Alle Seychellen Inseln im Überblick, Inseln der Seychellen

Welche sind die schönsten Inseln der Seychellen? Insgesamt besteht das Archipel aus 115  traumhaft schönen Inseln, die als die größten Schätze dieser Welt gelten. Topografisch zu Afrika gehörend, verteilen sie sich bis zu 1.600 km vom afrikanischen Kontingent entfernt auf einem atemberaubend großen Meeresgebiet.

In diesem Beitrag gebe ich einen Überblick über die wichtigsten und schönsten Inseln der Seychellen. Viele von den Inseln sind so klein oder bestehen nur aus ein paar Felsen, die aus dem Meer ragen. Viele kann man als Urlauber auch gar nicht einfach so besuchen. Neben den drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue bieten jedoch noch eine paar weitere Übernachtungsmöglichkeiten, andere wiederum kann man im Rahmen eines schönen und ganz sicher unvergesslichen Ausfluges besuchen.

seychellen inseln, die inseln der Seychellen , Überblick
Die Aufteilung der Inseln 

Die insgesamt 115 Inseln der Seychellen teilen sich auf 41 Granitinseln und 74 Koralleninseln. Nach ihrer Lage unterscheidet man zwischen zwei Hauptgruppen:

  • den Inner Islands (Innere Inseln) und
  • den Outer Islands (Äußere Inseln)

Die Inner Islands sind die wichtigste und am dichtesten bevölkerte Inselgruppe der Seychellen. Sie bestehen aus 43 Inseln, die alle – bis auf die beiden Koralleninseln Bird und Denis – aus Granit bestehen. Zu den Inner Islands zählen auch die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue, auf denen nahezu die komplette Bevölkerung lebt. Aber auch sonst sind diese drei Inseln Dreh- und Angelpunkt der Seychellen, allen voran die größte Insel Mahé.

Auf diesen drei Inseln befindet sich auch der Großteil der Unterkünfte – vor allem aber die Bezahlbaren. Ein paar weitere, teilweise private Inseln bieten ebenfalls Unterkünfte an – dafür muss man jedoch tiefer in die Tasche greifen, wie beispielsweise auf Frégate, Denis, North oder Félicité.

Die Outer Islands verteilen sich auf einem gigantischem Meeresgebiet, dessen Ausmaße kaum vorzustellen sind: 430.000 Quadratkilometer. Von ihnen besitzen nur zwei eine Übernachtungsmöglichkeiten, Desroches und Alphonse, die mit dem Flieger erreicht werden können.

Praslin Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Tipps

Die drei Hauptinseln der Seychellen

Ein klassisches Seychellen Inselhopping verteilt sich auf die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. In welcher Reihenfolge und welcher Länge hängt von den eigenen Vorstellungen ab und natürlich auch von den Flugzeiten. Ich empfehle bei der ersten Reise auf die Seychellen eine gleichmäßige Aufteilung. Die Inseln sind einfach zu unterschiedlich, als dass man im Vorfeld festlegen kann, welche am besten gefällt.

Bei einer Entfernung von maximal 50 km sind die drei Inseln gut und recht schnell untereinander erreichbar. Bei einem Inselhopping sollte man die Fahrten zwischen den Inseln jedoch auf ein Minimum reduzieren, da die Preise für die Fähre mit rund 75 Euro pro Strecke (Mahé>Praslin>La Digue) ziemlich teuer sind.

Mahé

Mahé ist mit einer Größe von 28 x 8 km und 90% der Bevölkerung die größte Insel der Seychellen. Auf ihr gibt es nicht nur die meisten Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Ausflüge, Wanderungen, Strände, Restaurants, Cafés, Geschäfte, Supermärkte und Bars, sondern auch die meisten Unterkünfte. Von Resorts, Gästehäusern bis hin zur Selbstverpflegung –  auf Mahé findet jeder das richtige Zuhause auf Zeit.

Das Zentrum der Insel ist die kleinste Hauptstadt der Welt, Victoria. Wer durch die kleinen Gassen schlendert wird schnell einen Überblick vom Trubel der Stadt bekommen und das trotz ihrer kleinen Größe. Nicht mehr als ein halber Tag ist für die Erkundung notwendig. Der Sir Selwyn Selwyn Clarke Markt ist nicht nur für Urlauber sehr sehenswert, auch viele Einheimische decken sich dort mit allem für ihren täglichen Bedarf ein.

Weiter im Inselsüden geht es viel beschaulicher zu. Unterkünfte liegen weiter auseinander, hin und wieder ein kleiner indischer Shop am Straßenrand oder gelegentlich ein Restaurant, dafür aber Natur pur. Die Strände sind teilweise sehr wild mit tosender Brandung – absolut beeindruckend.

