La Réunion, Roadtrip
Kommentare 3

La Réunion Rundreise – in 8 Tagen & 1.200 km auf eigene Faust

La Réunion Rundreise, La Réunion Roadtrip, Selbstfahrer, auf eigene Faust, Tipps für Urlaub auf La Réunion (inkl. Route)

Tausende Kilometer von Europa entfernt und doch Frankreich. Die kleine kleine Insel La Réunion im Indischen Ozean hat kaum einer auf dem Schirm. Völlig zu unrecht. Traumhaft schöne Wanderungen, Vulkanlandschaften, viel Natur, spektakuläre Aussichtspunkte, Wasserfälle und Schluchten, wohin das Auge reicht – und das Meer immer in Reichweite. La Réunion hat uns auf Anhieb verzaubert.

Jetzt im September war es soweit. Wir bereisten die Insel acht Tage lang bei einer Rundreise auf eigene Faust mit dem Mietwagen. In diesem Blogartikel verrate ich alle Stationen, Unterkünfte und Highlights unseres 8-tägigen La Réunion Roadtrips.

Inhaltsverzeichnis

La Réunion – ein kurzer Überblick
Warum La Réunion?
1. bis 8. Tag – alle Highlights & Unterkünfte
Unsere Route
Alle Kosten 
Fazit

La Réunion Tipps, Rundreise, Roadtrip, Route, Highlights

Ein kurzer Überblick über La Réunion

La Réunion liegt im Indischen Ozean, rund 680 km östlich von Madagaskar entfernt und gehört zum Maskaren-Archipel, zu dem auch Mauritius und Rodrigues zählen. Die Insel ist 72 km lang und 51 km breit und hat um die 900.000 Einwohner. Insgesamt hat die Insel rund 210 km Küste. Die Fahrtzeiten sind nicht zu unterschätzen. Unterkünfte in verschiedenen Orten bieten sich an. Wir entschieden uns für den Norden, Süden und Westen.

Anders als die Seychellen, ist La Réunion vulkanischen Ursprungs. Der letzte aktive Vulkan ist der Piton de la Fournaise (2.632 m), den man auch besteigen kann. Die höchste Erhebung ist der Piton de Neiges (3.071 m), um den herum sich die drei Talkessel Salazie, Cilaos und Mafate bilden. Die Insel ist ein Paradies für Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten.

La Réunion hat verschiedene Klimazonen und Vegetationen. Badesachen sollten also genauso ins Gepäck wie Regen- und Fleecejacke. Übrigens zählt La Réunion zu Frankreich und somit zu Europa. Autos fahren auf der rechten Seite und Zahlungsmittel ist der Euro. Wer französisch spricht, hat Glück, denn die Einwohner haben es nicht so mit dem Englisch. Französisch ist die offizielle Landessprache, viele der Bewohner sprechen auch Kreol.

Warum La Réunion?

Um es gleich vorweg zu nehmen: La Réunion ist eine Insel für Wanderfans, Abenteuer & Outdoor-Aktivitäten. Wer nicht gerne wandert und aktiv ist oder auf der Suche nach einem reinen Badeurlaub ist, für den ist diese Insel vielleicht nicht die beste Alternative. Wenn mich heute jemand fragt, was mir am besten gefallen hat, dann sprudelt es nur so aus mir raus. Entscheiden kann ich mich aber nicht. Die Insel ist so unglaublich vielfältig, dass uns vermutlich auch nach drei Monaten nicht langweilig geworden wäre. Neben vielen Wanderungen, teilweise auch Fernwanderwegen, gibt es Anbieter für Canyoning, Gleitschirmfliegen, Kite- und Windsurfen, Helikopter, Klettern, Radfahren, Fischen, Reiten, Rafting, Segeln, Walbeobachtung (Juli bis Oktober), Lava-Touren und noch so viel mehr. Überall wird man überflutet mit kleinen Flyern und Mini-Postkarten für jegliche Aktivitäten. Das erinnerte mich etwas an Neuseeland – auch landschaftlich konnte ich die ein oder andere Gemeinsamkeite erkennen.

