Finnland im Winter, Tipps, Koli Nationalpark, Ausreiten im SChnee, Islandpferde

Nach drei Tagen in Vuokatti ging es für uns in Finnland rund 160 Kilometer weiter südöstlich in den Koli Nationalpark. Dort wartete neben noch mehr Schnee, ein traumhaftes Winterabenteuer auf dem Rücken von kuscheligen Islandpferden, ein Dinner mit Lachs vom offenen Feuer in einem traditionell finnischen Tipi und ein wunderschöner Abschluss im Spa mit Panoramablick auf die verschneiten Pisten.

Der Koli ist ein 347 m hoher Berg in der finnischen Region Nordkarelien am fünftgrößten See des Landes: dem Pielinen-See. Die Aussicht vom Gipfel auf die umgehende Seenlandschaft gilt als nationales Symbol in Finnland, das über Jahrhunderte viele Fotografen, Künstler und Naturliebhaber angezieht. Kolis Hügel und Seen sind ganzjährig eine traumhaft schöne Kulisse für zahlreiche Aktivitäten. Wir durften ein paar davon selber testen. Nordkarelien gehört übrigens zu den am dünnsten besiedelten Gegenden Finnlands. Wer Einsamkeit und Ruhe sucht, wird sie hier ganz sicher finden.

#1 | Skifahren & Snowboarden in Koli

Im Ukko-Koli Skiegebiet stehen 6,8 km Pisten zur Verfügung und drei Lifte befördern die Gäste. Die längste Piste ist rund 1,5 km lang. Unser Hotel lag oben am Gipfel und wir mussten erst mit dem Lift nach unten fahren, um unser Ski- und Snowboard-Equipment abzuholen. Wer das schon hat, kann direkt vom Hotel aus die Piste hinunter düsen.

Das Skigebiet liegt auf einer Höhe von 100 bis 330 m und ist etwas kleiner als das in Vuokatti –das macht es jedoch mit der traumhaften Landschaft locker wieder wett. Während der Abfahrt liegt einem die zugefrorene Seenlandschaft zu Füßen in Kombination mit einem Panoramablick, der mich wirklich ins Staunen brachte. Es war wie ein Gemälde. Was mich in diesem Skiegebiet auch besonders faszinierte, war die Fahrt mit dem 2er-Sessel. Um mich herum war alles eingeschneit. Die Zweige und Äste der Tannen bogen sich durch die Schneemassen nach unten und formten faszinierende Figuren – ein echtes Wintermärchen.

Koli nationalpark, finnland, Ukko-Koli, ski, snowboard

Koli nationalpark, finnland, Ukko-Koli, ski, snowboard

#2 | Auf Islandpferden im Schnee ausreiten

Ein ganz besonderes Winterabenteuer wartete am vorletzten Tag auf uns: Ein Ausritt auf Islandpferden in Paimentupa. Bei mir wurden damit Kindheitserinnerung geweckt, denn ich verbrachte tatsächlich 15 Jahre meines Lebens auf dem Rücken von Pferden. Ich freue mich einfach jedes Mal riesig, wenn ich wieder auf eine Pferderücken sitzen darf. Und diesmal sogar in der wohl schönsten Schneelandschaft.

Die Islandpferde warteten schon im Stall auf uns. Mein Begleiter war 19 Jahre alt und hieß Faxi. Wir bekamen unsere Reitklamotten, einen Helm sowie eine Lederhose, die wir über unseren Polaranzug zogen, und blieben zunächst auf dem Reitplatz, wo wir mit unserem Guide ein paar Runden drehten. Bis kurz vorher war gar nicht sicher, ob wir überhaupt reiten können. Ein kleiner Schneesturm machte uns fast einen Strich durch die Rechnung. Nach rund 20 Minuten ging es für uns endlich raus in den Wald. Rund zwei Stunden ritten wir durch die wunderschöne Landschaft, teils auf Waldwegen, teils querfeldein durch 80 cm tiefen Schnee.

Islandpferde gelten als besonders robust. Sie sind auch in der Kälte die ganze Zeit draußen, kommen nur rein, damit der Stall nicht einfriert, und es macht ihnen auch überhaupt nichts aus, durch den tiefen Schnee zu stapfen. Der Besitzer der Farm, unser Guide, ist übrigens Deutscher und lebt seit fast 30 Jahren in Finnland – dort hat er sich seinen Traum mit den Islandpferden erfüllt, die tatsächlich fast alle in Island geboren wurden.

Finnland im Winter, Tipps, Islandpferde, Ausreiten im Schnee

Finnland im Winter, Tipps, Koli, Islandpferde, Ausreiten im Schnee

Koli Nationalpark, Finnland im Winter, Tipps Highlights, Islandpferde, ausreiten im Schnee

#3 | Ein Dinner der Extraklasse – Lachs vom offenen Feuer in einem finnischen Tipi

Am letzten Abend wurden wir von Koliactiv Oy zu einem ganz besonderen Abendessen eingeladen. Es gab Lachs vom offenen Feuer in einem kleinen „Kota“, das ist ein mit Holz beheiztes Tipi im finnischen Stil. Der sogenannte Flammlachs ist eine beliebte, leckere und rustikale Zubereitung von Lachs in Finnland. Wir saßen im Kreis rund um das offene Feuer auf mit Fell ausgelegten Holzbänken im Polaranzug, in dem mir trotz Feuer nicht zu warm war. Als Vorspeise gab es eine traditionelle Butter-Ei-Pastete und Brot. Als Hauptgang wurde der Flammlachs mit Kartoffeln und einem Salat aus Wildpilzen serviert, gefolgt von einem Blaubeermuffin als Nachtisch.

