Kuba, Reisetipps
Kommentare 92

Wie du deine Reise nach Kuba planst

Reisetipps Kuba

Planst du eine Reise nach Kuba oder möchtest gerne dorthin reisen? Kuba ist ein Reiseland mit einem ganz besonderen Flair und ein Traum vieler Reisende. Wir waren im Jahr 2014 rund 15 Tage auf eigene Faust in Kuba mit dem Bus unterwegs. In diesem Beitrag habe ich euch ein paar wichtige Kuba Tipps & viele Informationen für die Vorbereitung einer Rundreise zusammengestellt.

Hier findest du übrigens meine Kuba Reiseberichte und hier meine Kuba Reiseführer Empfehlung.

*Diese Artikel wird stetig aktualisiert (zuletzt im Dezember 2017)

Über Kuba

Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik. Die Hauptstadt ist Havanna. Die Insel grenzt im Nordwesten an den Golf von Mexiko, im Süden an das Karibische Meer und im Norden an den Atlantischen Ozean. Auf Kuba kann man also in drei verschiedenen Ozean baden. Um die 11 Millionen Menschen leben auf der Insel, davon rund 2 Millionen in Havanna. Kuba ist bekannt für Musik und Tanz, für das karibische Flair, Kolonialbauten, Kubaner, Zigarren, Traumstrände und natürlich den Havanna Rum.

Auf der Insel ist heute alles im Umbruch, da die Eiszeit zwischen Kuba und der USA offiziell beendet ist. Fast ein halbes Jahrhundert erhielt die USA ein einseitiges wirtschaftliches Handels- und Finanzembargo gegen Kuba aufrecht. Die Zahl der Touristen – besonders deutsche Urlauber – hat sich seit 2016 drastisch erhöht. Alle wollen noch das echte Kuba erleben, bevor Unternehmen aus den USA auf die Insel übersiedeln.

Einreise

Reisepass

Für die Einreise nach Kuba benötigst du einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Touristenkarte

Für die Einreise nach Kuba ist außerdem ein Visum notwendig, die sogenannte Touristenkarte. Diese muss vor der Einreise erworben werden und ist bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, Reisebüros oder bei Reiseveranstaltern sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Bei einer Pauschalreise erhält man die Karte direkt vom Reiseveranstalter. Als Individualreisender musst du die Touristenkarte jedoch auf eigene Faust direkt in der kubanischen Botschaft beantragen. Mit der Touristenkarte kannst Du 30 Tage in Kuba bleiben. Eine einmalige Verlängerung von weiteren 30 Tagen ist möglich.

Achtung: Die Touristenkarte sollte man unbedingt vor Abflug kontrollieren. Sie muss auf der Rückseite einen Stempel des Reisebüros besitzen. Falls dieser fehlen sollte, wird sie eventuell nicht akzeptiert und man muss beim kubanischen Zoll eine neue kaufen. Bei der Einreise wird die Touristenkarte mit einem Stempel registriert, daher erhält man keinen separaten Stempel in den Reisepass.

Krankenversicherung

Jeder Reisende ist bei der Einreise verpflichtet, einen gültigen Krankenversicherungsschutz für die gesamte Aufenthaltsdauer nachzuweisen. Anerkannt werden alle privaten Reise-Krankenversicherungen, die Kuba abdecken. Zur Nachweispflicht reicht eine Versicherungspolice oder ein Versicherungsschein aus. Für die Auslandskrankenversicherung gibt es verschiedene Anbieter. Solltest du diese vorher nicht abgeschlossen haben bzw.  keinen Nachweis darüber haben, musst du bei Einreise eine Versicherung an den kubanischen Flughäfen abschließen (2-3 CUC pro Tag).

Alle aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für Kuba findest du beim Auswärtigen Amt.

 

Tipps für deine Reise nach Kuba

Busnetz

Auf der Insel gibt es sehr gute Busverbindungen, z.B. mit dem Viazul. In den Bussen zahlst du ausschließlich mit harten Devisen (CUC) – daher richtet sich das Streckennetz eher an Touristen. Die Busse der Einheimischen sind sehr überfüllt und hier gibt es für Touristen kaum Plätze. Der Viazul fährt zwischen allen größeren Städten. In der Hochsaison ist es besser einen Platz vorher zu reservieren, sonst muss du gelegentlich auf den nächsten Bus warten, der auch mal erst nach 4 Stunden fahren kann. Der Nachteil bei diesen Bussen ist allerdings, dass es keinerlei Kontakt zur kubanischen Bevölkerung gibt. Hier sitzt man ausschließlich unter Touristen – aber dafür klimatisiert (warme Kleidung empfohlen). Zum Beispiel: Von Matanzas nach Havanna fahren wir knapp zwei Stunden und die Fahrt kostet umgerechnet ca. 5 Euro.

Einkaufen

Die Einkaufsmöglichkeiten auf Kuba sind meistens nur auf die Grundlebensmittel beschränkt. Häufig gibt es jedoch Kioske am Straßenrand, bei denen man Wasser kaufen kann. Obst und Gemüse gibt es an jedem kleinen Marktstand – Fleisch und Fisch wird meistens am Straßenrand aus dem Fenster heraus verkauft.

Essen

Kuba ist kein Gourmet-Land und das Essen ist eher minimalistisch. Wir haben meistens in den Casas bei den Familien gegessen. Das Frühstück war immer ähnlich. Es gab Kaffee, Omelett und Früchte im Überfluss. Abends gab es dann entweder Fisch oder Fleisch mit Reis oder Bohnen – dazu Gemüse. Zum Nachtisch gab es primär Früchte oder mal eine selbstgemachte Süßigkeit.

Flüge

Es gibt Direktflüge aus Deutschland und wir sind mit Air Berlin nach Kuba geflogen. Es empfiehlt sich die Preise zu vergleichen, zum Beispiel mit Skyscanner. Hier kann man den Zeitraum für die An- und Abreise offen lassen, einfach in einem bestimmten Monat suchen und so einen Überblick über den günstigsten Zeitraum bekommen. Einen guten Überblick über die Flugpreise bekommt man auch mit Google Flights,  buchen kann man damit jedoch nicht. Wer einen günstigen Flug gefunden hat, sollte nochmal einen Blick auf die Website der Airline werfen, denn dort kann es ebenfalls günstige Angebote geben und vor allem fallen zusätzliche Gebühren weg, wie Zusatzkosten bei einer Buchung mit Kreditkarte.

Geld

Überlege dir vorher genau wieviel Geld du benötigst. Den Euro kannst du direkt am Flughafen in Varadero in die Währung CUC, den Peso Convertible, tauschen oder aber auch in jeder größeren Stadt (z.B. in Havanna). In den kleineren Städten gibt es keine Banken und es ist schwer bzw. unmöglich an Geld zu kommen. Hier wirst du daher mit einer Menge Bargeld reisen müssen. Dennoch solltest du versuchen, das Bargeld in den Unterkünften zu lassen und gut zu verstecken. Kuba gilt zwar als sicher, aber man weiß ja nie. Ich bin pro Tag mit ca. 15-25 Euro ausgekommen. Da ist dann schon eine Unterkunft in einer Casa Particular (Doppelzimmer) enthalten sowie das, was man am Tag sonst benötigt. Wir haben die Hälfte unseres Geldes direkt am Flughafen getauscht und die andere Hälfte bei unserem Stopp in Havanna. Mit Kreditkarte kannst du fast gar nicht bezahlen außer in den großen Hotels und Restaurants, aber dort waren wir nicht unterwegs.

Geschenke

Für mitgebrachte Geschenke wirst du auf Kuba immer dankbare Abnehmer finden. In so gut wie jeder Stadt wurden wir von den Einheimischen nach Stiften gefragt. Kugelschreiber oder Stifte jeglicher Art sind auf Kuba Mangelware und daher immer willkommen.  Aber auch Süßigkeiten oder Kosmetikartikel bringen jedes Cubaner-Herz zum Strahlen.

Internet

In den Unterkünften gibt es kein bzw. kaum Internet. Wir hatten in unserer gesamten Reisezeit nicht ein einziges Mal Internet auf Kuba. In den größeren Städten, wie z.B.Havanna, gibt es Internetcafés mit sehr langsamer Verbindung. In den größeren Hotels gibt es zum Teil auch Internet, aber hier ist man als Backpacker eher weniger unterwegs.