Eine unbedenkliche Badeinsel ist La Réunion seit 6 Jahren nicht mehr. Viele der Strände sind durch die Haiangriffe gesperrt. Baden ist an vielen Orten strikt verboten. Wer es trotzdem möchte, darf dies in ausgewiesenen Bereichen (z.B. Strände mit vorgelagertem Riff, dass als Schutzbarriere dient), in Lagunen, im Hotel-Pool oder in den vielen Becken der Wasserfälle, die sich überall auf der Insel befinden. In den letzten 6 Jahren gab es rund 20 Haiangriffe, viele tödlich, was mehr als 15% aller tödlichen Haiangriffe ausmacht. Woher sie plötzlich kamen, weiß niemand. Es gibt verschiedene Theorien, u.a. die Überfischung der Meere und die damit erschwerte Nahrungssuche im Ozean. Für mich tut das der Insel jedoch keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Wer möchte bei all diesen Aktivitäten auch die ganze Zeit am Strand liegen? Ich jedenfalls nicht.

La Réunion Tipps, Rundreise, Roadtrip, Route, Highlights

 Unsere La Réunion Rundreise – alle Tipps, Highlights und Unterkünfte.  

#Tag 1 – La Réunion Rundreise – von St. Denis ins Baumhaus nach Sainte-Suzanne

➥ Unterkunft: Les Terrases de Niagara (Sainte-Suzanne im Norden)
➥ Aktivitäten: Anreise, entspannen, Sonnenuntergang & Abendessen in St. Pierre

Am Sonntagmorgen geht es mit Air Austral los. Nur 2,15 Stunden Flugzeit benötigen wir für die Strecke von knapp 1.800 km von den Seychellen aus. La Réunion empfängt uns mit einer lockeren Wolkendecke. Gleich nach Ankunft am einzigen Internationalen Flughafen der Insel, dem Aéroport de La Réunion Roland Garros in St. Denis (Abkürzung RUN) im Norden, bemerke ich die niedrigere Luftfeuchtigkeit. Die Luft wirk klarer, nicht so schwül, und so warm wie auf den Seychellen ist es auch nicht.

Wir machen uns gleich auf den Weg und holen unseren Mietwagen ab. Wir buchten ihn vorab über Booking.com (powered by Rental Cars). Der Anbieter vergleicht mehr als 900 Vermieter und wir fanden das beste Angebot bei Budget. Für die acht Tage zahlten wir knapp 240 Euro, das sind 30 Euro pro Tag. Die Schlange am Schalter ist kurz, das Auto neu und einen Diesel haben wir auch – alles perfekt für den Start unseres Roadtrip.

La Reunion Rundreise, Anreise

Mit Air Austral ging es für uns von den Seychellen aus nach La Réunion

Übernachten im Baumhaus

Unser erster Stopp ist die wunderschöne Unterkunft Les Terrasses de Niagara in Sainte-Suzanne im Norden der Insel, wo wir zwei Nächte bleiben. Sie besteht aus zwei Bungalows und einem Baumhaus. Wo wir schlafen, könnt ihr euch vermutlich denken. YEAH! Wir schlafen in einem 100 Jahre alten Litchibaum irgendwo in 6 Metern Höhe in einem kleinen Holzhaus mit traumhaft schöner Aussicht. Nicht nur das Baumhaus ist ein Highlight, sondern auch der Blick auf die etwa 50 m hohen Niagara Falls – die amerikanische Version im Kleinformat – von der Holzterrasse aus.

