WOLKENWEIT & Seychellen

Ihr Lieben,

als ich mit WOLKENWEIT im Juni 2014 angefangen habe, ahnte ich nicht, wie sich mein Leben dadurch verändern würde. Meine Liebe zum Reisen, Schreiben, Fotografieren und zur Online-Welt hat mich damals dazu bewegt, diesen Blog anzufangen und wenn ich jetzt auf die letzten zwei Jahre zurück blicke, dann habe ich Tränen in den Augen. Tränen vor Freude. Denn es hat sich vieles verändert und mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich weiß nicht wieso und woher er kam, aber ich bin einem inneren Antrieb gefolgt.

Es folgten Reisen, Reisen und noch mehr Reisen, aber mein Fernweh wurde mit jeder Reise größer. Mit den neuen Reisezielen hatte ich auch mehr Leser und mit ihnen folgten viele Kooperationen mit Destinationen, Airlines und PR-Agenturen. Kostenlos reisen, das hört sich an wie ein Traum. Ist es auch, aber es ist auch anstrengend. Sich immer zu fragen, habe ich alle Informationen gesammelt, alle nötigen Fotos geschossen und wie ziehe ich die Blog Posts überhaupt thematisch auf. Mein Geld verdiene ich mit Reisen natürlich nicht und auch wenn ich mit WOLKENWEIT Einnahmen habe, so möchte ich von diesen momentan nicht abhängig sein. Diese Erwartungen habe ich auch gar nicht, denn ich ich habe einen Job im Online Marketing, für den ich brenne.

Im März 2014 reiste ich dann mit Nina, einer meiner besten Freundinnen, auf die Seychellen. Völlig unbefangen sind wir angereist und wenn mich Freunde heute fragen, wie wir auf die Seychellen gekommen sind, dann habe ich selber keine Antwort. Auch ahnte ich nicht, dass dieses Reiseziel mein Leben verändern wird.

Damals wohnte ich noch in Münster und wollte dort gar nicht weg, denn ich hatte alles was ich brauchte. Meine Freunde, meine Familie, eine Arbeitsstelle und das fyal, mein Lieblingscafé, in dem ich viele Jahre an der Kaffeemaschine neben meinem Hauptberuf arbeitete, schöne Muster in Milchkaffees zauberte und niemals aufhören wollte. Es war eine perfekt zu scheinende Seifenblase, die irgendwann platze wie ein Luftballon auf einem Kindergeburtstag. Nämlich an jenem Morgen, als ich einen Anruf meiner Vermieterin erhielt, die meine Traumwohnung, in der ich lange Zeit wohnte, verkaufen wollte. Es folgten Wochen des Bangens, denn ich hatte erstens keine Ahnung wer die Wohnung kaufen würde und zweitens, ob ich überhaupt wohnen bleiben kann. Jedes Hoffen war zwecklos, denn die neue Vermieterin wollte selber einziehen und kündigte mich. Die nächsten drei Monate versuchte ich mit allen Mitteln eine neue Wohnung zu finden, aber irgendwie sollte es nicht sein. Es war wie verhext und irgendetwas sagte schließlich in mir: Lass es bleiben. Auch stand meine nächste Reise an, denn es ging mit drei Mädels einen Monat nach Neuseeland – und so entschloss ich mich meine ganze Wohnung einzulagern.

Kurz nach dem Auszug erhielt ich eine E-Mail mit einem Jobangebot von SeyVillas aus Berlin, einem Reiseveranstalter für die Seychellen, mit denen ich bei meiner Reise eine kleine Kooperation hatte. Was für ein wunderbarer Zufall, dachte ich mir, und konnte es irgendwie gar nicht glauben. Jetzt stand aber erst einmal meine Reise nach Neuseeland an, bevor ich anschließend meinen neuen Vertrag unterschrieb. Go with the flow – und nach der Reise folgte der provisorische Umzug nach Berlin in die Wohnung einer Freundin und mein Traumjob.

Ein Jahr Berlin

Ein Jahr bin ich nun hier in dieser für mich viel zu großen Stadt und ich bin immer noch nicht angekommen. Unzählige Wohnungen schaute ich mir an, aber es hat einfach nicht geklappt. Dann diese große Stadt, die vielen Menschen, das ständige unterirdische U-Bahn fahren, das wenige bisschen Natur, das fehlende Meer, das Überangebot an allem, an Cafés, an Restaurants, Burgerläden, Clubs erfüllten mich einfach nicht – und es verging kein einziger Tag, an dem ich nicht an die Seychellen dachte.

