Deutschland, Städte
Kommentare 5

Münster erleben – in zwei Tagen

Münster erleben, Tipps, Highlights, Münsterland

Wenn ich an Heimat denke, dann denke ich an Münster. Und das sogar, obwohl ich in dieser Stadt gar nicht geboren bin – allerdings habe ich dort studiert, viele weitere Jahre gelebt und gearbeitet. Ein paar Tage in Münster sind für mich also wie Urlaub machen – und wie nach Hause kommen sowieso.

Warum also nicht mal ein Wochenende in der lebenswertesten Stadt Deutschlands verbringen? Wir waren bei unserem Heimatbesuch in Deutschland natürlich auch in meiner Lieblingsstadt. Ich zeige euch, was man dort für schöne Dinge in Münster erleben kann und was wir in dieser Zeit so gemacht haben. Los geht’s!

Ein Wochenende in Münster, Tipps und Highlights

… und was es mit diesem tollen Ausblick auf sich hat, verrate ich auch weiter unten.

MÜNSTER ERLEBEN
 Mein City Guide für ein Wochenende in Münster 

Ab aufs Fahrrad

Münster ist Fahrradstadt. Punkt. Und wer die Stadt nicht mit dem Fahrrad erkundet, der hat da etwas nicht richtig gemacht. Das erste To Do sollte also lauten: Fahrrad ausleihen. Das kann man an der Radstation am Bahnhof oder in der Stubengasse (12 Euro für 24 Stunden). Die Wege sind kurz und in Münster ist alles mit dem Fahrrad zu erreichen.

》Radstation Münster / Berliner Pl. 27A, 48143 Münster oder Stubengasse 1, 48143 Münster

Die Promenade

Die Promenade in Münster ist für mich Deutschlands schönste Fahrradstraße und führt in knapp 5 km einmal um die Münster Innenstadt. Definitiv ein Highlight und das vor allem im Frühling und Sommer, wenn alles so schön grün ist, aber auch im Herbst, wenn die Blätter fallen. Den besten bberblick über die Stadt bekommt also, wer sie über die Promenade erst einmal mit dem Fahrrad umrundet – das dauert auch nicht lange. Einfach schön!

Münster erleben, Tipps, Highlights, Münsterland

DER Wochenmarkt

Wer einen Städtetrip nach Münster plant, sollte unbedingt an einem Mittwoch oder Samstag da sein. Denn dann ist der berühmte Wochenmarkt und den sollte man auf keinen Fall verpassen.  Dort gibt es alles, was das Schlemmerherz begehrt: Käse, Obst, Gemüse, Lakritz, Kaffee, Kuchen, Suppen, Antipasti, aber auch Blumen und noch so viel mehr. Eine Suppe vom sog. Erbsenbus oder eine Käsetüte von einem der Käsewagen darf ganz sicher nicht fehlen.

》Domplatz, 48143 Münster (immer mittwochs und samstags bis 14.30 Uhr)

Münster erleben: Wochenmarkt Münster, Münster Wochenende

Der Hafen

Ja, richtig gelesen. Münster hat einen Hafen, einen ganz netten sogar – mit vielen Restaurants, Cafés, Bars direkt am Wasser oder in den Seitenstraßen – und den für mich den schönsten Sonnenuntergangsplatz in der ganzen Stadt. Wenn die Sonne langsam am Horizont untergeht, wird die Stimmung hier besonders schön. Wer es günstig mag, holt sich einfach ein Getränk am Hafenkiosk und setzt sich damit auf die Betonmauer am Wasser.

Münster erleben: Wochenmarkt Münster, Münster Wochenende, Tipps, Hafen Münster

Gut essen kann man beispielsweise im Café Med am Hafen.

Restauranttipp Café Med, Hafen

Viele schöne Bars, Cafés und Restaurants verteilen sich am Hansaring, der Parallelstraße zum Hafen. Besonders erwähnenswert sind das Eulen & Lerchen Café, FOK, das ExKaffee oder auch die The Nomad Bar (Bild unten).