La Reunion roadtrip, rundreise, les terrasses de niagara, la reunion unterkünfte

Ein Traum wurde wahr: Schlafen in einem Baumhaus

La Réunion Roadtrip, Rundreise, Baumhaus, Les Terrasses de Niagara, La Réunion

Sehr gemütlich – unser kleines Schlafzimmer im Baumhaus

Niagara Falls, La Réunion, Sehenswürdigkeiten, Tipps

#Tag 2 – La Réunion Rundreise – von Sainte-Suzanne bis Hell-Bourg (Salazie)

Unterkunft: Baumhaus Les Terrases de Niagara (Sainte-Suzanne im Norden) 
Aktivitäten: Trou de Fer Wanderung im Forêt de Bélouve (4 Std.) , Hell-Bourg, Salazie Talkessel

Wandern im Märchenwald & Trou de Fer

Aufwachen in einem Baumhaus, das ist unbeschreiblich schön. Als wir um 6.30 Uhr das erste Mal die Augen aufmachen, blicken wir aus unserem Schlafzimmerfenster auf die aufgehende Sonne über den Zuckerrohrfeldern. Wir vertrödeln nicht viel Zeit, sondern machen uns auf den Weg. Wir fahren mit dem Auto in etwa einer Stunde zum Gite de Bélouve und wandern zum Trou de Fer. Oben am Gite gibt es eine Plattform mit Panoramablick auf den Cirque de Salazie, einen der drei Talkessel. Für die 11 km lange Wanderung durch den Märchenwald Forêt de Bélouve benötigen wir insgesamt Stunden. Er führt teilweise über Holzstege, wurzeligen Waldboden oder über Holzstufen, manchmal sehr matschig. Festes Schuhwerk ist unbedingt notwendig. Die Wanderung endet an einem Aussichtspunkt, von wo aus man in die 250 m tiefe Schlucht mit den vielen Wasserfällen blicken kann. Wirklich traumhaft! Anschließend geht es denselben Weg zurück.

Cirque de Salazie, La Réunion Rundreise, Roadtrip, Sehenswürdigkeiten

Robert genießt die Aussicht auf den Cirque de Salazie.

Trou de Fer Wanderung, La Réunion

Der Märchenwald Forêt de Bélouve ist wirklich einzigartig.

Der Salazie Talkessel & das schönste Dorf Frankreichs

Anschließend fahren wir in den Salazie Talkessel und verbringen den Nachmittag in Hell-Bourg. Es ist angeblich Frankreichs schönstes Dorf und hat sogar eine Auszeichnung dafür erhalten. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Wir besuchen das Maison Folio, ein altes Kolonialhaus, und essen Crêpes in der kleinen Fußgängerzone.

Das kleine Städtchen ist wirklich malerisch. Viele Kolonialhäuser, teilweise aufwendig renoviert, prägen das Stadtbild. Auch wenn Hell-Bourg ein idealer Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist, entscheiden wir uns heute dagegen. Was mich in dieser Gegend besonders fasziniert hat, sind die Fahrt in den Talkessel und die Landschaft mit den unglaublich vielen Panoramablicken. Die Vegetation ist so üppig grün wie nirgendwo anders auf der Insel (finde ich) und überall schießen Wasserfälle von den Berghängen, teilweise direkt auf unser Auto.

Hell-Bourg, Salazie, La Réunion

Ein Besuch des Orts Hell-Bourg lohnt sich, auch wenn man nicht wandern möchte.

Salazie La Réunion

Hell-Bourg, Salazie La Réunion

Hübsche, kreolische Häuser findet man viele in Hell-Bourg.

#Tag 3 – La Réunion Rundreise – von St. Denis an der Westküste nach St. Leu & in die Berge

➥ Unterkunft: Kaz Insolite (irgendwo in den Bergen mitten im Wald )
➥ Aktivitäten: Ostküste, Le Port, Saint Leu

Früh morgens machen wir uns auf den Weg. Bevor wir in unserem Bubble im Wald einchecken (darauf freue ich mich schon die ganze Zeit), machen wir noch ein paar Stopps an der Westküste, unter anderem in Le Port (nicht sehr besonders) und dem Surfspot Saint Leu (ganz nett), an dem sich immer noch ein paar waghalsige Surfer trotz Badeverbot ins Meer wagen.