Kubaner

Kubaner sind sehr offene, kontaktfreudige und neugierige Menschen. Viele von ihnen haben jedoch einfach das Ziel ins Geschäft zu kommen und wollen im Nachhinein irgendetwas verkaufen oder anbieten – sei es Zigarren oder ein Restaurant anbieten.  Diese sog. „Jineteros“ (Reiter) halten sich meist nur da auf wo sich auch viele Touristen aufhalten, z.B. in Havanna. In den kleineren Städten wird man normalerweise in Ruhe gelassen oder sie wollen wirklich nur plaudern. Kubaner sind sehr einfallsreich, um an die Touristenwährung zu kommen. Oft bieten sie sich auch als klassisches Fotomotiv mit Zigarre an und verlangen dafür ein paar CUC.

Mietwagen

Bei unserer Backpacker-Tour auf Kuba hatten wir keinen Mietwagen und wir sind die gesamte Strecke mit dem Bus gefahren. Das hat wunderbar funktioniert. Die Straßenverhältnisse sind zum Teil miserabel und die Straßen sind übersät mit Schlaglöchern. Auch auf den Schnellstraßen sollte man eher gemächlich fahren, denn Pferdekutschen oder Radfahrer sind hier keine Seltenheit. Im Internet gibt es jedoch ein paar Informationen zum Thema Mietwagen, wie z.B. Cubacars oder Havana Autos.

Reisezeit

Kuba hat ein subtropisches Klima. Das ganze Jahr über liegt die Temperatur um 28 Grad. Von Mitte Mai bis Anfang Dezember ist es sehr heiß und es fallen tropische Schauer. In der Karibik – also auch in Kuba – ist von Juli bis Ende Oktober offizielle Orkansaison. Die beste Reisezeit vom Klima her gesehen, ist in unserem Winter – also von Mitte November bis Ende April. Dann ist das Klima erträglich. So oder so solltest du dich ausreichend mit Mückenschutz und ggfs. Moskitonetz eindecken. In einigen Casas hatten wir zwar ein Netz über dem Bett, aber darauf würde ich mich lieber nicht verlassen.

Rum

Die bekannteste Rum-Marke ist der Havana Club.  Mojito ist Kubas Nationalgetränk und mein absolutes Highlight. Bei unserer Reise durch Kuba gab es wirklich keinen Tag, an dem wir nicht mindestens zwei Mojitos getrunken haben. Ganz egal in welcher Casa wir waren, Rum gab es im Überfluss. Jeder Straßenkiosk mit dem noch so kleinen Sortiment, hatte mindestens 5 verschiedene Rumsorten in hoher Stückzahl. Die Preise für eine Flasche liegen bei ab 2 Euro. Leider darf man nur einen Liter Rum ausführen – daher bleibt einem also nichts weiter übrig als dort so viel wie möglich zu trinken.

Sicherheit

Kuba ist ein eher sicheres Land. Wir – zwei Mädels – kamen uns auf unserer Backpacker-Tour nicht einmal bedroht oder unsicher vor. Dennoch solltest du auf deine Wertsachen aufpassen, so wie überall auf der Welt auch. In den Casa Particulares lebst du direkt bei und mit der Familie. In einer Unterkunft wurde uns zwei Kleidungsstücke aus dem Rucksack geklaut. Das war der einzige kleine Vorfall und man kann es den Menschen irgendwie auch nicht verübeln.

Sprache

Die Landessprache auf Kuba ist Spanisch. Englisch wird kaum gesprochen. Vor allem in den kleineren Städten abseits der Touristen-Hochburgen (wie z.B. Varadero) verstehen die Kubaner kein einziges Wort Englisch. Daher ist es unbedingt notwendig, dass du einige Vokabeln lernst und dir ein Wörterbuch nimmst.

Strände

Atlantik oder Karibik? Bei über 5.000 Küstenkilometer fällt die Entscheidung schwer. Auf Kuba gibt es unzählige traumhafte Strände. Meine absoluten Lieblingsstrände waren an der Halbinsel Cajo Jutías und in den kleinen Buchten in La Boca Richtung Playa Ancon. Der Playa Ancon, der laut Reiseführer zu den schönsten Stränden der Insel zählen soll, hat mich weniger begeistert. Die kleinen Buchten davor sind mit Abstand schöner und vor allem einsamer. Am Playa Ancon gibt es auch das ein oder andere Hotel, wodurch sich auch einige Touristen untermischen.

Strom

110 Volt mit flachen Kontakten. Du benötigst also einen Adapter.

Taxis

Taxifahren auf Kuba günstig. Hier solltest du darauf bestehen, dass das Taximeter eingeschaltet wird oder den Preis vorher verhandeln. Für umgerechnet insgesamt 10 Euro hat uns ein Taxifahrer in Vinales zur Cajo Jutías gefahren (Fahrtzeit ca. 40 Min) , den ganzen Tag gewartet und uns abends wieder nach Hause gefahren. Das Durchschnittsgehalt eines Kubaners liegt bei knapp 15 Euro im Monat. Es ist also verständlich wieso auf Kuba jeder Einheimische ein Taxifahrer ist oder zumindest einer aus der Familie. Wenn du mit einer Rikscha fahren möchtest, dann verhandele auch hier unbedingt vorher den Preis und steige niemas einfach so ein.

Unterkünfte

Auf Kuba gibt es staatliche Hotels und Casa Particulares (Gästehäuser). Auch wenn in unserem Reisejahr 2014 die Auswahl an Unterkünften auf den gängigen Buchungsplattformen sehr gering war, gibt es dort heute eine immer größer werdende Auswahl. Die Reiseplanung und die Buchung von Unterkünften wird also immer einfacher. Wir schliefen (bis die letzte Nacht in Varadero, in der wir nahe des Flughafens sein wollten) ausschließlich in Casa Particulares, was ich jederzeit wieder so machen würde. Wir haben diese Gästehäuser nicht im Voraus gebucht, sondern meistens hat sich das vor Ort, oft auch mit Hilfe der Gästehausfamilien, ergeben.

Casa Particulares

Für mich gibt es jedoch keine bessere Möglichkeit, das echte Leben der Kubaner kennenzulernen, als in Casa_ParticularPrivatunterkünften (den sog. Casa Particulaes) zu übernachten. Alle Unterkünfte, die eine Lizenz haben, sind an der Haustür mit einem blauen Anker gekennzeichnet und nicht zu übersehen. Mal ist es ein Zimmer, mal ein eigener Bereich mit kleiner Dachterrasse – auf jeden Fall ist Kontakt mit den Familien und Sauberkeit garantiert. Wir hatten die erste Unterkunft vorab gebucht, da wir erst um 19 Uhr gelandet sind und dann nicht noch eine Unterkunft suchen wollten. Die übrigen Nächte haben wir vor Ort gebucht und das hat wunderbar funktioniert.

Hotels

Die Auswahl an Hotels online wird größer, das gilt besonders für beliebte Orte wie HavannaMatanzas, Sancti Spíritus oder Villa Clara. Viele weitere Hotels bei Booking.com findest du außerdem hier.

Währung

Kubas Wirtschaft funktioniert mit zwei Währungseinheiten: dem kubanischen Peso (CUP) und dem Peso Convertible (CUC), der kubanischen Devisenwährung, die im Ausland wertlos ist.  In Kuba zahlst Du als Reisender mit dem CUC, dem an den Dollor gebundenen, konvertiblen Peso. Der eigentliche kubanische Peso (Peso cubano oder CUP) ist verhältnismäßig kaum etwas wert. Das eine ist eine Devise, das andere Geld für die Einheimischen (1 CUP = 24 CUP). Heute dient der CUC als Verrechnungsmittel zwischen kubanischen Unternehmen sowie als Zahlungsmittel in Geschäften für hochwertige Konsumgüter. Wer als Kubaner nicht mit Touristen arbeitet oder Bekannte im Ausland hat, die Dollar überweisen, dem bleibt viel versagt und ist von der Armut bedroht. Ein durchschnittlich verdienender Kubaner verdient im Monat 455 CUP (ca. 15 Euro). Damit kann er auf dem Markt einkaufen, Bus fahren, aber Konsumgüter, wie Haarshampoo, Duschgel usw. erhält man auf der Insel nur gegen CUC. Geht er mit seinem Gehalt in die Wechselstube erhält er umgerechnet 19 Dollar. Wer auf Kuba reist, kommt mit dem kubanischen Peso CUP normalerweise nicht in Kontakt.

Zeitunterschied

Der Unterschied zu Deutschland beträgt während der Sommerzeit minus 5 Stunden – ansonsten minus 6 Stunden. Hier findest du mehr zur Zeitzone von Kuba.

