Åland Finnland

Ein Liebesbrief von Laura Johanna König.

[‘oːland]

Kennst du Åland?

Nein, warte, lass mich deine Antwort erraten.
Sie lautet: “Nein”.
Das wundert mich nicht, ich habe noch nie eine andere erhalten.

Na dann will ich dich mal nicht dumm sterben lassen. Åland  ist eine Inselgruppe zwischen Finnland, zu dem es gehört, und Schweden, dessen Sprache gesprochen wird. Briefmarken haben sie ihre eigenen.

Es besteht aus über 6.500 mittelgroßen, kleinen und winzigen Inseln; nur ein Bruchteil von ihnen ist bewohnt. Nicht selten steht dort nur ein Haus. Und manchmal ist dieses dreieckig. Die Inseln liegen so dicht beieinander, dass du selten einen freien Blick bis zum Horizont hast wenn du am Meer stehst. Manche sind durch Brücken verbunden, andere mit Drahtseilfähren und den Rest erreichst du nur mit deinem eigenen Boot.

So, weißt du jetzt Bescheid?
Nein, tust du nicht.

Ich könnte dir jetzt vorschwärmen, wie wundervoll es dort ist.
Wie gut es tut, die sauberste Luft der Welt zu atmen. Immer wieder ganz plötzlich das Meer zu hören. Nach dem Sprung ins graue Wasser auf den warmen Felsen zu trocknen.  Abends nach Salz und Miesmuscheln zu riechen. Sich total über besonders schöne Moosflächen zu freuen. Von Mücken und Elchfliegen in den Wahnsinn getrieben zu werden. Sich abends über die totale Windstille und das spiegelglatte Meer zu wundern. Zum Einkaufen auf die Nachbarinsel fahren zu müssen. Überall und bei schönstem Panorama ungestört Pipipausen machen zu können. Nicht auf die Uhr zu gucken. Die Lust auf andere Menschen zu verlieren. Einen kleinen Teppich in eine Felsecke zu legen und den perfekten Lesesessel zu haben. Blaubeeren vom Strauch in den Mund zu befördern. Zu denken jetzt endlich ein Fisch gefangen zu haben und sofort zu merken dass es doch nur wieder Algen sind. So viele Sterne zu sehen. Die Lust auf laute Geräusche zu verlieren.

Finnland

Es ist mein persönliches Niemandsland.

Jedes Jahr wieder. Ich habe das große Glück Großeltern zu haben, die uns dort auf einer Insel von stolzen 6 km2 Größe ein Grundstück aufbauten. Björkö. Heißt übersetzt Birkeninsel und nirgends kann ich das Nichts tun auf diese Art genießen und  so weit runterfahren, dass es mich nicht wundern würde wenn mein Herz dort ein bisschen langsamer schlüge.

So, Lust für ein langes Wochenende mal hinzufahren?
Vergiss es.

Es ist vorbei ehe du dort bist. In den letzten zwei Jahren bin ich allein hingefahren. Mit Zug, Zug, Zug, Schiff, Bus, Schiff, Inseltaxi, Drahtseilfähre und Auto ist man bescheidene 36 Stunden unterwegs. Zweifelsohne ist es eine tolle Fahrt und weniger als drei Wochen auf Åland zu verbringen halte ich persönlich ja ohnehin für Unsinn.
Nimm dir einen Sommer Zeit; packe Buch, Angel, Teppich und einen Wollpullover in deinen Rucksack und sag mir Bescheid. Ich habe einen Plan.

4 Kommentare

  1. Hei hei ,
    wie man so schön in Finnland. Toller Artikel über Finnland. Ich war auch schon drei mal dort oben …. Aber weiter oben … In nordkarelien … Habe ich bei mir im blog auch von geschrieben…vielleicht hast ja Lust vorbei zuschauen…ich liebe den Norden sowieso…LG markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*