In einem Bubble im Wald schlafen

Am Nachmittag kommen wir im Kaz Insolite an. Die Unterkunft auf 1.500 m Höhe ist das, was man ein unvergessliches und einmaliges Erlebnis nennt. Als wir nach einer gefühlten Endlosfahrt über die Serpentinen ankommen, ist es so ruhig, dass meine Ohren erst mal eine Weile rauschen. Wir sind mitten im Wald zwischen riesigen Tamarinden.

Stellt euch mal vor, ihr schlaft in einem Plastikball auf einem kuscheligen Bett mitten im Wald. Um euch herum ist nichts außer Bäume und nach oben habt ihr einen freien Blick in den Sternenhimmel. Natur hautnah – und genau so fühlt es sich an. Die Unterkunft besteht aus vier kleinen Bungalows mit jeweils einem durchsichtigen Bubble als Schlafzimmer, einem kleinen Mini-Wohnzimmer sowie Badezimmer (mit Plums-Klo). Das kleine, offene Restaurant serviert uns ein Käse-Fondue am Abend (genau das Richtige bei 12 Grad) und ein Petit Déjeuner (kleines Frühstück mit Kaffee, Saft, Croissants und Marmelade) am Morgen.

Übrigens: Nur wenige Meter entfernt, befindet sich das Ende der Straße mit einem Aussichtspunkt auf den kompletten Cilaos Talkessel. Wir sind gleich am Morgen nach Sonnenaufgang hin – und konnten das ganz alleine genießen.

Kaz Insolite, La Réunion

Kaz Insolite, La Réunion

Unser kleiner Bungalow mit Schlafzimmer-Bubble auf der Rückseite

Kaz Insolite, La Réunion

Im kleine, offenen Restaurant mitten im Wald wurde abends Käste-Fondue oder Raclette und morgens ein kleines Frühstück serviert.

#Tag 4 – La Réunion Rundreise – Weiter nach Cilaos, St. Gilles  und an die Grand Anse

➥ Unterkunft: Palm Hotel & Spa ***** (St. Pierre im Süden)
➥ Aktivitäten: Cilaos Talkessel und der gleichnamige Ort, Whale Watching in St. Gilles

Cilaos & die Straße der 420 Kurven

Früh am Morgen packen wir alles ein und fahren Richtung Cilaos. Genauer gesagt nehmen wir die Straße der 420 Kurven und allein die Fahrt ist ein Erlebnis. Teilweise einspurig und durch enge Tunnel schlängeln wir uns im ersten oder zweiten Gang nach oben in den Talkessel. Die Landschaft ist unglaublich spektakulär und beeindruckend, auch wenn ich gut mit dem Fahren beschäftigt bin (Robert hat nämlich kein Führerschein).

Im gleichnamigen Ort Cilaos machen wir eine Pause und erkunden die Gegend zu Fuß. Wir decken uns mit den berühmten Cilaos Linsen ein. Ein Wein aus dem Ort darf auch nicht fehlen. Tipp: Etwas versteckt in einer Seitenstraße liegt ein Geschäft namens Marche Couvert mit einer sehr guten Auswahl an lokalen Produkten und Souvenirs.

Cilaos, La Reunion

Der Blick auf Cilaos von der Straße der 420 Kurven

Cilaos La Réunion, Rundreise Tipps, Roadtrip

Das trockene Klima und die Vulkanerde verleihen den Linsen in Cilaos einen besonderen Geschmack.

Cilaos La Réunion

Wale beobachten in St. Gilles

Am Mittag geht es für uns weiter nach Saint Gilles an die Westküste. Wir haben eine Whale-Watching-Tour gebucht. Von Mai bis November ist Walsaison, dann ziehen die Mütter ihre Kälber groß, bevor es für sie wieder in Richtung Atlantik geht. Um sie zu sehen, muss man noch nicht mal mit dem Boot raus, man kann sich auch einfach an den Strand setzen oder auf eine Terrasse. Irgendwo sieht man immer Wale oder Delfine aus dem Meer springen.