In der Zwischenzeit folgte die dritte, vierte, fünfte und im Mai diesen Jahres die sechste Reise auf die Seychellen – und ja, mittlerweile kann ich sagen, die Seychellen sind ein zweites Zuhause geworden. Der Blog füllt sich von Mal zu Mal mit neuen Seychellen-Artikeln und ich freue mich von Herzen, wenn ich Reisenden mit meinen Beiträgen helfen kann. Die Seychellen sind meine Passion. Ich kann es immer nicht glauben, wenn mich auf den Inseln mittlerweile fast täglich Leser anhand meines WOLKENWEIT-Jutebeutels erkennen (DANKE an meine Freundin Schleunbert für diese weltbeste Idee) und mich ansprechen. Sie begleiten mich auf Wanderungen oder wir treffen uns auf ein Sewbrew Bier am Strand – das ist einfach schön. Auch Unterkünfte schreiben mich an und bedanken sich für die neuen Kunden. Auch wenn ich die tägliche E-Mail-Flut von euch mittlerweile nicht mehr bewältigen kann, so ist das alles für mich ein Zeichen, du hast alles richtig gemacht.

Jetzt im Mai bin ich dann wieder drei Wochen auf die Seychellen. Viel zu kurz dachte ich mir schon bevor ich überhaupt dort war und hatte vor der Ankunft schon Angst vor der Abreise. Irgendwie verrückt und am liebsten wäre ich direkt geblieben. Auch wurde mir bewusst, dass Berlin nicht mein Zuhause ist, und es vielleicht niemals sein wird.

Es muss sich etwas ändern, dachte ich mir, als ich mit einer sehr wichtigen Person in meinem Leben und einer Flasche Takamaka Rum bei Sonnenuntergang an meinem Lieblingsstrand saß. Die ganze Nacht machte ich mir Gedanken – zwischen tropischen Regenschauern, klarem Sternenhimmel und dem Meeresrauschen verbrachten wir die Nacht am Strand mit den Füßen im Sand. Eine Wohnung habe ich momentan nicht, alle Möbel sind eingelagert und ich habe einen Beruf, der mir – unabhängig von WOLKENWEIT – alle Möglichkeiten gibt.

Jetzt oder nie, daher möchte ich euch jetzt mitteilen, dass ihr mich ab Anfang Juli erst mal auf den Seychellen findet. Zeit genug, sich Gedanken zu machen, über mein Leben und über mich. Denn wie heißt es so schön? At the end you only regret the chances you didn’t take … und das ist jetzt wohl meine Chance!

Es folgt nun also ein neues Kapitel und vielleicht wird es das schönste meines Lebens.

Kuss auf die Nuss,
Simone

DANKE an meine Familie, die immer für mich da ist, meine besten Freunde Jenny, Nina, Nico, Laurena, Maxi, Anne, Jana, meine Schwester Svenja für den Schlafplatz an den vielen Wochenenden, mein starkes Bruderherz Peer, an Inka fürs Asyl, meinen Chef für die vielen Möglichkeiten und natürlich EUCH fürs Folgen. Danke, danke, danke! <3

 

Sometimes there is
no next time,
no second chance,
no time out.
Sometimes it is
now or never.
― Alan Bennett

31 Kommentare

  1. das klingt aufregend und nach noch viel viel mehr Seychellen Input. Yay! Ich bin sicher das ist eine gute Entscheidung. Was der Bauch sagt ist immer gut.
    Alle Gute!

  2. Das Leben ist bezaubernd, man muß es nur
    durch die richtige Brille sehen.

    Alexandre Dumas

    Liebe Simone!
    Wir sind Deinem Blog gefolgt und
    verbringen momentan wunderschöne Stunden, anlässlich unserer silbernen Hochzeit, auf La Digue. Und es fing alles
    vor fast 30 Jahren auf Bali an!!!
    Du folgst Deinem Herzen und es wird
    die richtige Entscheidung sein.
    Alles Gute für Deine Zukunft!
    Vielleicht sehen wir uns einmal
    beim nächsten Turn auf die
    Seychellen!
    Doris und Udo

  3. Toll, toll, toll :) Wegen Dir und Deinem Blog haben wir uns für die Seychellen entschieden! Viele tolle Erinnerungen verbinden wir mit 3 Wochen auf Mahe und La Digue im Dezember 2015 (z.B. Schnorcheln mit Nevis ;)) und im November gehts nach La Digue und Praslin. Ich wünsche Dir von Herzen für Dich und Dein kommendes Abenteuer nur das Beste! Vielleicht sieht man sich ja mal ;)! Nancy