Münster erleben, Hafenviertel

Botanischer Garten

Ein kleines Paradies für Naturliebhaber ist der Botanische Garten hinter dem Schloss Münster. Dort findet man nicht nur allerlei Pflanzen, sondern kann sich hier wunderbar vom Trubel der Stadt erholen. Der Garten ist von der Innenstadt fußläufig, am besten natürlich mit dem Fahrrad zu erreichen.

》Botanischer Garten, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Schlossgarten 3, 48149 Münster (Eintritt frei)

Schloss Münster

Münster erleben, Tipps, Botanischer Garten Münster

Tipps Münster, Münster erleben, Schloss Münster, Botanischer Garten

Aasee

Der Aasee ist ein künstlich angelegter Stausee und Erholungsgebiet in Münster. Er befindet sich direkt am Innenstadtring. Er ist mit dem Fahrrad, aber auch zu Fuß von der Innenstadt aus zu erreichen. Tipp: Tretbootfahren! Genau, damit kann man den See erkunden und die Ruhe genießen. Alternativ kann man auch in einem der Cafés sitzen und einfach das Geschehen beobachten.

Prinzipalmarkt

Das Herz der Innenstadt ist der wunderschöne historische Prinzipalmarkt – ein Stück Stadtgeschichte. Auch als „gute Stube“ bekannt, finden Besucher dort nicht nur viele ausgewählte (meist teure) Geschäfte, sondern auch die charakteristischen Giebelhäuser und Bogengänge. Auch hat man von hier aus einen tollen Blick auf St. Lamberti. Für Fotos am besten ganz früh morgens oder abends kommen, dann ist es schön leer.

Lambertikirche

Münster hatte eine einzigartige Überraschung für mich: Ich durfte die Türmerin Martje auf der Lambertikirche besuchen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich darüber gefreut habe.

Täglich um kurz vor 21 Uhr geht Martje die 300 Stufen hoch in den Kirchturm, um bis 24 Uhr halbstündlich in das Horn zu blasen. Ich durfte sie begleiten und kam direkt aus der Puste. 300 Stufen und das jeden Abend, das ist wohl das beste Fitnessprogramm – und alleine dafür bekommt sie einen Orden von mir. Die Tradition existiert seit 1383 und sie soll die Stadt vor Feuer und Feinden schützen. Jeden Dienstag hat sie frei, da das statistisch gesehen der sicherste Tag der Stadt ist. Ihr Vorgänger ging mit 70 Jahren vor ein paar Jahren in Rente, jetzt ist sie die erste Frau, die diese Tradition fortführt.

Von oben hat man einen traumhaften Rundblick über ganz Münster. Übrigens: Martje bloggt fleißig und ihr könnt ihre Geschichten hier nachlesen. Bitte beachtet, dass ein Besuch der Türmerin normalerweise nicht möglich ist.

Lambertikirche, ein Besuch der Türmerin Martje Salje

Platzangst sollte man in dieser engen Wendeltreppe, die nach oben in der St. Lamberti führt, nicht haben.

Die Tümerin Martje bei der Arbeit – halbstündlich bläst sie abends in das Horn. Und diese traumhafte Aussicht hat sie auch jeden Tag.

Die Türmerin von Münster St. Lambertii, Martje Saljé

Ausflugsziele in der Umgebung

Ein toller Tipp für die Umgebung sind die Rieselfelder. Das Vogelschutzgebiet liegt etwa 11 km im Norden Münsters und  bietet nicht nur Vogelschützern ein Naturerlebnis. Viele bedrohte Vogelarten finden hier ein Zuhause. Als Ausgangspfad bietet sich die Biologische Station an, von der ein Naturlehrpfad einen ersten Einblick in die verschiedenen Lebensräume gibt. Außerdem führen ein Rundweg und mehrere Beobachtungshütten sowie eine Aussichtsplattform durch die Gegend. Wer an den Vögeln interessiert ist, sollte das Fernglas nicht vergessen. Anschließend kann man den Tag im Biergarten ausklingen lassen, bevor es zurück nach Münster geht.