Mit einem Boot fahren wir auf das offene Meer. Es dauert 2 Minuten, bis wir die ersten Wale sichten. Ins Meer dürfen wir mit diesem Anbieter nicht, zu gefährlich, auch wenn es andere tun. Wir sehen eine kleine Gruppe mit Menschen im Meer, eng zusammen schwimmen sie mit einem Walen. Weiter draußen auf dem Meer soll es angeblich sicher vor Haien sein, erst recht wenn man in einer Gruppe ist. Einen Vorfall gab es tatsächlich noch nie. Neben Walen machen wir auch die Begegnung mit vielen Delfinen, die unser Boot immer wieder neugierig begutachten.

La Réunion Tipps, Sehenswürdigkeiten, Abenteuer, Ausflüge

Wir buchten die Bootstour bei Grand Bleu. Das Boot war mir jedoch etwas zu groß. Außerdem mochte ich nicht, dass der Motor die ganze Zeit lief, sogar als wir in der Nähe der Wale waren. Während der Tour wurden immer wieder Einmalplastikbecher mit Getränken verteilt, was ich nicht gerade umweltfreundlich finde, wenn man bedenkt, dass sie die Tour mehrmals täglich machen. Im Ort gibt es auch kleinere Boote, zum Beispiel über die Tauchschulen. Beim nächsten Mal werden wir eine andere Tour buchen.

Unsere Unterkunft im Süden: Palm Hotel & Spa *****

Unsere Unterkunft für die nächsten zwei Nächte, das Palm Hotel & Spa, befindet sich an der Grand Anse im Süden, einem der schönsten und wildesten Strände der Insel. Das 5-Sterne-Hotel liegt oben am Hang mit traumhaften Blick auf die Bucht. Auch hier sehen wir von der Veranda aus Wale – da schmeckt der Cilaos Wein gleich doppelt so gut.

Wer runter zum Strand möchte, muss  10 Minuten laufen oder 2 Minuten mit dem Auto fahren. Das macht aber nichts, denn der Blick von hier oben ist traumhaft schön. Die Zimmer sind modern, das Essen lecker und die Pools wunderbar – alles empfehlenswert. Wir hatten die einfachste Kategorie, das Deluxe Zimmer.

Palm Hotel & Spa La Reunion

Vom Palm Hotel & Spa hat man einen tollen Blick auf die Bucht der Grand Anse

Palm Hotel La Reunion, Unterkünfte La Reunion, Hotels, Rundreise, Roadtrip, Tipps

Palm Hotel & Spa La Reunion

Palm Hotel & Spa La Reunion

Grand Anse, La Réunion

Grand Anse La Reunion

#Tag 5 – La Réunion Rundreise – Der Vulkan

➥ Unterkunft: Palm Hotel & Spa ***** (St. Pierre im Süden)
➥ Aktivitäten: Piton de La Fournaise Wanderung (11 km pro Strecke, 5 Std.), St. Pierre, Massage im Hotel

Wir stellen uns den Wecker auf 5 Uhr. Wer auf La Réunion bei blauem Himmel wandern möchte, muss früh aufstehen. Ab 10 Uhr ziehen meistens Wolken auf. Unser To Do heute: der Piton de fa Fournaise. Der Vulkan ist der letzte aktive der Insel und einer der aktivsten der Welt. Jährlich gibt es Eruptionen, das letzte Mal im Juni 2017. Sie gelten als ungefährlich, da sich die Magma schnell und ruhig entleert.