  4. Gibt es was schöneres wenn die Träume Wahr werden? Wenn phantasievolles ins reales übergeht! Simone, alles kann man täuschen, aber nicht die Gefühle! Hey Simone, ich danke Dir 1000-mal für die Beträge, Dein Blog, für die sagenhafte Fotos, Deine Infos von und über Seychellen, für alldas was Du auf die Beine gestellt hast und mir mein kommenden Urlaub auf Seychellen versüßt hast. Und ich danke für Deine Antworten! Ich hoffe, wir sehen uns tatsächlich im Herbst auf La Digue. Geh’ dorthin wohin dich Dein Herz hinführt. Und auf Deinem Weg wünsche ich dir von ganzem Herzen alles alles erdenklich Gute!

    Liebe Grüße aus München

    Sergio

    1. Hi Sergio,
      was für ein schöner Kommentar, der mir gerade meine Mittagspause versüßt. Das freut mich von Herzen, ehrlich. Du hast so Recht, denn man sollte immer seinem Herzen folgen. Damit macht man einfach nichts falsch und was soll schon passieren. Meld Dich gerne, wenn du auf den Seychellen bist.

      Liebe Grüße (noch) aus Berlin,
      Simone

  5. Wie schön, wenn Träume wahr werden. Und bei dir merkt man gleich, wie sehr du für die Seychellen brennst. Ich kann dich dabei sehr gut verstehen. Auch wenn ich bisher leider erst einmal dort war, haben mich diese traumhaften Inseln beeindruckt. Mahé, La Digue, Praslin und Cousine – jede für sich toll und ein Erlebnis. Irgendwann werde ich sicher auch noch mal dorthin kommen. Erst mal wünsche ich dir aber eine wunderbare Zeit auf deinen Trauminseln.

    Liebe Grüße
    Martina

  6. Hallo Simone,
    WOW…das klingt ja spannend. Wir waren wahrscheinlich zeitgleich im Mai auf den Seychellen. Für uns das erste, aber bestimmt nicht das letzte Mal auf diesen wunderbaren Inseln. es gibt so viel zu entdecken.
    Wir wünschen Dir auf deiner weiteren Reise deines Lebens ganz viel Glück und wunderbare Begegnungen. Und: Geht eine Tür zu.. geht die nächste auf.
    Mit diesem Vertrauen … fühl dich ganz doll gegrüßt.
    Wir schauen immer mal wieder rein, wie es Dir so geht und wo Du gerade bist.
    Sonja und Wolf

    1. Ihr zwei, DANKESCHÖN, das freut mich von Herzen. Ich sehe das so wie ihr. Man muss einfach seinen Träumen folgen und wenn es irgendetwas nicht klappt, dann war es immer für irgendetwas anderes gut. So war das bei mir bisher immer. Es öffnen sich immer irgendwo neue Türen, man muss sie nur sehen.

      Ich grüße euch auch ganz doll!
      Liebste Grüße,
      Simone

  7. Wah, ich freu mich für dich!!
    Ich bin gerade erst vor einer Weile über einen Blog gestolpert und mag ihn total gerne! Und dass du jetzt deinem Herzen folst, finde ich total mutig und gleichzeitig auch das einzig logisch Richtige. Denn wenn man sich Türen öffnen kann, sollte man auch durchgehen. Toll, dass du das machst und ich freu mich, was du berichten wirst :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

  8. Toll… du hast alles richtig gemacht. Bin in deinen Blog “gestolpert”, weil ich am 29.08.16 selbst auf die Seychellen fliege. Das erste mal so weit und allein…nachdem ich deinen Blog gelesen habe, ist meine Vorfreude noch größer. Du schreibst so anschaulich, das es echt riesen Spass macht zu lesen . Ich freu mich drauf…wer weiß- vielleicht laufen wir uns ja über den Weg ? Ich halte die Augen offen und wünsche dir von Herzen alles Gute –

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Guten Morgen liebe Sabine,
      das freut mich sehr. Danke für das schöne Feedback. Du kannst dich sehr gerne melden. Ich bin ja hier. :))