Zigarren

Kuba ist das Land des Tobaccos. Zigarren gibt es in Mengen auf der Insel und zu wirklich günstigen Preisen.  Du solltest unbedingt in den Westen nach Pinar del Rio fahren und eine der Tabakplantagen dort besuchen. 80% der Tabakproduktion Kubas stammen aus dieser Region. Es lohnt sich wirklich. Bei der Ausreise darfst du 20 lose Zigarren ohne Nachweise ausführen sowie bis zu 50, wenn sie sich in einer verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackung befinden. Bei mehr als 50 benötigst du die Originalrechnung eines staatlich genehmigten Geschäfts.

 

Ausreise
  • Bei der Ausreise musst du 25 CUC Ausreisegebühr zahlen.
  • Die Ein- und Ausfuhr von Pesos ist verboten.
  • Die zweite Hälfte der Touristenkarte wird bei der Ausreise einbehalten, als Beweis, dass du die Insel verlässt. Also gut aufbewahren.

 

Kuba Reiseführer Empfehlung

Kuba Reiseführer
Auf unserer Backpacker-Tour durch Kuba hatte ich diesen Michael Müller Kuba Reiseführer (Auflage: 4. Juli 2017) mit 800 Seiten dabei und das zusätzliche Gewicht hat sich gelohnt. Umfassbar viele Infos zu allen notwendigen Themen von einem wahren Kubakenner. Du findest eine Menge an Tipps, Restaurant-, Bar- oder Strandempfehlungen sowie tiefe Kenntnisse der kubanischen Geschichte.

Weitere sehr gute Kuba Reiseführer sind außerdem Stefan Loose Reiseführer Kuba (Auflage: 4. Februar 2015) oder DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Cuba (Auflage: . Januar 2017)

Diese Gebrauchsanweisung für Kuba ist außerdem sehr lesenswert.

 

Kuba Reisetipps

Die Reise nach Kuba (ich war mit einer Freundin unterwegs) ist eine der schönsten Erlebnisse der letzten Reise und ich denke gerne an unsere Zeit zurück. Hier sind meine schönsten Tipps und Highlights in Kuba:

Unsere Kuba Rundreise Route

Mehr Kuba Tipps & nützliche Links

Kuba Strand Reiseblog

Oldtimer Kuba

Kuba Havanna

Playa Ancón bei Trinidad

Playa Ancón bei Trinidad

Kategorie: Kuba, Reisetipps

von

Hi! Ich bin Simone, Onlinerin von Herzen, Weltentdeckerin mit Dauerfernweh – und einem Faible für exotische Reiseziele. Ich liebe das Meer, Inselparadiese & Abenteuer. Wenn ich nicht gerade auf den Seychellen mit einer Kokosnuss am Strand liege, Riesenschildkröten knutsche oder im Meer plansche, dann bin ich woanders auf dieser wundervollen Welt unterwegs. Meine Schwester sagt immer: „Chill' doch mal“, aber dafür ist das Leben doch viel zu kurz, oder? Mehr über mich

92 Kommentare

  1. Wow! Okay, ein weiteres Reiseziel auf meiner eh schon viel zu langen Liste steht jetzt definitiv fest.

    Einen netten Blog hast du hier! Keep up the good work!

  2. Danke für diese hilfreichen Infos. An Weihnachten wäre ich beinahe nach Cuba geflogen, doch eine Erkrankung in der Familie ließ den Urlaub platzen.

    Wenn Du willst, kannst Du gerne den Artikel auf ReiseFreaks ReiseBlog als Gastbeitrag platzieren. Einfach mal Kontakt aufnehmen.

  3. Du hast hier eine echt tolle Checklist für den Kubaurlaub zusammengestellt. Bisher dachte ich noch nie daran mit dem Bus durch Kuba zu reisen. Danke für den Tipp.

    LG, Meli

    • Hi Melanie,
      mit dem Bus klappt das super. Vor allem ist das mit Mietwagen und zwei Frauen bei den zum Teil sehr schlechten Straßenverhältnissen so eine Sache… ;)

  4. Spannend – kaum Internet: Dann bleibt ja viel mehr Zeit für Zigarren und Mojito’s. Das mit den Spanisch-Kenntnissen ist aber ein Hinderungsgrund oder ein Grund mehr endlich mal Spanisch zu lernen …

    • Hi Daniel,

      man lebt dort absolut abseits der Zivilisation und es tat wirklich gut. Es geht also auch mal ohne Internet. :)) Und ja, Rum und Zigarren gab es jeden Tag rund um die Uhr. Das ist tatsächlich so wie man es überall hört.
      Spanischkenntnisse sollte man definitiv ein wenig haben. Englisch sprechen die Kubaner kaum bis gar nicht.
      Alles Liebe,
      Simone

  5. Hi Simone,

    ich möchte im Februar mit meinem Freund nach Kuba. Kenne mich bis jetzt nur in Asien mit Backpacking aus…
    Wie „einfach“ ist es die Bustouren zu organisieren, kostet es sehr viel Zeit? Habt ihr auch Leute kennengelernt?
    Kann man auch spontan vor Ort Inselbesuche buchen? Wieviel Budget muss ich ca. für 3 Wochen ansetzen, ohne Flug?

    Fragen über Fragen… :) Bitte entschuldige aber ich bin so neugierig und habe leider soviel unterschiedliche Meinungen gehört, dass ich mich über deine sehr freuen würde! :)

    LG Janina

    • Hi Janina,
      eine klassische Bus-Tour haben wir nicht gemacht. Wir sind lediglich mit dem Viazul von einem Ort zum nächsten gefahren. Das Busnetz mit dem Viazul ist dort sehr gut ausgebaut und ihr könnt auf deren Homepage genauere Infos über die Routen und Abfahrten bekommen. Auf benachbarten Inseln waren wir auch nicht. Kuba ist einfach viel zu toll, daher haben wir nur die Insel selber erkundet. :)
      Liebste Grüße,
      Simone

      • Andreas Dudek sagt

        Simone, kann man nach deiner Erfahrung Viazul -Transfers problemlos je nach Bedarf vor Ort buchen, oder sind die Busse oft “ ausgebucht“ , so dass man sich eher einen konkreten Ablaufplan machen muss und vielleicht Transfers mit Bus vorher buchen ? Tage vorher oder ist´s am gleichen Tag´normalerweise möglich ? Ich habe bisher noch keine Kuba -Erfahrung und bin von Argentinien her vielleicht in Spontanität schon etwas zu verwöhnt .

        • Hi Andreas, also wir sind auschließlich mit dem Viazul
          von Ort zu Ort gefahren und das hat immer sehr gut geklappt. Wir haben nie im Vorfeld gebucht, sondern sind kurz vor Abfahrt zur Busstation. Die Busse waren zwar zum Teil recht voll, aber es waren immer noch Plätze frei. Wir wollten uns auch nicht schon festlegen, weil wir vorher nie wussten wie lange wir bleiben wollten. Die Familien in den Casas haben aber gesagt, dass es besser ist vorher zu buchen. Vor allem, wenn der Bus nur zwei Mal am Tag fährt. Wenn ihr dann keine Tickets mehr bekommt, müsstet ihr lange warten, wodurch ihr viel Zeit verliert. Mit dem Internet ist das da aber so eine Sache. Wir hatten nicht einmal Internet. Ihr schlaft in Casas Particulares oder? Dann könntet ihr bei den Familien vorher buchen, wenn die Internet haben. Die sind immer sehr hilfsbereit. :) Ansonsten einfach ein paar Tage vorher zur Busstation gehen und das Ticket schon mal kaufen.

          Wann geht’s los?

          Liebe Grüße!