Der Beau Vallon im Nordwesten von Mahé ist die belebteste Ecke der Insel. Der Strand gilt als der längste und beliebteste der Seychellen. Hier lässt sich vieles fußläufig erreichen. Über den Beau Vallon spalten sich die Meinungen – ich bin jedoch immer gerne da, auch weil man von hier immer einen traumhaften Sonnenuntergang erleben kann.

Unterkünfte auf Mahé – meine Tipps

Im Nachfolgenden zeige ich ein paar empfehlenswerte Auskünfte für die Hauptinsel Mahé – es gibt aber natürlich noch viele weitere schöne Unterkünfte dort.

Seychellen Inseln, Mahé

Praslin

Praslin ist mit 12 x 5 km und 10% der Bevölkerung die zweitgrößte Hauptinsel der Seychellen. Ein Besuch auf Praslin lohnt sich vor allem wegen der traumhaften Strände – auf der Insel gibt es zwei der schönsten Strände der Seychellen und weltweit, die Anse Georgette und die Anse Lazio. Ein Besuch lohnt sich aber auch wegen der sagenumwobenen „Coco der Mer“ Palme, die die größte Nuss der Welt hat und damit im Guinnessbuch der Rekorde steht. Die endemische Palme wächst nur auf Praslin (und Curieuse) in ihrer natürlichen Umgebung. Sie lässt sich im Vallée de Mai – einem der beiden Unesco Weltnaturerben der Seychellen (das andere ist das Aldabra-Atoll) – oder im Fond Ferdinand Nature Reserve bestaunen. Praslin gehört für mich ebenfalls zu einem klassischen Inselhopping dazu.

Anse Lazio Praslin Seychellen

Unterkünfte auf Praslin – meine Tipps

Im Nachfolgenden zeige ich ein paar empfehlenswerte Unterkünfte auf Praslin. Falls du Tipps hast, welche anderen Gästehäuser oder Hotels auf Praslin besonders schön sind, dann hinterlasse mir gerne ganz unten einen Kommentar.

  • Raffles Praslin | Schönes und beliebtes Resort zwischen der Anse Takamaka und Anse Boudin
  • Le Duc de Praslin | Beliebtes und absolut empfehlenswertes Hotel an der Cote d’Or
  • Villas du Voyageur | Toll gelegen, wunderschöner Garten und großartige Gastgeberin 
  • Colibri Gästehaus | Schönes Gästehaus mit traumhafter Aussicht auf die Bucht Baie Sainte Anne
  • Beach Villas | Super schönes Gästehaus an der Grand Anse von einem Österreicher und einer Einheimischen
  • Seashell Beach Villa | Schöne, moderne Anlage in der Nähe des kleinen Inlandsflughafens mit täglichen Blick auf den Sonnenuntergang
  • Chalets Cote Mer | Kleine Hotelanlage in der Baie Sainte Anne mit wunderschönen Ausblick und einer Art Infinity-Pool
  • Mille Etoile | Traumhaft schöne, frei stehende Villa an der Anse Gouvernement mit fantastischem Ausblick für sechs Personen
Seychellen Inseln, Praslin, Inseln der Seychellen
Praslin ist immer eine Reise wert – unter anderem auch wegen der wunderschönen Anse Georgette

La Digue

La Digue ist mit 5 x 3 km die kleinste Hauptinseln der Seychellen. Diese kleine, wunderschöne Insel ist nicht nur mein Zuhause, sondern auch für rund 3.000 Seychellois und nochmal rund die Hälfte an Touristen, wenn die Insel ausgebucht ist. Auf La Digue tickt die Uhr immer noch etwas langsamer, auch wenn sich die Insel in den letzten Jahren sehr weiter entwickelt hat. Fakt ist, auf La Digue trifft man auf die meisten Touristen, weil die Insel eben so klein und die bewohnbare Fläche begrenzt ist.

La Digue ist eine Fahrradinsel und das macht sie für mich aus. Es gibt mittlerweile einige Autos, Pick-Ups, Kleinlaster – und nicht nur zehn, so wie es immer noch viele Reiseführer behaupten – trotzdem, finde ich, hat La Digue diesen besonderen Charme, der viele in den Bann zieht. Auf der Insel gibt es viele Traumstrände, allen voran die berühmte Anse Source d’Argent, die immer wieder unter die Top 3 weltweit gewählt wird. Sie – so wie die ganze Insel – sind eingerahmt von Millionen Jahre alten Granitfelsen, die überall aus dem Boden emporragen, was die Insel zu einem faszinierenden Schauspiel macht. Selbst ich kann mich nach all den Jahren daran immer noch nicht satt sehen.

Seychellen Inseln, La Digue

Unterkünfte für La Digue – meine Tipps

Im Nachfolgenden empfehle ich ein paar Unterkünfte für La Digue, die ich alle persönlich von innen schon gesehen habe. Auf der Insel gibt es viele weitere wunderschöne Unterkünfte, die ich hier nicht alle nennen kann.