      Liebe Grüße von La Digue,
      Simone

  9. Liebe Simone,
    uns (meiner Freundin 27 und mir 29) geht es ähnlich wie dir. Wir waren 2015 das erste mal auf den Seychellen und haben uns direkt verliebt. Die Inseln an sich, die Strände, die Berge, die Menschen, alles hat uns verzaubert. Wir haben 2 Ausflüge mit Robert gemacht und konnten so auch die wahre Natur der Seychellen erkunden. Wir werden definitiv wieder auf die Seychellen reisen und würden uns freuen dich dann mal auf ein Seybrew zu treffen :) Bis dahin folgen wir dir auf allen Kanälen. Mit jedem Beitrag, mit jedem Bild kommen die schönen Erinnerungen wieder hoch und die Tagträume werden lebendig. Lebe deinen Traum, genieße jeden Tag dort. Dieses Privileg haben nur wenige Menschen. An der Art und Weise wie du schreibst merkt man das du es sehr zu schätzen weißt. Wir sind schon wieder kräftig am sparen für die nächste Reise. Wenn es soweit ist melden wir uns bei dir in der Hoffnung auf Antwort ;)

    Liebe Grüße aus Mainz

    Dennis und Jenny

  10. Liebe Simone,

    ich bin grad zufällig auf deinen Blog gekommen und dein Beitrag hat mich fast zu Tränen gerührt, weil du mit so einer Leidenschaft schreibst, ich das richtig nachfühlen kann, dieses Wegwollen, das Leben leben, das man sich vorstellt, … Toll, dass du das machst, ich bewundere das sehr und wünsche dir alles Gute und eine nie enden wollende Liebe für die Seychellen und das, was du tust!

    Viele Grüße
    Natalie

    1. Oh wow, wie schön, dass ich dich berühren konnte. Ich habe einfach versucht meinen Gefühlen beim Schreiben freien Lauf zu lassen. Manchmal klappt das, manchmal aber auch nicht. So ist das halt. :)

      Danke für den schönen Kommentar. Ich kann das auch noch gar nicht glauben, aber es fühlt sich richtig alles richtig. So langsam fühle ich mich angekommen, das hat mir sonst immer gefehlt.

      Dir auch nur das Beste & ich hoffe du bleibst mir weiter treu. <3
      Liebste Grüße,
      Simone

  11. So schön zu sehen wie jemand seine Träume verwirklicht und sehr inspirierend! Deine Ratschläge für die Seychellen sind auch super! Ich werde ab 29. Oktober alle drei Inseln besuchen, solltest du also Nüsse oder sowas brauchen, dann sag bescheid

    1. Danke du Liebe für das Angebot und deinen Kommentar. Meld dich auf jeden Fall, wenn du hier bist. Nüsse können wir immer gebrauchen (außer Cashews und Erdnüsse, denn die gibt es hier). Geb dir dann natürlich das Geld wieder, falls du die mitbringen solltest.

      Liebste Grüße,
      Simone

  12. Hallo Simone das Kontaktformular funktioniert nicht, liegt vielleicht an der Verbindung. Ich wollte dir nur Bescheid sagen dass ich ab Sonntag auf La digue bin und je 2 Tüten Walnüsse u d Haselnüsse mitgebracht habe. Ich wusste nicht welche genau und wieviel du davon möchtest. Sag bescheid wenn du sie gerne hättest ansonsten ess ich sie selber ;-) Lg Jenny

    1. Ohhh, hallo liebe Jennifer. Also ich erhalte auf jeden Fall Nachrichten über mein Kontaktformular, aber ich schau mir das nochmal an. Das ist ja toll mit den Nüssen. Ich freu mich sehr. In welcher Unterkunft bist du? Schreib mir am besten eine PN an info@wolkenweit.de, dann machen wir was aus. Ich gebe dir auch gerne ein paar Nüsse ab. :P

      LG Simone

  13. Dieses Gefühl von wegen das man schon wieder Angst vor der Abreise hat bevor man überhaupt angekommen ist kenne ich nur zu gut, allerdings habe ich das Gefühl leider noch nicht auf den Seychellen erleben können (was ich aber definitiv noch vor habe). Dafür hab ich dieses Gefühl jedes mal wenn ich wieder im wundervollen Kärnten, also in Österreich bin bzw. kurz vorher schon. Irgendwann möchte ich dorthin auch mal auswandern. Bin aber froh, das ich nicht die einzige bin, die dieses Gefühl kennt. (:

  14. Liebe Simone,

    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen und muss dir sagen: toll! Danke für die Inspiration und vielen Tipps, ich werde wohl eine Weile brauchen, bis ich durch bin aber ich mag deinen Schreibstil und deine authentische Art! Bleib so! :)
    LG,

    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*