          • Andreas Dudek sagt

            Danke Simone. Qué respuesta rapida ! Por supuesto werden wir in Casas Particulares übernachten. Habe jetzt deine Infos genau durchgelesen, – mir scheint dass wir ganz ähnliche Vorstellungen von Urlaub auf Kuba haben. Bei uns soll es Anfang März losgehen, leider auch nur 14 Tage. Busrundtouren wie sie auch CUBATUR anbietet wollen wir nicht machen, weil wir uns auch ungern festnageln und lieber vor Ort entscheiden, ob wir noch bleiben oder weiterziehen oder ob uns ein anderer Ort interessanter erscheint. Wichtig ist der enge Kontakt zu den Leuten für uns. Hotels und Touristrände in Varadero interessieren uns dabei eigentlich gar nicht. Stationen sollten Havanna ( eine Bekannte dort besuchen ) Pinar del Rio und unbedingt Trinidad sein. Ich sehe , dass ist sehr ähnlich oder im Prinzip gleich wie eure Tour. Insofern ist dein Bericht für mich besonders interessant. Hoffentlich finden wir auch so nen guten Taxifahrer in Havanna !! Bueno, falls es dich mal nach Argentinien zieht … da kann ich dir sicher gute Tips geben, so Dinge , die “ normale“ Touris nicht zu sehen bekommen und die du in Reiseführen so bestimmt nicht beschrieben findest. Der Norden von AR ist für mich schon wie ne zweite Heimat, vor allem wegen der Mentalität der einfachen Leute .
            muchas gracias de nuevo y Chaucito
            Andreas

          • De Nada! :) Also Casa Particulares sind einfach das aller Beste was du auf Kuba machen kannst. Du lebst mit oder bei den Familien. Abends sitzt du dann mal mit dem Opa im Schaukelstuhl und trinkst Havanna Club. Das ist kitschig, aber es ist wirklich wahr. Varadero kann ich Dir nicht empfehlen, es sein denn du willst All inklusive, aber dann fährt man nicht nach Kuba. Wir waren die letzte Nacht da – einfach nur, weil es nahe am Flughafen ist – und für uns war es der absolute Schock. Nach einer Rundreise ist das wirklich schlimm. Die ganze Zeit wirst du mit Armut konfrontiert und da gibt es plötzlich alles im Überfluss und Kubaner sieht man nur, wenn sie im Hotel arbeiten. Mit dem restlichen Kuba hat das gar nichts tu tun. Also Havanna solltet ihr auf jeden Fall machen, aber mehr als 2 Nächte braucht ihr nicht. Vinales war auch wunderschön. Wir haben Tabakplantagen besucht und sind mit dem Casa Papa auf dem Pferd in die Natur und auf die „Berge“. Das war sooo toll. Trinidad ist meine absolute Lieblingsstadt auf Kuba. Mehr als das werdet ihr in 14 Tagen nicht schaffen, sonst sitzt ihr mehr im Bus als sonst wo. Ich will auf jeden Fall nochmal hin und dann in den Süden. Ach ja, und nehmt nichts von den Schleppern an. Die kommen immer, wenn ihr aussteigt. Geht lieber alleine weiter oder sagt ihr habt schon was. Ihr werdet überall schöne Unterkünfte finden. Falls ich mal eine Reise nach Agentinien plane, meld ich mich bei dir. :)

            LG
            Simone

            PS: Ich glaub ich habe noch die Telefonnummer von dem Taxifahrer in Havanna. Der hatte uns die aufgeschrieben. Ich schau mal nach…

          • Andreas sagt

            Nochmal danke ! da wir auch von Varadero ( abends 22.00 uhr )zurückfliegen hätte ich es genauso gemacht und wäre sicher unzufrieden mit mir und der “ welt“ dort. Aber da scheint ja Matanzas wirklich eine sehr gute Alternative zu sein. Danke für den Tip !! Bueno, und wenn du die Tel.Nr. von Taxi -Adolfo noch findest, wäre ich dir auch dankbar. Ist sicher für beide sehr nützlich, für Adolfo und für uns.
            cordialmente
            Andreas

          • Hi! Ja, Matanzas ist definitiv die bessere Wahl und da seid ihr zumindest mitten im kubanischen Leben. Wir waren ja die erste Nacht dort, als wir spät abends gelandet sind. Die Nummer schicke ich dir, falls ich sie finde (befinde mich gerade mitten im Auszug).

            Wann geht’s bei euch eigentlich los? Ich wünsche Dir oder euch schon mal eine ganz tolle Reise! :)
            Liebste Grüße!

  6. Magdalena Cada sagt

    Wirklich, ganz toll, deine Informationen! Haben heuer zwischen Seychellen und Kuba geschwankt, Seychellen haben heuer gewonnen, aber Kuba kommt nächstes Jahr dran…
    Danke für die Tipps, eigentlich sind wir Mietwagenfahrer, das es auf Kuba mit Bus besser ist, wäre mir nicht eingefallen.
    Danke und alles Gute!
    Magdalena

  7. Hallo Simone.
    Eine wunderbare Zusammenfassung.
    Kuba würde ich auch sehr gerne mal erleben.
    Vor allem das mit dem Spanisch finde ich spannend.
    Danke für die ganzen Infos.
    Weiter so – Fantastischer Blog!
    Herzliche Grüße
    Tanja

    • Danke, liebe Tanja. Das freut mich, dass sie dir gefällt.
      Kuba war wirklich der absolute Wahnsinn und da musst du unbedingt mal hin.

      Liebe Grüße, Simone

  8. anni sagt

    Huhu,
    Nachdem mich das Fernweh nun noch mehr als vorher hat, eine kurze Frage noch:
    Wie bucht man denn die Casas am besten?
    Einfach rumlaufen und klingeln?
    Und ca. 20CUC pro Doppelzimmer / Nacht einplanen?

    Beste Grüße
    A.

    • Huhu Anni,
      also die Cashs kannst du alle problemlos vor Ort buchen. Wir hatten damals nur die erste Nacht im Voraus gebucht, weil wir so spät abends gelandet sind. Du erkennst alle Casas an dem blauen Anker an der Haustür. Da kannst du dann einfach anklingeln und fragen. Wenn ihr eine Unterkunft habt, dann fragen die euch auch oft, wo ihr als nächsten hin wollt und ob ihr schon eine Unterkunft habt. Die haben in jeder Stadt Freunde/Familie oder Unterkünfte, die sie empfehlen und sie rufen dann auch für euch an. Das ist sehr praktisch! Mit 20 CUC solltet ihr hinkommen.

      Wann geht’s los?

      Liebe Grüße,
      Simone

  9. Patrik Klingbacher sagt

    Servus Simone!

    Vielen Dank für deine tolle Übersicht.
    Zwei Freunde von mir und ich fliegen Anfang März nach Kuba. Wir bleiben 3 Wochen!

    Wir möchten auch gerne großteils in diesen Privatunterkünften unterkommen. Man liest hie und da dass man für die Einreise nach Kuba eine Buchung von mind. 3 Tagen in irgend einem Hotel vorweisen muss. Der Sinn dahinter sollte sein, mehr Pauschaltouristen zu bekommen…

    Stimmt das? Können wir gleich von zu Hause aus eine Privatunterkunft buchen. Wir landen in Havanna, hast du vielleicht einen Tipp?

    Lieben Gruß aus Österreich!

    • Hi Patrick,
      das klingt toll. Wo wollt ihr denn sonst übernachten? Ich würde versuchen ausschließlich in Privatunterkünften zu übernachten. Günstiger und kubanischer geht’s nicht. :) Wir hatten die erste Nacht schon fest in einer Casa gebucht, da wir sehr spät abends gelandet sind. Ich meine, dass wir die Casa am Flughafen angeben mussten, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Sonst bucht doch einfach schon die erste Nacht im Voraus oder so, dann seid ihr auf der sicheren Seite und ihr könnt eine Kontaktadresse angeben. Viele Unterkünfte könnt ihr allerdings nicht vorher buchen, da viele der Familien gar kein Internet haben. Außerdem haltet ihr euch so alles etwas offen, was definitiv die bessere Wahl und auf Kuba gar kein Problem ist. Wenn eine Casa mal belegt ist, dann schicken die euch zu Freunden oder Familienmitgliedern und rufen sogar dort für euch an. Im besten Fall holen die euch dann auch eben zu Fuß ab. Alles also ganz easy da. :)

      Für Havanna hatten wir eine Casa für zwei Nächte. Ich muss mal schauen, ob ich den Namen noch weiß. Ich bin momentan auf Neuseeland und komme erst im Februar wieder. Dann schaue ich mal und schreibe sonst nochmal.

      Ich wünsche euch eine tolle Reise!

      Liebe Grüße,
      Simone

  10. Hey danke für deine tollen Berichte,

    Wir starten übermorgen nach Kuba! Ab dem 1.2 soll der CUC abgeschafft werden haben wir gelesen. Wir sind daher sehr gespannt wie sich das mit den Währungen nun gestaltet.