  • Le Domaine de L’Orangeraie | Wunderschöne und luxuriöseste Unterkunft auf La Digue in traumhafter Lage am Meer
  • Le Repair Boutique HotelSehr gemütliches Hotel  in direkter Strandlage mit einer italienischen Pizzeria im Haus
  • Veronique Self-Catering |
  • Villa Verte | Sehr ruhig gelegene und von einem einheimischen Künstler kreierte Unterkunft für 6 Personen mit fantastischem Meerblick 
  • Coral Apartments | Schöne Apartmentanlage in zentraler Lage in Hafennähe (Frühstück möglich) 
  • La Digue Holiday Villa | Im kreolischen Stil komplett aus Holz gebaute Anlage in ruhiger und idyllischer Lage mit kleinem Pool
  • Pension Michel | Sehr beliebtes Gästehaus mit gemütlichen Wohneinheiten und hevorragender Verpflegung (Halbpension oder Frühstück)
  • Bois d’Amour | Komplett aus Holz gebaute Unterkünfte mit einem traumhaft schönen Garten Eden (Frühstück möglich)
  • Le Surmer |  Schöne Anlage in unmittelbarer Strandnähe in ruhiger Lage  (Frühstück oder Halbpension)
  • Kaz Ladouceur | Wunderschöne Unterkunft eines ehemaligen Kapitäns mit etwas anstrengendem Aufstieg, aber sagenhaftem Ausblick

Weitere Inseln der Seychellen – mit Unterkünften

Neben den drei Hauptinseln gibt es auch noch ein paar weitere Seychellen Inseln, die über Übernachtungsmöglichkeiten verfügen, allerdings im hochpreisigen Segment.

Übrigens: Auch wenn alle Strände der Seychellen öffentlich sind, so kann man die private Inseln (wie beispielsweise Bird, Denis, Félicité oder North) nur mit einer Übernachtung besuchen. Die einzige Fähre nach Silhouette betreibt das Hilton Hotel – wer diese Insel besuchen möchte, muss das Hotel im Voraus kontaktieren. Das gleiche gilt für Cerf – bei einem Besuch muss eines der Hotels kontaktiert und der Transfer organisiert werden.

5 Beispiele für weitere Inseln mit Unterkünften

Inseln der Seychellen, Denis Island
Jeden Euro wert – die Insel Denis ist eine traumhafte Alternative zu den Hauptinseln.

Beispiele für Ausflüge auf kleinere Inseln

Neben den oben genannten Inseln gibt es auch noch einige, die zwar über keine Übernachtungsmöglichkeit verfügen, jedoch im Rahmen eines Ausflugs mit dem Boot besucht werden können.

1 | Aride

Die Insel Aride liegt vor der Küste Praslins und ist ein Naturschutzreservat. Auf der Insel leben um die fünf Menschen, die die ganzen Tiere pflegen, beobachten und dokumentieren. Wer Interesse an der Flora und Fauna der Seychellen hat und mal etwas anderes erleben möchte, sollte sich diesen Ausflug nicht entgehen lassen. Er ist übrigens am einfachsten von Praslin, aber auch von La Digue aus möglich. Ich war selber noch nie auf der Insel, möchte aber unbedingt bald hin.

2 | Coco, Félicité & The Sister Islands

Diese drei kleinen hübschen Inseln liegen vor der Nordosten Küste La Digues und sind ein beliebtes Ziel für Schnorchelausflüge. Am günstigsten ist der Ausflug von La Digue aus, weil die Entfernung am geringsten ist – er ist aber auch von Praslin aus möglich. Bei einem Halbtagesausflug geht es je nach Wetterlage an verschiedene Schnorchelspots rund um die Inseln. Dabei wird immer vom Boot aus geschnorchelt. Der Ganztagesausflug beinhaltet ein Barbecue auf Sister Island – eine schöne Möglichkeit, in den Genuss eines echten kreolischen Strandbarbecues zu kommen-

Schnorcheln bei Coco Island, Seychellen

3 | Cousin

Die Naturschutzinsel Cousin vor der Küste Praslins ist ein Highlight für Vogelbeobachter und Naturliebhaber. Ein Besuch ist im Rahmen eines Halbtagesausfluges mit einem lokalen Bootsanbieter möglich. Der Anbieter wird lediglich nur für den Transfer genutzt, denn bereits vor der Insel wird man von den Mitarbeitern von Nature Seychelles in Empfang genommen und mit einem kleinen Boot abgeholt. Nur die Boote der Inselverwaltungen dürfen auf Cousin an Land gehen, zu gefährlich ist das, was man anschleppen könnte. Eine Inseltour ist immer nur mit Guide möglich und im Preis inbegriffen. Bei einem Besuch auf Cousin ist eine Naturschutzgebühr fällig, die direkt über die Bootsanbieter bezahlt wird.