Wir fahren zum Pas de Bellecombe, dem Startpunkt der Wanderung. Von hier aus geht es zu Fuß weiter. Auf dem Schild lesen wir 2.45 Stunden pro Strecke. Wir laufen die 100 m in Treppenstufen hinunter in den Krater (die muss man am Ende übrigens auch wieder hoch). Unten angekommen, fühlen wir uns wie auf dem Mond. Die Landschaft ist sagenhaft. Das erste Stück relativ ebenerdig, bevor es dann immer stetig bergauf geht. Die 12 Grad merkt man kaum und wir kommen leicht ins Schwitzen, gehen aber auch recht zügig. Nach 1,5 Stunden kommen wir an. Die Aussicht ist beeindruckend – links das Meer und rechts der Vulkan mit dem riesigen Krater. Wir machen eine kurze Pause und genießen den Moment. Der Rückweg ist unser Sportprogramm. In leicht joggendem Tempo geht es hinunter und nach knapp einer Stunde sind wir wieder am Auto. Etwas müde, aber voller toller Eindrücke. Das hat sich mehr als gelohnt.

Nach einer kurzen Stärkung in St. Pierre fahren wir zurück ins Hotel. Dort wartet etwas Besonderes auf mich, eine Massage im Spa des Hotels. Genau das Richtige nach dieser schönen Wanderung.

Piton de la Fournaise Wanderung, La Reunion Rundreise, Tipps
Piton de La Fournaise Wanderung, La Reunion Tipps, Rundreise

Piton de la Fournaise Wanderung, La Reunion, Tipps

Der Krater des Piton de la Fournaise

#Tag 6 – La Réunion Rundreise – Von Grand Anse an die Südostküste und nach La Saline les Bains

➥ Unterkunft: Villa de La Plage (La Saline Le Bains im Westen)
➥ Aktivitäten: Cap de Jaune, Cap Méchant, Lavaausläufer an der Ostküste

Nach dem Frühstück fahren wir an der Küste entlang in Richtung Osten. Wir machen eine kleine Wanderung zum Cap Jaune (30 Min pro Strecke). Die etwa 50 m hohe, goldfarbene Felswand, die wir am Ende der Wanderung über die Lava erreichen, ist beeindruckend. Dieses Naturphänomen entsteht, wenn glühende Lava mit Meerwasser in Berührung kommt. Der Weg hinunter zum Meer ist abenteuerlich, weil wir uns teilweise an Seilen hinunter hangeln.

Cap Jaune La Reunion, Tipps, Sehenswürdigkeiten, La Reunion Wanderungen

Die etwa 50 m hohe Felswand Cap Jaune ist wirklich beeindruckend.

Weiter geht es zum Cap Méchant. Hier tobt die Natur so richtig und gewaltige Wellen brechen an die Lavaküste. Das Felsentor im Lavagestein bietet ein imposantes Fotomotiv.

Cap Jaune La Reunion, Tipps, Sehenswürdigkeiten, La Reunion Wanderungen

Ich tausche Granit- gegen Lavagestein.

Cap Mechant La Reunion, Tipps, Sehenswürdigkeiten La Reunion

Am Felsentor Cap Méchant tobt die Brandung besonders wild

Wir fahren weiter die Ostküste hinaus und landen schließlich am Coulée de Lava 2007. Das ist jener Ort, an dem die Lava 2007 ins Meer geflossen ist und die Insel ein ganz schönes Stück vergrößert hat. Die Natur hat hier ganze Arbeit geleistet und das muss man einfach mal auf sich wirken lassen.

Coulée de Lava 2007, La Réunion Tipps, Highlights, Rundreise, Roadtrip

Coullée de Lava, der Ort, an dem die glühende Lava im Jahr 2007 ins Meer floss.