    Beste Grüsse
    Jasmin und Felix

  11. Ina sagt

    Hallo Simone!
    Erstmal danke für diesen wertvollen und tollen Blog. In ca. 2 wochen mache ich mich auch auf nach Kuba mit zwei Freunden. Wir starten ebenfalls in Matanzas und wollen weiter nach Havanna, pinar del rio und trinidad.
    Haben die erste Unterkunft in Matanzas schon vorgebucht. Habe gelesen ihr hattet quasi einen Fahrer für 10CUC am Tag , hast du noch die Nummer von ihm ? Das wäre super !
    Falls du noch irgendwelche Tipps hast bezüglich unbedingt sehenswerter Plätze, ich nehme gerne alles an :))

    Viele Grüße
    Ina

    • Hi Ina,
      danke für dein Feedback. Das freut mich wirklich sehr. Genau so haben wir das auch gemacht und das war perfekt. Matanzas ist nicht weit vom Flughafen entfernt und ihr könnt einfach irgendein Bus fragen, ob er euch mitnimmt. Unser Bus hat uns sogar bis zur Haustür unserer Casa gebracht und das, obwohl die Straßen kaum für Busse geeignet waren. Ich kann euch auf jeden Fall folgende Dinge ans Herz legen: das wunderbare Tal Vinales, Havanna, meine Lieblingsstadt Trinidad. Wenn ihr in Trinidad ein paar Tage Zeit habt, dann lasst euch von einem Taxi nach La Boca bringen. Dort gibt es zwei richtig süße Casas am Wasser und das ist auf Kuba eher sehr selten.

      Liebe Grüße & eine wundervolle Reise.
      Du kannst Dich ja hinterher mal melden und sagen wie es war. :)

  12. René sagt

    Hallo Simone,

    meine Freundin und ich planen im November einen dreiwöchigen Besuch in Kuba. Wir möchten gerne mit dem Mietwagen reisen und das Land individuell erkunden. Momentan befinden wir uns mitten in der Planungsphase. Einige Informationen haben wir u.a. auch durch deine Seite bereits gesammelt. Leider haben wir aber immer noch ein Problem damit, unsere Route so zu gestalten, dass man in drei Wochen möglichst viel von Kuba sieht. Unser Plan ist es, zunächst ein paar Tage in Havanna zu verbringen um dann über Vinales, Cienfuegos, Trinidad, Camagüey, Santiago de Cuba und Holguin nach Guardalavaca zu reisen. Zum Abschluss möchten wir ca. 3-4 Tage in Guardalavaca entspannen. Aus deinen Erfahrungen heraus: ist diese Route so in drei Wochen machbar ohne zuviel Stress beim Reisen, dem ein oder anderen 2-Tages Aufenthalt in einer Stadt und noch genug Zeit um das Land zu erkunden? Über eine Antwort sind wir dir jetzt schon sehr dankbar.

    Viele Grüße

    René und Ellen

    • Hi ihr zwei,
      liebsten Dank für euren Kommentar.
      In drei Wochen ist das aber sehr sportlich. Wir waren bei der Reise nicht im Süden, da wir das zeitlich nicht mehr geschafft haben. Santiago de Cuba kenn ich also gar nicht. Zwei Tage würde ich auf jeden Fall in jeder Stadt einplanen und dann kommt natürlich noch die Fahrerei dazu. Wir haben das alles mit dem Viazul Bus gemacht und das hat sehr gut geklappt. Mit dem Mietwagen seid ihr auf jeden Fall flexibler und zeitlich ungebunden. Ich würde mir an eurer Stelle die Entfernungen nochmal genauer anschauen und ob ihr vielleicht lieber etwas weglasst und dafür etwas entspannter unterwegs seid.

      LG,
      Simone

    • Maja sagt

      Hallo René,
      bin neu hier und wollte einmal fragen, ob Ihr Eure Kubareise wie oben beschrieben erlebt habt? Zeitlich in 3 Wochen i.O.? … habe ähnlich geplant und bin mir zeitlich auch etwas unsicher?
      LG Maja

  13. Torsten sagt

    Hallo Simone,
    dein Reisebericht und die ganzen Beiträge hier sind für mich als Kuba Neuling super interessant, danke dafür.
    Wir, meine Frau, ich und unsere erw. Kinder wollen zw. Jan. und April 2016 für 2wochen nach Kuba. Die Route steht noch nicht fest aber Havanna, Vinales und Trinidad event. noch ein anderer Nationalpark auf der Strecke sollten reichen.
    Bis her war mit nem Mietwagen geplant aber durch deinen Bericht denke ich über Busfahren nach.
    Geht das auch ohne Internet so einfach mit den Casas buchen?
    Wir waren 2013 als Rucksacktouristen in Vietnam von Hanoi nach Saigon unterwegs , die Unterkünfte haben wir auch vor Ort gebucht aber immer online. Ich bin gespannt wie es so funzt.
    Unsere spanisch Kenntnisse beschränken sich auf das Schulspanisch meines Sohnes, hoffe das reicht.
    liebe Grüsse Torsten

    • Hi Torsten,
      wie schön, das freut mich sehr.
      Also mit Mietwagen kenne ich mich auf Kuba gar nicht aus, aber ich habe schon von vielen gehört, dass sie das gemacht haben – und dabei gab es wohl keine Probleme. Die Straßen sind natürlich oft nicht so gut, aber das Problem ist ja auch beim Busfahren. Bei uns hat das mit dem Busfahren super geklappt, aber bei euch (mit zwei Kindern) würde ich mir das nochmal überlegen.

      Die Casas kannst du auf jeden Fall vor Ort buchen. Einfach anklingeln (die Häuser haben alle einen großen, blauen Anker an der Tür) und nachfragen. Wenn nichts frei ist, dann einfach zum nächsten Haus oder aber die Familie von der Casa ruft bei Freunden/Familie an. Das ist echt total easy da! :))

      Liebste Grüße,
      Simone

  14. Christina sagt

    Hallo Simone,

    dankeschön für deine tollen Berichte über Kuba. Damit hast du mir sehr viele Fragen beantwortet :-)
    Werde nächsten Monat auch nach Kuba reisen, ich bin allerdings noch auf der Suche nach einer passenden Unterkunft. Besuche eine Sprachschule in Havanna und mein Plan ist es, auch in einheimischen Flair zu hausen. Finde dazu aber leider gar nichts passendes und stoße eher mehr auf Hotels und Zimmer die eben so vermietet werden… hmm… wo habt ihr denn eure Unterkunft gebucht, gibt es da eine gute Seite, die man besuchen kann?

    Viele liebe Grüße und danke nochmal für deine schöne Seite, total bezaubernd :-) :-)

    • Hallo liebe Christina,

      das freut mich sehr. Wie lange bist du denn in Havanna? Ich kann mal schauen, ob ich die Casa Particular noch finde.Schau am besten einfach mal im Netz oder in Foren und such nach „Casa Particular“. Es gibt auf jeden Fall Internetseite, wo man suchen kann. Wir hatten die Unterkunft lediglich für die erste Nacht gebucht, weil wir spät abends erst gelandet sind. Vor Ort eine Casa suchen hat immer einwandfrei geklappt.

      Ich wünsche Dir eine tolle Reise, aber das wird es ganz bestimmt! :))
      Liebste Grüße,
      Simone

  15. Melanie sagt

    Hallo Simone,

    Wir planen gerade einen 3wöchigen Aufenthalt auf Kuba.Würdest du eher den Osten oder den Westen bevorzugen? Beides geht ja leider nicht

    Danke!

    • Hi Melanie,

      sorry fürs späte Antworten.
      Also wir haben den Norden bis zur Inselmitte gemacht (Matanzas, Havanna, Pinar del rio und dann bis nach Trinidad) und mehr hätten wir in dieser Zeit auch nicht geschafft. Ob Osten oder Westen kann ich dir so also gar nicht sagen, aber das was wir gesehen haben, war einfach ein Traum!

  16. Thomas sagt

    Hallo Simone,

    ich habe eine 3Wöchige Kuba-Reise gemeinsam mit meiner Frau geplant und die Flüge bereits für Ende Februar gebucht.
    Mein privater Scout, ein Kubaner und sehr guter bekannter meines Freundes welcher selbst schon mal auf Kuba war, hat mir schon eine Reise zusammengestellt und würde mit uns die Reise durch den Nordwesten von Kuba durchführen. Leider habe ich seit Mai diesen Jahres keine Rückmeldung mehr von ihm erhalten und ich habe Angst, dass aus der Reise nun nichts wird. Ich möchte die Sache nun endgültig buchen. Ist meine Angst 4 Monate vor Antritt der Reise unbegründet oder sollte ich mich lieber nach einem anderen Reiseanbieter umsehen. Kannst du da einen empfehlen ?