Rieselfelder Münster TippsRieselfelder Münster Tipps

Münster erleben – meine Insidertipps

Cafés

Was wäre Münster ohne die vielen kleinen individuellen Cafés? Eben. Und daher ist das eines meiner Highlights für Münster. Hier kommen meine Liebsten.

fyal (Innenstadt): Das wohl coolste ganz Münsters – so schön, so anders, so individuell, so einzigartig. Neben allerlei Kaffeevariationen gibt es auch leckere Franzbrötchen, Kuchen, Brötchen und vieles mehr. Wer Glück hat, trifft auch Schröder, den Haushund.
Teilchen & Beschleuniger (Hansaviertel): Klein, schnuckelig, gemütlich und direkt an der Wollbecker Straße gelegen. Wer hungrig ist, sollte die berühmten Bagles probieren!
drei:klang Café (Hansaviertel): Gleich gegenüber von dem hier oben drüber gibt’s ebenfalls leckersten Kaffee und Kuchen und sehr gemütliche Matratzen am Fenster.
Herr Sonnenschein (Innenstadt): Relativ neu und für gut befunden bietet dieses Café alles für die kleine Pause zwischendurch.
Röstbar (Innensstadt): Die Röstbar ist berühmt durch ihren eigens hergestellten Kaffee, der fast in ganz Münster in den Cafés zu finden ist. Aber nicht nur das, so betreibt sie sehr erfolgreich auch einige Cafés in der Stadt.

Münster erleben: Kaffee im fyal

Schröder, der Haushund im fyal, schaut sich jeden Besucher ganz genau an. Ok, manchmal verschläft er es auch…

Münster erleben: Kaffee im fyal
Münster erleben: Kaffee im fyal

Essen in Münster – meine Restauranttipps

Wer eine Stadt erkundet, der wird auch mal hungrig. Hier kommen meine Tipps für Restaurants in Münster.

Royals & Rice (Innenstadt): Vietnamesisches Restaurant in Münster mit großartigen traditionellen Gerichten und wechselnder Wochenkarte. 
Café Med (Hafen): Sehr leckere Pizzen & Nudelgerichte in schöner Lage direkt am Hafen.
Altes Gasthaus Lewe (Innenstadt): Traditionelle, westfälische Küche mit Zwiebelfleisch, Schinkenschnittchen, Lammhaxe & Co. in historisch gemütlichem Ambiente.
FOK (Hafen): Oder auch: Fleisch oder Kartoffel. In diesem Schnellimbiss am Hansaring kann man sich seine Beilagen und Soßen für den Döner selber zusammen stellen, sehr variantenreich und lecker.
Krawummel (Innenstadt):  Leckeres veganes Restaurant in zentraler Lage. Die Karte ist kreativ und wechselt regelmäßig – Suppen, Sandwiches, Currys, Salate, Burger & mehr.

Restauranttipps MÜnster, Royals & Rice

Dieses leckere Jackfruit-Kokosnuss-Curry gibt es im Royals & Rice. Oder wie wäre es alternativ mit einem leckeren Döner im FOK:

Restauranttipp Münster, FOK

Einkaufen

Wer Großstädte nicht mag und trotzdem eine gute Auswahl an Geschäften sucht, der ist in Münster an der richtigen Adresse. Meine Lieblingsgeschäfte sind ganz besonders diese hier.

Kauf Dich glücklich: Allerlei Klamotten und Dekokram verschiedener Marken.
COS: Etwas teurer, aber einzigartig schön.
Titus: DER Skateshop in Münster für Klamotten, Skateboards & Co. Außerdem betreibt Titus ein Outlet sowie eine Skatehalle in der Nähe des Bahnhofs.
Blue Tomato: Den Shop für Snow, Skate & Surf gibt es nicht nur online, sondern jetzt auch in Münster. Voll toll!
Reverie: Schöne Streetwear ausgewählter Marken wie Carhartt, Herschel, Wemoto, Dr. denim & viele mehr.

Ein Wochenende in Münster, Einkaufen

Im Kauf dich Glücklich gibt es etwas für jeden Geschmack.