Coulée de Lava 2007, La Réunion Tipps, Highlights, Rundreise, Roadtrip

Unsere Unterkunft im Westen: Villa de la Plage

Die nächsten Tage verbringen wir in der wunderschönen Villa de la Plage in La Saline les Bains, etwa 7 km von Saint-Gilles entfernt. Sie hat die perfekte Lage, um den Westen zu erkunden, auch wenn wir dort schon einige Aktivitäten gemacht hatten. Das familiäre Gästehaus befindet sich an einem lang gezogenen Strand, der durch ein Riff geschützt ist – baden ist erlaubt. Zu Verfügung stehen drei Zimmer und ein Bungalow, jedes für sich sehr geschmackvoll und modern eingerichtet. Wir hatten eine Outdoor-Badezimmer mit einer Dusche im Freien zwischen Orchideen und Farnen – das war wirklich einmalig. Im Garten befindet sich ein Pool sowie eine Holzterrasse oben im Baum, von der man aus über die ganze Bucht blicken kann. Das leckere Frühstück mit frischen Säften & Marmelade (beides selbst gemacht oder von den Nachbarn) wurde mit allen Gästen an einem großen Tisch serviert. Ein Highlight ist ganz sicher auch Delphine, die liebevolle Eigentümerin, die die Unterkunft zusammen mit ihrem Mann betreibt. Sie hat uns sehr lieb empfangen (und das, obwohl wir spät abends ankamen) und uns viele Tipps gegeben.

Villa de la Plage, La Réunion, Unterkunft La Reunion, Rundreise, Roadtrip

Der Eingangsbereich der Villa de la Plage

Villa de la Plage, La Réunion, Unterkunft La Reunion, Rundreise, Roadtrip

#Tag 7 – La Réunion Rundreise – Saint Paul & La Saline les Bains

➥ Unterkunft: Villa de La Plage (La Saline Le Bains im Westen)
➥ Aktivitäten: Markt in St. Paul, St. Gilles, Südwestküste

Leider wurde mein heutiger Helikopterflug aufgrund des schlechten Wetters abgesagt. Wir frühstücken ausgiebig in unserer Unterkunft. Anschließend besuchen wir den Markt in St. Paul (immer freitags und samstags geöffnet) und decken uns mit allerlei Souvenirs und Mitbringseln an. Die Auswahl an Souvenirs wünsche ich mir manchmal auf den Seychellen. Den Nachmittag nutzen wir einfach mal für uns. Wir gehen am Strand spazieren und erkunden die Gegend.

# Tag 8 – La Réunion Rundreise – Von der Westküste zurück zum Flughafen in St. Denis

➥ Unterkunft: Abreise
➥ Aktivitäten: Entspannen und Mittagessen in St. Gilles, ab zum Flughafen

Da unser Flug um 9 Stunden verschoben wurde, nutzen wir die Zeit, um in St. Gilles leckere Burger zu essen und am Strand zu entspannen. Am Nachmittag fliegen wir dann in 2,15 Flugstunden wieder auf die Seychellen zurück.


Unsere Route

In acht Tagen, vier Unterkünften und 1.200 Kilometern ging es für uns über die Insel. Das war unsere Route – mit allen Stopps, Unterkünften und Sehenswürdigkeiten:



La Réunion Rundreise – Die Kosten

Im Nachfolgenden findet ihr die Kosten für die Unterkünfte, den Mietwagen sowie ein paar weitere Informationen. Die Preise gelten pro Zimmer.

  • Les Terrasses de Niagara (zwei Nächte) 170 Euro
  • Kaz Insolite (1 Nacht) 209 Euro
  • Palm Spa Hotel & Spa (2 Nächte) 540 Euro
  • La Villa de la Plage (2 Nächte) 338 Euro
  • Mietwagen (8 Tage) 240 Euro

Insgesamt sind das 1.497 Euro, also pro Person 748,50 Euro für 8 Tage (ohne Flug).

Die Preise im Supermarkt empfand ich als sehr teuer, noch teurer als auf den Seychellen, auch wenn die Auswahl viel besser und größer ist. Die Restaurantpreise sind durchschnittlich. Pro Gericht kann man mit durchschnittlich 20 bis 25 Euro pro Person rechnen. Die Benzinkosten (wir hatten einen Diesel) lagen bei uns bei insgesamt 90 Euro für 1.200 km.