    Bereits im Vorraus vielen Dank für eine baldige Rückantwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas

    • Hi Thomas,
      lieben Dank für Deinen Kommentar. Also da müsst ihr euch wirklich gar keine Sorgen machen. Wir hatten lediglich den Hin- und Rückflug sowie die erste und letzte Nacht gebucht, da wir da in der Nähe des Flughafens schlafen mussten. Die anderen Nächte haben wir vor Ort gebucht. Wollt ihr denn auch in Casas Particulares schlafen? Die sind ja von außen mit einem blauen Anker gekennzeichnet. Häufig empfehlen die Familien auch direkt weitere Unterkünfte für die nächsten Orte und rufen da häufig sogar direkt an. Die haben ja in jedem Ort oder Dorf irgendwelche Verwandten oder Freunde. ;) Das hat echt alles leicht geklappt.

      Liebe Grüße,
      Simone

  17. Marcel sagt

    Hi Simone,
    vielen Dank für die vielen Infos! Will nächtes Jahr im September mit meiner Freundin evtl. Kuba. Wir wollen einen langen Urlaub machen und ich wollte dich fragen ob 4 Wochen nicht zu lang für Kuba sind? Aus den Beiträgen hört man ja eigentlich immer heraus,dass 2-3 Wochen fast zu knapp für die ganze Insel sind,oder?
    Grüße Marcel

    • Hi Marcel,
      danke für dein Feedback! :) Wir waren etwas über 14 Tage da und haben nur den Norden bis Inselmitte (Trinidad) gemacht. Das hat dafür gereicht. Wenn ihr aber auch noch den Süden machen wollt, da ist ein Monat perfekt!

      Liebe Grüße,
      Simone

  18. Hallo Simone,
    wir sind im Januar 2016 3 Wochen in Kuba und wollten es wie du machen mit der ersten Unterkunft und dann klopfen. Jetzt hat ein Reiseorganisator aus Havana der uns die ersten zwei Unterkünfte buchen sollte jedoch empfohlen gut zu planen da 2016 durch den Touristenboom sehr viel ausgebucht sein soll an Unterkünften und Transfer. Ich weiss jetzt auch nicht ob der nur mehr Geld verdienen will oder es wahr ist. Ich bin zumindest erstmal verunsichert. Du warst ja vor etwas längerem da, aber vielleicht ist dir ja etwas zu Ohren gekommen?

    LG Nico

    • Uli sagt

      Hallo Nico,

      evtl. seid ihr schon in Kuba… wir stehen genau vor der gleichen Frage, fliegen wohl Ende Februar. Wie habt ihr es nun gemacht? Hast du noch Informationen zusammen bekommen? Würde mich sehr über eine Antwort freuen! Oder vielleicht weiß jemand anderes was?

      Viele Grüße und viel Spaß in Kuba!
      Uli

    • Oliver sagt

      Hi nico!
      Werde im juli für 3,5 wochen in kuba sein. Hat das mit dem spontan vor ort buchen der casas problemlos geklappt oder ist es inzwischen doch etwas schwierig (weil viele touristen 2016).. würd mich über eine Antwort freuen! Danke schon mal!!

      • Nico sagt

        Hallo Oliver,

        also wir haben uns dafür entschieden (auch weil es unsere erste Backpackingreise war) alles reservieren zu lassen. Undzwar haben wir das über eine deutsche Website gemacht, die uns einen kubanischen Reiseorganisator bzw. Betreuer zur Seite gestellt hat welcher für einen Verwaltungsbetrag Casas und auch Ausflüge reserviert sowie als Ansprechpartner während der ganzen Reise fungiert(auch wenn man das nicht braucht). 70 euro pro Nase für die Organisation, Casas 25 CUC, Havanna 30 CUC (pro Zimmer nicht Person).
        Meine Erfahrung:
        Also im Osten war wenig von Touristen zu merken. Hart war es in Trinidad und Havanna. Vinales soll auch extrem voll gewesen sein. Zu dem Zeitpunkt als wir da waren (16/17.1.) jedoch nicht mehr so sehr. Bei Varadero habe ich auch gehört, dass jemand über das Netzwerk seiner bisherigen Casa telefonisch keine freihe mehr gefunden hat und ins Hotel gegangen ist.
        Ich denke, dass diese Zustände vor allem um den Jahreswechsel geherrscht haben und sich gerade wieder normalisieren. In Vinales gab es genug „available“ schilder. Trinidad kam mir schon sehr voll vor, aber wenn man aus der Stadt raus läuft findet man sicher noch was.
        Also da du ohnehin noch außerhalb der Hauptsaison fliegst sollte es da keine Probleme geben. Zudem stellt man sich jetzt immer mehr auf die vielen Touristen ein. Problematisch ist nur der Transport, weil die Viazul-Bus ständig ausgebucht sind. Die Einheimischen haben jetzt auch eine Art Taxinetzwerk aufgebaut mit dem man im Kollektiv für ähnliche Preise reisen kann. Auch „Cuba-Taxi“ macht das ganz legal. Vermutlich ist aber auch das in der Nebensaison nicht so problematisch.

        Ich muss sagen mein Lonely Planet von 2014 hat mir da auch nicht viel geholfen :D Am besten findet man das vor Ort raus indem man mit reisenden Spricht. Oder mit dem Casa-Vermieter….

        LG Nico

        • Jacqueline sagt

          Hallo Nico,

          vielen Dank für deinen Kommentar.
          Wir wollen in 1 Monat nach Kuba und mit dem Rucksack durch das Land reisen. Wollen nach Havana, Vinales, Trinidad, Santa Clara und vielleicht Sancti Spiritus.
          Wart ihr denn mit dem kubanischen Reiseorganisator zufrieden und würdet den weiter empfehlen? Kannst du da ggf. Kontaktdaten oder eine Internetseite nennen?
          Ich bin etwas unsicher, wollte am Wochenende für die ersten zwei Nächte in Matanzas eine Casa buchen, aber irgendwie scheint schon in diesem kleinen Ort einiges ausgebucht zu sein… jetzt frage ich mich, ob das tatsächlich so einfach ist, nur die erste Unterkunft zu buchen und dann auf den Casa-Besitzer zu hoffen, dass dieser die weiteren Unterkünfte empfiehlt und vermittelt…

          Bin etwas hilflos und überfragt (und wahrscheinlich zu sicherheitsdenkend :D )

          LG Jacqueline

        • Lorena sagt

          Hallo!
          Wir wollten eigentlich im September nach Kuba, das hört sich aber leider alles gar nicht gut an… Schade, dass es dort jetzt so touristisch ist, ich glaube mir würde Kuba total gefallen… Kann denn jemand was zur aktuellen Lage sagen? Wir haben halt auch nur 12-14 Tage, da wäre es schlecht, wenn alles ausgebucht ist, vor allem beim Transport… Aber für die Kubaner freue ich mich sehr!

  19. Katja sagt

    Hallo Simone,

    danke für den tollen Block und die ersten Eindrücke von Kuba.
    Ich werde mit meinem Freund im Januar 2016 für 2 Wochen nach Kuba gehen.
    Du hast geschrieben, dass du damals mit dem Bus von Stadt zu Stadt gereist bist.
    Kannst du mir sagen, wie das mit dem Gepäck ist? Kann man da problemlos einen Koffer pro Person mitnehmen?

    Viele Grüße
    Katja

  20. Julia sagt

    Liebe Simone, tolle Seite. Ich plane Ende März/Anfang April eine Rundreise mit meiner Schwester und bin hin und hergerissen ob Mietauto oder Bus. Unsere Route soll im groben so aussehen – Havanna- Sorao-Trinidad- Santa Clara und am Schluss noch Strandurlaub in Meinst du das haut hin oder würdest du die ein oder andere Stadt auslassen?Fahren da die Busse? Hast du sonst noch andere Strandtipps?
    Liebe Grüße
    Julia

    • Hallo Julia,
      also wir haben alles mit dem Viazul gemacht und das hat wunderbar geklappt. Mit einem Auto bist du flexibler, aber die Straßenverhältnis sind halt oft nicht so gut. Die Route ist gut, wie lange wollt ihr denn bleiben?

      LG,
      Simone

      • Julia Bierbrauer sagt

        Danke =) Wir planen 2,5 Wochen. Der Viazul fährt Sorao nicht an würdest du für strecken bis zu 2 h auch Taxen empfehlen?

  21. Jacqueline sagt

    Hallo liebe Simone!

    Vielen Dank für die tollen Artikel und Tipps rund um Kuba!