Ein Wochenende in Münster, Einkaufen

Übernachten in Münster – meine Tipps

In Münster gibt es eine gute Auswahl schöner Hotels. Schnell buchen lohnt sich, denn die besten sind meistens schon mehrere Monate im Voraus ausgebucht. Wir haben übrigens im Mövenpick Hotel übernachtet, was ich allerdings – abgesehen von der Lage – für den Preis nicht empfehlen kann. Hier kommen ein paar Tipps für schöne Hotels in Münster:

Tom & Polly Hostel & Bar: Wer es günstig und schön, aber einfach mag, dem kann ich dieses neue Hostel empfehlen. Ganz neu eröffnet bietet es Gästen unten eine Bar und Café, wie man es aus Münster kennt, hübsch und individuell, und oben eine Handvoll modern eingerichteter Zimmer. (ab 48 Euro / Doppelzimmer)
Factory Hotel: Für mich das individuellste Hotel in ganz Münster. Dieses stylische, junge Hotel mit Industriecharme befindet sich an der Germania Brauerei. (ab 94 Euro / Doppelzimmer)
H4 Hotel: Dieses Hotel trumpft vor allem mit seiner Lage mitten in der Innenstadt, zentraler geht’s nicht, aber auch durch das schöne moderne Design. (ab 120 Euro / Doppelzimmer)
JP Apartments: Ordentlich, modern, sauber und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet – dieses Appartment befindet sich in einem beliebten Münsteraner Wohnviertel, ruhig, aber dennoch zentral. Einfach schön! (ab 90 Euro / Apartment)
Flower Hotels: Ganz neu eröffnet, befindet sich dieses blumige Hotel hinter dem Bahnhof an der Wollbecker Straße. Moderne Zimmer, gute Lage – und dann noch eine wunderbare Dachterrasse. (ab 90 Euro / Doppelzimmer)

Weitere Hotels in Münster findest du hier. 

Airbnb in Münster – wer es richtig individuell mag, findet bei Airbnb eine gute Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten in Münster. Mit diesem Gutschein erhältst du 35 Euro Rabatt auf die erste Buchung – egal wohin.

Münster Reiseführer Empfehlung

DuMont direkt Reiseführer Münster: Mit großem Cityplan
Reise Know-How CityTrip Münster mit Krimi-Special
Münster – Ein illustrierter Spaziergang – Tipps & mehr

Münster Ausflüge & Touren

TIPP: Der Nachtwächter-Rundgang in der Altstadt
Der MÜNSTERBUS (Mit dem roten Doppeldecker-Cabrio-Bus in 12 Haltestellen durch die Stadt)
Stadtrundgang in Münster mit einem Historiker
Stadtführung kompakt – Münster in 60 Minuten

Das könnte dich auch interessieren

___

Warst du schon mal in Münster? Was sind deine Tipps & Highlights? Ich freue mich über Kommentare!

Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von Münster Marketing entstanden. Die Empfehlungen sind natürlich alle meine eigenen.

Kategorie: Deutschland, Städte

von

Hi! Ich bin Simone, Onlinerin von Herzen, Weltentdeckerin mit Dauerfernweh – und einem Faible für exotische Reiseziele. Ich liebe das Meer, Inselparadiese & Abenteuer. Wenn ich nicht gerade auf den Seychellen mit einer Kokosnuss am Strand liege, Riesenschildkröten knutsche oder im Meer plansche, dann bin ich woanders auf dieser wundervollen Welt unterwegs. Meine Schwester sagt immer: „Chill‘ doch mal“, aber dafür ist das Leben doch viel zu kurz, oder?

Mehr über mich

5 Kommentare

  1. Schöne Bilder. Ich habe Münster auch in mein Herz geschlossen.
    Es ist einfach toll da. Den süßen Ladenhund vom Fyal habe ich allerdings noch nicht gesehen :D

    Liebe Grüße Juli

  2. Hallo Simone! Super toll geschrieben, da kann ich als Wahlmünsteranerin nichts hinzufügen! Mein Highlight ist der Wochenmarkt ☺️ Habe deinen Blog gerade bei Münster Marketing auf Facebook entdeckt, du hast jetzt definitiv eine Leserin mehr ☺️ Liebe Grüße aus Münster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.