Cousin Island Seychellen, Ausflüge Seychellen

4 | Curieuse

Die Insel Curieuse liegt ebenfalls vor der Insel Praslin, genauer gesagt vor der Nordostküste – ein Ausflug auf die Insel ist aber natürlich auch von La Digue aus möglich. Curieuse lässt vor allem das Herz von Tierliebhabern höher schlagen, denn auf der Insel leben zahlreiche frei lebende Riesenschildkröten. Den neugierigen Tieren kann man sogar am Strand begegnen. Wer die Riesenschildkröten in freier Wildbahn sehen möchte, kommt an Curieuse nicht vorbei. Auf der Insel warten außerdem schöne Wanderwege, Traumstrände und ein Platz für Barbecues für die Bootsanbieter.

Die Inseln der Seychellen, Curieuse

Die Äußeren Inseln

Nur zwei der Äußeren Inseln bieten Übernachtungsmöglichkeiten, ebenfalls nur im hochpreisigen Segment.

Wie komme ich auf die Seychellen?

Den einzigen Direktflug auf die Seychellen bietet aktuell nur die Condor. Im europäischen Sommer fliegt sie einmal (immer freitags) und im Winter zwei Mal (dienstags und freitags) von Frankfurt auf die Seychellen und am nächsten Tag zurück. Wer mich kennt, weiß, dass ich diesen Direktflug liebe. In rund neun Stunden verschlafe ich den Nachtflug nahezu jedes Mal und lande dann am frühen Morgen fast ausgeschlafen auf Mahé.

Fazit

Für die erste Reise auf die Seychellen empfehle ich das Inselhopping gleichmäßig auf die drei Hauptinseln aufzuteilen. Du solltest jeweils mindestens drei Nächte einplanen, sonst wird es zu stressig. Falls du auf der Suche nach etwas Besonderem bist, das ruhig etwas mehr kosten kann, dann besuche eine der privaten Inseln. Meine Favoriten sind ganz klar Félicité, Denis und Bird. Auf diesen abgelegenen Inseln gibt es jeweils nur eine einzige Unterkunft und es kommt richtiges Robinson-Crusoe-Feeling auf. Die Natur ist besonders ursprünglich und man bekommt ein Gefühl dafür, wie es vor über 250 Jahren auf den Seychellen gewesen sein muss, als es noch keine Besiedlung gab.

Pinne diesen Beitrag auf Pinterest

 

Nützliche Beiträge für die Planung deines Inselhoppings

Total
76
Shares

2 Kommentare

  1. Liebe Simone
    Bei aller Begeisterung die ich für dieses Paradies namens Seychellen seit Jahren hege, darf man aber nicht die Realitäten ausser Acht lassen.
    Da springen mir gleich zwei ins Auge.
    1.) Die rasche Zunahme des Tourismus (über 300.000 letztes Jahr, 2010 waren es gerade mal 175.000) und all den dazugehörigen Problemen von Nahrung, Trinkwasser und Müll. Auch die leider gestiegene Kriminalität, besonders auf Praslin, gehört zu den „Segnungen“ die eine Tourismusentwicklung nach sich zieht, ebenso die um sich greifende Betonflut.
    Die Regierung versucht nun auch die „wilden“ Beherbergungseinrichtungen einzudämmen und als Tourist muss man sehr darauf achten, nur zertifizierte Guest-Houses zu buchen, sonst wird es bei der Einreise kompliziert.
    2.) Die Seychellen werden immer mehr zum „Spielplatz“ der militärischen Bestrebungen Chinas und Indiens:
    https://www.express.co.uk/news/world/922000/world-war-3-india-builds-new-military-base-seychelles-assumption-island

    Trotzdem sind die Seychellen noch ein Paradies, noch……….

  2. Hallo Simone!
    Lese deine Beiträge nun schon einige Zeit (echt cool!!!) und bin immer auf Neues gespannt!
    War letztes Jahr in Deinem Inselparadies, und muss immer wieder daran zurück denken! Wohl der schönste Urlaub bisher, und das bringt mich auf noch eine perfekte Unterkunft auf Praslin! Das Constance Lemuria hat sich aus deiner Liste geschlichen! War sehr begeistert von dem Areal und dem Hotel, sowie dem immer zuvorkommenden ,sehr netten Personal rund um Gianni&Marta! LG Chris aus dem Salzburger Land!

    Ps.: Beneide Dich sehr, (vor Allem nächste Woche)-> Russlandkälte kommt über uns herein, das heisst auch unter Tags nur etwa -7° Nächtens dann unter -20!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*