen uns. Wir lesen schon den ganzen Tag deine Berichte…du schreibst mit so viele Gefühl, einfach was von Herzen kommt.
        Danke für deine Antwort. Das es auch Mücken gibt, dass gehört im tropischen Klima dazu. Nur die Zika-Mücken machten mir sorgen, aber die gibt es da glaub ich nicht :-)
        Wir reisen nun auch auf die Seychellen, du hast uns überzeugt und ich glaub auch, dass ich zum ersten mal in meinem Leben so einen schneeweißen Sandstrand finden werde. Das ist ein so großer Traum von mir – ob mit oder ohne Seegras (das ist Natur und gehört dazu).
        Leider sind wir schon etwas spät dran wir möchten Mitte März für 3 Wochen in´s Paradies eintauchen ;-) Uns ist Luxus nicht wichtig. Wie du schon geschrieben hast, kann man sich ja überall Selbstversorgen. Das ist uns eh lieber, so lernt man Land und Leute kennen….vor allem so Take Aways sind meistens ein Traum…ach wenn ich nur schon an das feine Essen denke…herrlich!!! Nach deinen Blogs werden wir auch die meiste Zeit in La Digue verbringen. Hoffe wir finden noch ein paar günstige Unterkünfte. Der Herr Robert Agnes bittet ja die Adventure Tour Anse Maron an, macht er auch deine beschriebenen Ganztages-schnorchelausflüge?
        Wir sind so froh, dass wir deinen Seite gefunden haben. Deine Tipps, Eindrücke und Erfahrungen sind einfach genial, danke, dass du uns schon jetzt so geholfen hast…vielleicht sehen wir uns ja…würde mich echt freuen…du faszinierst uns mit deinen Texten. Liebe Grüße aus den Bergen und einen guten Rutsch!!! C&A

        • Hi Anja,
          danke für deinen Kommentar und das Kompliment. Das freut mich wirklich sehr. Die Schnorchelausflüge macht er nicht selber, sondern er vermittelt nur an Freunde oder Bekannte, die diese Touren dann durchführen. Ich wünsch euch ganz viel Spaß bei der Reiseplanung für die Seychellen. :))

          LG, Simone

  23. Natascha Pein sagt

    Liebe Simone,
    wirklich toller Blog, Kompliment!
    Wir würden gerne im Juli auf die Seychellen, Inselhopping La Digue, Praslin, Mahe. Leider können wir nur 10 oder höchstens 11 Tage bleiben. Wäre es besser 4 Nächte La Digue, 3 Praslin und 3 Mahe, oder jeweils 5 Nächte in La Digue und Mahe und nach Praslin nur einen Tagesausflug zu machen? Ich denke dann wäre es nicht so stressig, sonst müssen wir halt ständig das Hotel wechseln. Was meinst du?
    Ganz liebe Grüße aus Südtirol,
    Natascha

    • Hi Natascha,
      also 3 Nächte für Mahé finde ich viel zu wenig. Die Insel ist die größte und vielfältigste. Ein Tagesausflug reicht für Mahé überhaupt nicht aus. Was wollt ihr an dem Tag denn dann machen? Da gibt es so viel zu sehen. Ich würde versuchen, die Zeit relativ gleichmäßig zu verteilen, da ihr ja noch gar nicht wisst, welche Insel euch am besten gefällt.

      Liebe Grüße,
      Simone

  24. Susanne Kowalski sagt

    Hallo Simone
    Deine Berichte sind toll. Wir fliegen im Oktober auf die Seychellen. Bist du auch schon von mahe nach praslin geflogen oder ist die Fähre besser?
    LG Susanne

  25. Ingo Scheider sagt

    Hey Simone,
    Kompliment für dein Blog hier. Deine Tipps helfen sehr. Wir haben jetzt 5 Tage La Digue eingeplant. Hoffe, die reichen für Seychellen Beginners ;-)

    Nun suchen wir nur noch Mitsegel Gelegenheiten auf Praslin oder La Digue, als Tagestouren.
    Hast du da eventuell eine Empfehlung für uns?

    Grüße

    INGO
    P.S.: Dein Lebenskonzept hört sich toll an. Viel Spaß weiterhin.

  26. Anni sagt

    Hallo Simone,
    wir wollen Ende April/Anfang Mai 2018 für 3 Wochen auf die Syechellen.
    Die 3 Hauptinseln sind unser Ziel. Für jede Insel haben wir 7 Tage geplant.
    Oder sollte man die Tage anders aufteilen, braucht man auf einer der 3 Inseln mehr Zeit?
    Wir wollen relaxen, schnorcheln, einen Trip mit einem Guide machen und uns die traumhaften Strände angucken. Ist die Reisezeit dafür empfehlenswert?
    Wir wollten die Unterkünfte nutzen, die du hier in deinem Blog empfohlen hast.
    Kann man diese nur über SeyVillas buchen?
    Kann man den Guide (Sunny Trail Guide) auch vor Ort buchen? Oder besser vorher buchen?
    Also besser als Paket inkl. Fähren und Flügen oder kann man das auch einzeln realisieren?

    Schöne Grüße aus dem bedeckten Deutschland!

    Dein Blog ist toll geschrieben und liest sich super….mach weiter soooo!

    • Hi Anni,

      danke für deinen Kommentar. Wenn ihr die Zeit auf die drei Hauptinseln einteilt, ist das eine sehr gute Idee. Deine genannten Dinge könnt ihr auf allen Inseln machen. Mai ist von der Reisezeit auch gut. Teilweise gibt es die Unterkünfte nur bei Seyvillas, weil kleine Gästehäuser oft keine Internetseite haben, aber da schau am besten mal online. Die Tour mit Robert (Sunny Trail Guide) könnt ihr hier vor Ort buchen. Melde dich hierzu nochmal, wenn du genau weißt, wann ihr auf La Digue ankommt, dann können wir alles weitere besprechen.

      Grundsätzlich ist es vorteilhaft, alles in einem Paket zu buchen. So habt ihr eine zentrale Anlaufstelle, auch bei Fragen oder falls mal etwas schief läuft. Den Flug könntet ihr aber auch separat buchen, falls euch das lieber ist. SeyVillas hat mir aber auch schon günstige Flüge rausgesucht, die ich so nicht gefunden habe. Da muss man dann einfach etwas vergleichen. Wenn ihr die Transfers direkt mitbucht, dann braucht ihr euch nicht mehr um Taxis und Tickets kümmern, das ist dann alles geregelt. Die Tickets für die Fähren kann man aber auch vor Ort buchen. Beim Taxi solltet ihr aufpassen, manchmal zocken die einen etwas ab, also unbedingt den Preis vorher verhandeln, falls ihr das auf eigene Faust machen wollt.
      Liebe Grüße (und danke für die Blumen),
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.