    Wir planen Mitte März eine Rundreise durch die westliche Hälfte der Insel und werden alles mit dem Viazul machen. Die Casa Particulares wollen wir bis auf die erste Nacht spontan vor Ort buchen.

    Wir freuen uns schon sehr und ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!

    LG Jacqueline

    P.S.: Übrigens gefällt mir die Schriftart auf deiner Seite total, magst du verraten, wie sie heißt? :)

  22. Mike sagt

    Ich finde deinen bericht sehr interessant, was mich noch interessieren würde, wann du genau dort warst und wie genau du die casas vor Ort gebucht hast, zur Zeit soll ja besonders Havanna von Touristen überschwemmt sein und es teilweise unmöglich sein freie Zimmer zu finden, zumindest nach einer Auskunft aus einem Reisebüro die sie als Kubaspezialist bezeichnen, kleine Anmerkung die seite airbnb die du empfolhen hast, können nür Amerikaner nutzen, sprich man kann dort keine Casas für Kuba buchen, soll sich aber bald ändern.
    Gruß aus Berlin

    • Hi Mike,
      ich war vor drei Jahren im März da. Ich weiß nicht wie es jetzt ist, aber damals ging das alles ganz easy. Wir hatten nur die erste Nacht vorgebucht.

      Grüße aus Berlin!

    • Nico sagt

      Ich kam gestern von einem 3-wöchigen Aufenthalt zurück. Ich kann nur bedingt was dazu sagen, weil wir alles reservieren lassen haben. Aber selbst wir wurden dann zu einer anderen vermittelt weil die eigentlich gebuchte doch noch belegt war :D Ich habe aber schon einiges mitbekommen. Was Mike sagt stimmt in etwa. Aber Havanna ist soooo riesig, dass man da sicher eine Casa findet (Allein in unserem großen Häuseblock mit ca. 50 Wohnungen sind gefühlt 50% eine Casa). Vinales und Trinidad (vllt. auch Varadero) sind zur Hauptsaison sehr sehr voll. Das Problem ist, dass es nur Dörfer/Kleinstädte sind. Da was zu reservieren wäre nicht schlecht. Hängt von der Reisezeit ab. Ich denke auch, dass wöchentlich neue Casas enstehen…..

      LG Nico

  23. Hi Simone,

    danke für die tollen Infos. Planen im April nach Kuba zu fliegen und deine Übersicht war sehr hilfreich. Besonders die Frage ob Bus oder Mietwagen. Tendiere eher zu Bus.
    Bin schon gespannt aber auch sehr „verwöhnt“. War schon öfters auf den Philippinen. Ein Reiseziel was ich Dir, so wie dich einschätze, bestimmt auch gut gefallen würde. El Nido, Palawan als Beispiel!

    Weiterhin Frohes Fernweh!

    Brian

  24. Braumann hildegard sagt

    Hallo simone deine Infos über kuba sind sehr genau und hat viele fragen von mir beantwortet ! aber ich wollte fragen ob du weist wie das mit dem Visum funktioniert! habe ein Visum für die USA beantragt und reise zuerst von Orlando nach Mexiko und möchte von dort aus nach kuba fliegen!kann ich dann kurzfristig von Mexiko flug mit Visum erhalten oder glaubst du ist dies eher nicht möglich. LG hilde

  25. Rene sagt

    Hallo Simone, sehr informativer und interessanter Blog! Wir waren im Fedbruar 2015 mit dem Mietwagen 4 Wochen auf Kuba und ich kann die meisten Infos bestätigen. Allerdings hatten wir – überraschenderweise – problemlos Internet. Wir hatten unser Smartphone dabei, mehr der Kommunikation vom und zum Flughafen wegen und haben dann auf Kuba ein Roaming Angebot von vodafone über 10 € pro Woche bekommen. Das hat nahezu auf ganz Kuba gut geklappt um mal was zu googeln oder auch mal eine Online Karte anzuschauen.

    Gruß René

    • Hi René,
      meine Reise ist ja jetzt auch schon drei Jahre her. Es kann gut sein, dass sich da seitdem etwas getan hat. 10 Euro pro Woche geht ja echt. Bei mir wollten sie glaub ich 25 Euro am Tag haben oder so. ;))

      Liebe Grüße,
      Simone

  26. Hi Simone,

    eine Freundin und ich wollen im August auch nach Kuba reisen. Wir sind gerade noch am überlegen, ob wir eine Rundreise an sich buchen sollen oder auf eigene Faust durch das Land ziehen.
    Wie habt ihr denn die Unterkünfte gefunden? In Kuba ist es ja mit dem Internet etwas schwierig…

    LG Isa

    • Hi Isa,
      wenn ihr Abenteurer seid, dann macht das auf eigene Faust. Das habe ich auch gemacht und das ging wunderbar. Unterkünfte findet ihr vor Ort und das sind die sog. Casas Particulares. Die haben alle einen blauen Anker vor der Tür und da fragt man dann einfach, ob die noch ein Zimmer frei haben. Die grobe Route würde ich mir aber vorher schon überlegen und die erste Nacht auch schon buchen.

      LG,
      Simone

  27. Flora sagt

    Hallo!
    Deine Seite ist echt super informativ!
    Ich wollte fragen, wie das ausschaut mit den Casas – läutet man da einfach an? und wie sieht das mit der Sprache aus? Ich spreche nur ganz ganz wenig spanisch (wirklich nicht gut) und mein Freund gar nicht. Kommt man da über die Runden?
    Danke und liebe Grüße
    Flora

    • Hey Flora,
      die Casas haben einen blauen Anker vor der Tür und da kann man dann einfach klingeln. Das geht echt sehr easy! Ich kann auch nur ein bisschen Spanisch und das hat immer irgendwie geklappt. Macht euch keine Sorgen! :))

  28. Hi Simone,

    ich habe vor mit meiner Schwester nach Kuba zu reisen und einen richtigen Backpacking/Abenteuerurlaub durchziehen! Leider werden wir nur ca. 10 Tage zur Verfügung haben, welche Orte würdest du auf alle Fälle empfehlen?! Hast du noch die genauen Anschriften für die Übernachtungen irgendwo zur Hand?
    Hast du vllt. eine To-do Liste für den Aufenthalt vor Ort? (vllt. einer deiner weiteren Einträge, hatte noch keine Zeit diese durchzustöbern) :)

    Dein Blogeintrag hat mir definitiv sehr geholfen, super geschrieben und sehr ausführlich berichtet. ahja und die Fotos, wunderschön!!!

    Wie groß waren eure Rucksäcke? Was für eine SLR hast du für die Fotos benutzt?
    Hast du eine PAckliste irgendwo niedergeschrieben?!

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Cheers,
    Joana.

  29. Paulina sagt

    Hallo Simone :)

    Momentan bin ich am Überlegen, ob ich für 2 Monate nach Kuba alleine verreise, um dort mein Spanisch zu verbessern.. Meinst du, dass man 2 Monate auf Cuba gut zurecht findet? Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen, Liebe Grüße!

    • Hi Paulina,
      also zwei Monate Kuba sind super! Ich war leider viel zu kurz da und konnte nicht alles sehen.

      Liebe Grüße, Simone

  30. Tabea sagt

    Hallo Simone,
    Ich sehe dass du immer fleißig auf die Kommentare antwortest, deswegen versuche ich auch mal mein Glück. ;)
    Ich plane mit einer Freundin für ein Monat In Kuba zu Backpacken.
    Ist gernerell backpacking dort richtig möglich?
    Ich habe das Gefühl das Kuba sehr auf Pauschaltourismus ausgelegt ist, bzw. etwas für wohlhabendere Leute ist. Wie viel kosten in etwa diese casas paticulares pro Nacht und findet man da immer leicht welche?
    Ich habe den Eindruck beim Lesen von Reiseführer etc. bekommen, dass Cuba teurer von den Kosten vor Ort ist als andere Länder in Mittel- und Südamerika. Warst du schon in anderen Länder und könntest zu dazu was sagen?
    Und kommt man mit den Öffentlichen Bussen überall hin?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Lg,
    Tabea

  31. Franzi sagt

    Toller Beitrag!
    Würde gerne diesen Sommer im Juni/Juli hin. Würdest du mir empfehlen meinen Open Water dort zu machen? Hast du irgendwelche Erfahrungen mit Tauchbasen vor Ort?