Wer auf der Suche nach einem traditionellen, finnischen Dinner in romantischer Umgebung ist, für den ist dieses hier ganz sicher die richtige Wahl. Der Anbieter hat aber auch noch einige weitere tolle Aktivitäten im Programm.

Koliactiv Oy, Dinner Lachs, Flammlachs, Finnland Tipps, Winter, Koli
Koliactiv Oy, Dinner Lachs, Flammlachs, Finnland Tipps, Winter, Koli

#4 | Entspannen im Koli Relax Spa

Der Abschluss unserer Finnlandreise hätte nicht besser sein können: ein Abend nur für uns im Koli Relax Spa. Wir hatten ihn sogar ganz für uns alleine, denn eigentlich schließt der Spa täglich um 20 Uhr – wir durften trotzdem rein und völlige Einsamkeit genießen. Der Bereich im Obergeschoss des Hotels besteht aus zwei Outdoor-Whirlpools mit traumhaften Blick auf die Skipisten und den eingefrorenen Piniensee, diversen Saunen und Indoor-Pools. Das war genau das Richtige, was wir nach vier Tagen Abenteuer im Schnee brauchten.

Adresse: Break Sokos Hotel Koli Ylä-Kolintie 39 83960 Koli (Ticket 39 Euro)

Koli Relax Spa, Break Sokos Hotel Koli, Finnland

Unsere Unterkunft: Break Sokos Hotel Koli

Das Break Sokos Hotel Koli befindet sich im malerischen Koli Nationalpark nahe des Gipfels. Der Ausblick vom Hotel auf die Landschaft ist atemberaubend schön, aber auch sonst ist das Hotel wirklich empfehlenswert. Die Zimmer sind hell und schön ausgestattet. Im eigenen Restaurant wird morgens ein ausgiebiges Frühstücksbuffet und abends ein À-la-carte-Menü serviert. Ein echtes Highlight ist auch der Hotel-Spa im Obergeschoss mit Dachterrasse und Panoramablick. Wer die Skiausrüstung dabei hat, kann gleich vom Hotel aus die Piste hinunterfahren – der 2er Sessellift bringt die Gäste vom Hotel aus nach unten ins Tal oder zum Skiverleih.

Break Sokos Hotel Koli, Finnland
Koli nationalpark, finnland, Ukko-Koli, ski, snowboard

Restaurant-Tipps für Koli

  • Grill it!
    Das Grill it! ist ein traditionelles, skandinavisches Steakrestaurant am Gipfel des Koli. Es überzeugt nicht nur mit einer traumhaften Aussicht, sondern mit leckeren Gerichten, denen lokale Zutaten und ein Holzkohlgrill eine leckere würzige Note gibt. Am Abend kamen wir in den Genuss eines À-la-carte-Menüs und morgens konnten wir uns an einem ausgiebigen Frühstücksbuffet stärken.
    Adresse: Ylä-kolintie 39, 83960 Koli 
  • Kolin Ryynänen
    Dieser urige, kleine und gemütliche Gastropub Kolin Ryynänen befindet sich mitten in Koli. Neben allerlei leckeren Gerichten – wir hatten „Fish & Chips“  zu Mittag – gibt es auch eine unglaublich große Auswahl an verschiedenen Bieren.
    Adresse: Ylä-Kolintie 1, 83960 Koli
  • Koli Activ Outdoor Dinner
    Mein kulinarisches Highlight in Koli: Flammlachs vom offenen Feuer in einem typisch finnischen Tipi mit Koli Activ.
    Adresse: Koli Activ, Rantatie 12, 83960 Koli
Kolin Ryynänen, Pub, Koli finnland

Allgemeine Infos

Wie kommst du nach Koli?

Wir sind über Helsinki nach Kajaani geflogen, weil wir die ersten Tage in Vuokatti waren. Anschließend ging es für uns weiter nach Koli (Fahrtzeit zwei Stunden). Vom Flughafen in Kajaani sind es nach Koli jedoch rund 200 km. Wer nur nach Koli möchte, sollte besser bis nach Joensuu fliegen, von wo es zwei Mal täglich einen Shuttlebus nach Koli gibt. Es fahren auch private Taxis für rund 130 Euro pro Strecke (maximal 4 Personen).

Infos & Fakten

  • Koli ist berühmt für die traumhafte und atemberaubende Landschaft und den Koli Nationalpark.
  • In Koli gibt es zwei Skigebiete: Ukko-Koli und Loma-Koli mit insgesamt 12 Pisten und rund 130 möglichen Skitagen pro Jahr.
  • Wir waren ausschließlich im Ukko-Koli Skigebiet. Die längste Piste ist 1.500 km lang.
  • Snowboarden, Ski fahren, Skilanglauf, Schneeschuhwandern, Schneemobil fahren (auf insgesamt 1.800 km langen Routen), Angeln, Reiten, traditionelle Sauna und Eisbaden und vieles mehr – die Anzahl an Möglichkeiten ist groß. Eine Auswahl an Winteraktivitäten gibt es hier.
  • Finnland ist EU. Für die Einreise reicht ein Personalausweis und es kann mit dem Euro bezahlt werden.

Mehr über Finnland im Winter lesen

___

Ich wurde zu dieser Reise von Visit Finland und der Finnish Ski Resort Association eingeladen. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. 

Total
152
Shares

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*