Mein Fazit

Die Wahl der Unterkünfte unserer La Réunion Rundreise war perfekt. Beim nächsten Mal würde ich im südwestlichen Teil der Insel allerdings nicht mehr so oft dieUnterkünfte wechseln, sondern eine längere Zeit an einem Ort bleiben.

Die acht Tage waren viel zu kurz. Viele der geplanten Wanderungen und Aktivitäten konnten wir aus Zeitmangel nicht mehr machen. Der Helikopterrundflug wurde am letzten Tag leider aufgrund schlechten Wetters abgesagt. Aber auch hier habe ich etwas gelernt: Lege einen Helikopterflug niemals auf den letzten Reisetag – man weiß ja nie.

Die Strecken und die Fahrtzeiten sind nicht zu unterschätzen. Auch wenn die Insel klein ist, braucht man oft relativ lange, vor allem wenn man in die Talkessel oder zum Vulkan fährt.

La Réunion Reiseführer

Ich hatte folgende Reiseführer dabei und kann sie absolut empfehlen:

La Réunion Rundreise, Roadtrip, Reiseführer


25 Euro Cashback bei Booking.com

Kennt ihr schon die neue Cashback-Aktion von Booking.com? Ich darf sie mit euch teilen. Viele buchen Unterkünfte ja sowieso über diese Plattform – genau wie ich. Jetzt gibt es allerdings eine Geldprämie von 25 Euro zurück.

Und so geht’s:

  1. Buche deine Unterkunft bei Booking.com über diesen Link.
  2. Genieße deinen Aufenthalt.
  3. Nach deiner Reise erhalten wir beide – also du und ich – eine Prämie von 25 Euro auf unsere Kreditkarte.

Wichtig ist, dass du eine Kreditkarte hinterlegt hast, da es nach der Reise als Gutschrift auf das Kreditkartenkonto überweisen wird – keine Sorge, das habe ich auch hinterlegt). Du kannst nur einmal über diesen Link an der Aktion teilnehmen. 

 

 Mehr über La Réunion lesen 

Warst du schon mal auf La Réunion? Ich freue mich über jeden Kommentar! 

 

 

Transparenz: Wir wurden zu dieser Reise eingeladen. Die Flüge wurden von Ile de La Rèunion Tourisme und Air Austral kostenlos zur Verfügung gestellt. Von Booking.com bekamen wir für einen Teil der Unterkünfte und den Mietwagen eine finanzielle Unterstützung. Vielen Dank dafür! Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt. Die Aktivitäten haben wir selbst bezahlt, genauso wie die Verpflegung und Benzinkosten. Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über die Links bucht oder kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht.

 

Kategorie: La Réunion, Roadtrip

von

Hi! Ich bin Simone, Onlinerin von Herzen, Weltentdeckerin mit Dauerfernweh – und einem Faible für exotische Reiseziele. Ich liebe das Meer, Inselparadiese & Abenteuer. Wenn ich nicht gerade auf den Seychellen mit einer Kokosnuss am Strand liege, Riesenschildkröten knutsche oder im Meer plansche, dann bin ich woanders auf dieser wundervollen Welt unterwegs. Meine Schwester sagt immer: „Chill' doch mal“, aber dafür ist das Leben doch viel zu kurz, oder? Mehr über mich

3 Kommentare

  1. Halle Simone, wieder ein wunderschöner Artikel. Ich freue mich jedesmal wenn was neues kommt. Da bekommt man richtig Fernweh. Vielen Dank

  2. Marion Liebscher sagt

    Hallo Simone,

    wieder ein toller Beitrag, der Lust auf das Reisen und das Entdecken anderer Länder macht.
    Aber wir kommen ja jetzt endlich erst einmal auf die Seychellen. Am 28.10. geht es los. Wir freuen uns schon sehr darauf, die Inseln kennen zu lernen.
    Wir hoffen nur, dass nicht noch was dazwischen kommt.
    Also schon mal liebe Grüße nach La Digue.

    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.