    Viele Grüße, Franzi

    • Hi Franzi,
      ich hab leider gar keine Erfahrungen mit Tauchen bei Kuba, aber ich würde den Tauchschein eher woanders machen. Schon alleine wegen der Sprache…. LG

  32. Pingback: Planung & Route für eine Kuba Rundreise in 2 Wochen - paradise-found.de

  33. Toll! Ich war mit meinen Eltern schonmal auf Kuba als ich 14 Jahre alt war. Jetzt lerne ich Spanisch und möchte unbedingt nochmal durch Kuba backpacken. Gut, dass ich dabei auf deiner Seite gelandet bin.
    Dein Reisebericht ist super übersichtlich und wunderbar um einen Überblick für alles zu bekommen! Da hat man gleich das Gefühl ‚cool gar nicht so schwer kann losgehen‘ :)

  34. Sandri sagt

    Hallo Simone, ich habe auch ganz gespannt deinen Kuba Artikel gelesen. Ich plane im April nächsten Jahres für 2Wochen nach Kuba zu fliegen und dann auch mit dem Bus, aslo ohne Mietwagen, mich vor Ort zu bewegen. Ab und zu wird man aber wohl doch ein Taxi brauchen. Hättest du da noch die Telefonnummer von einem Taxifahrer? Meine es hier zw. den Kommentaren irgendwo gelesen zu haben. Kann mir außerdem jemand sagen was ein guter Preis für einen Hin und Rückflug nach Kuba ist?

  35. Pingback: 30 Blogs die sich lohnen: Reisen, Leben & Arbeiten

  36. Alexander sagt

    Hallo Simone,

    meine Freundin und ich möchten im März kommenden Jahres nach Kuba reisen.
    Dabei würden wir uns auf West- und Zentralkuba konzentrieren wollen.
    Genauer hatten wir uns es so vorgestellt, dass wir in Havanna ankommen und von dort aus mit Taxen durchreisen und in Casa Particular übernachten.
    Im ungefähren würden wir unsere Route wie folgt gestalten:
    Havanna – Vinales – Playa Larga – Cienfuegos – Trinidad – Sancti Spiritus – Santa Clara mit einem anschließenden Badeurlaub in Varadero.
    Für die Rundreise hätten wir 7 Tage vorhergesehen.

    Ist die oben genannte Route mit dem Taxi überhaupt problemlos zu bewältigen?
    Findest du die Route zu überladen und würdest sie eher konzentrieren?
    Würdest du alle Casas vor Ort oder in Deutschland buchen?
    Hättest du ein paar Spots, die nicht ausgelassen werden dürften?

    Über Antworten würden wir uns sehr freuen : )

    Liebe Grüße,

    Alex

    • Hi Alex,
      also wir sind ja mit dem Viazul Bus gefahren. Keine Ahnung, ob man das auch mit dem Taxi machen kann. Für zwei Wochen fande ich die Route gut, mehr hätten wir aber auch nicht mehr geschafft, da es sonst zu stressig geworden wäre. Die Orte, die wir besucht haben, haben mir alle sehr gut gefallen und ich würde das so beibehalten, wenn ich die Route nochmal machen würde.

      LG,
      Simone

  37. Marko sagt

    Hallo,

    meine Freundin und ich wollen Anfang März von Miami nach Kuba fliegen (Direktflug). Hat hier jemand Erfahrung mit der Direkteinreise nach Kuba? Offiziell sei es ja angeblich noch verboten, allerdings wird es wohl recht locker gehandhabt. Haben etwas Panik alles zu buchen und am Ende lässt uns die USA nicht ausreisen.
    Grüße, Marko

  38. Bastl sagt

    Schöner Blog, schöne Inhalte, schöne Frau, dank Dir schön Fernweh. Da freut man(n) sich. Ha ha. Mach weiter so! :-)

  39. Eberhard sagt

    Hi, Simone,
    ich plane im Mai nach Kuba zu fliegen. Allergings spreche ich kein spanisch und ich bin auch schon etwas älter, was mich an einer Kubereise aber nicht huindern sollte. Nur kommt man mit Lexikon, etwas englisch und Zeichensprache gut durchs Land.

  40. Danke für die interessanten Infos! Da ich gerade auch eine Kuba Rundreise plane kommen deine Infos wie gerufen :) Kuba hört sich echt toll an und auch deine Fotos sind gelungen!
    Liebe Grüße

  41. Maja sagt

    Hallo Simone,
    kurze Frage zu Euren Unterkünfte.
    Ich möchte auch die erste Nacht buchen und dann vor Ort unabhängig reisen.
    Du hast geschrieben, Ihr habt vor Ort gebucht >>> ??? das heißt online über airbnb oder an Ort und stelle via Reiseführer geschaut und übernachtet?
    Sind airbnb Preise vor Ort viel günstiger od. empfiehlst du vorab-Buchung?

    Ganz lieben Dank und sonnige Woche. Maja

    • Hi Maja,

      also wir haben die erste Unterkunft im Voraus gebucht und den Rest vor Ort mit Anklopfen an der Tür oder Empfehlungen.

      LG Simone

  42. Lorena sagt

    Hallo!

    Ich fliege am 5.6.17 nach Havana! Leider kann ich am Flughafen in D nicht in Dollar umtauschen, da Feiertag ist. Kann mir jemand sicher sagen, ob ich in Havana am Flughafen Euro umtauschen kann? In D kann ich leider nicht mehr in Dollar umtauschen, da wir keine Reisebank in der Nähe haben!
    Hat sonst jemand noch Tips für mich? Wir fahren von Havana Richtung Osten. Lohnt es sich am Ende nur wegen Vinales in den Westen zu fahren, wenn wir kein Interesse an den Tabakplantagen haben`? Heißt, lohnt es sich wegen der Landschaft?

    Danke!

  43. Hi Simone,

    Wow, du bist mit 15-25 am Tag ausgekommen und da war die Unterkunft schon mit enthalten? Da hat sich in den letzten zwei Jahren seit deinem Aufenthalt wohl einiges verändert. Wir schliefen auch in Privatunterkünften.

    Die Unterkünfte allein kosteten schon zwischen 20 bis 30 CUC pro Person. Frühstück kostete fast überall 5 CUC extra. Wir waren in Havanna, Viñales, Cayo Levisa und Trinidad. Täglich brauchten wir mit Übernachtung, Taxis, Essen, etc. jeder zwischen 50 bis 70 CUC oder Euro, was ja fast das gleiche ist.

    • Hi Mike,

      ja, wir waren sehr sparsam und das ist ja jetzt auch ein paar Jahre her. Es kann gut sein, dass ich das bis heute sehr verändert hat, bestimmt auch, weil Kuba einen sehr hohen Andrang hat. Danke für deinen Kosteneinblick!

      LG SImone

  44. Steffi sagt

    Hi Simone,
    vielen Dank für den schönen Blogbeitrag und die vielen Reisetipps!
    ich überlege mit einer Freundin auch nach Kuba zu fliegen. Allerdings können wir nur im August, welcher ja der heißeste Monat dort sein soll. Würdest du uns das empfehlen?
    Viele Liebe Grüße :)

    • Hi Steffi,
      danke für deinen Kommentar. Leider weiß ich das nicht. Wir waren selber im März da, aber ist August nicht auch die Hurricane Zeit?

  45. Ich hatte auch vor eine Kuba Rundreise zu machen… Danke für die Checkliste…ich glaube die hilft wirklich weiter… Auf jedenfall habe ich jetzt einen Überblick bekommen was alles so relevant ist…Wie lange dauert der Flug eigentlich so erfahrungsgemäß von Deutschland nach havanna?
    Liebe Grüße

  46. Pingback: Kuba Reiseplanung: Reisetipps, Infos, was beachten

  47. Franz Romstein sagt

    Hallo, Simone
    Ich,Franz meine Frau Claudia und ein befreundetes Ehepaar fliegen im März 18 für 3Wochen nach Kuba Havanna. 1Woche ist organisiert (per Fahrrad durchs Vinales Tal,mit Unterkunft in Casas.14Tage frei backpacking durch Kuba bis Santiago,Rückflug in Holguin.
    Havanna 2 Tage,Trinidad,Cienfuegos,Camaguey,Santiago Holguin.Ist das deiner Meinung zu schaffen? (Bus ,Bahn)wir wollen aber auch noch was sehen.
    Hast du evtl.einige Adressen von Casas?
    PS:wir waren vor 2 Jahren in Kubas Westen (organisiert)wollen es jetzt auf eigene Faust erkunden.
    Deine einschätzung hierzu wäre für uns enorm wichtig.
    Wir würden uns auf eine Antwort sehr freuen
    Claudia und Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.